Fotografie: Samsung präsentiert 200-Megapixel-Sensor für Smartphones

Samsungs Isocell HP1 kann sowohl Bilder mit 200, 50 oder 12,5 Megapixeln machen, was bei wenig Licht hilfreich sein soll.

Artikel veröffentlicht am ,
Samsung erweitert sein Angebot an Bildsensoren.
Samsung erweitert sein Angebot an Bildsensoren. (Bild: JUNG YEON-JE/AFP via Getty Images)

Samsung weitet sein Portfolio bei den Kamerasensoren für Smartphones aus: Der Isocell HP1 ist der erste Bildsensor des südkoreanischen Herstellers mit 200 Megapixeln und einer der höchstauflösenden im Mobile-Bereich. Bislang hatte Samsungs Sensor mit der höchsten Auflösung 108 Megapixel.

Stellenmarkt
  1. (Senior) Solution Architect (m/w/d) Softwareentwicklung
    DKMS gemeinnützige GmbH, Tübingen, Köln
  2. Softwareentwickler (m/w/d)
    ESPERA-WERKE GmbH, Duisburg
Detailsuche

Jeder einzelne Pixel des neuen Sensors ist 0,64 µm groß. Wie bei anderen Sensoren mit hoher Pixelanzahl kann der Isocell HP1 Bilder mit der Gesamtzahl von 200 Megapixel machen oder die Auflösung reduzieren. Anders als bisher ist das allerdings in zwei Stufen möglich. Standardmäßig macht der Sensor Bilder mit 50 Megapixeln, fasst also vier Pixel im 2x2-Format zusammen.

Bei schlechtem Licht sind auch Aufnahmen mit 12,5 Megapixeln möglich. Dann werden insgesamt 16 Pixel im 4x4-Format zu einem großen 2,56 µm großen Pixel zusammengefasst. Dadurch soll die Lichtausbeute wesentlich besser sein. Die volle 200-Megapixel-Auflösung soll Samsung zufolge besonders bei hellem Tageslicht sehr scharfe Aufnahmen machen.

8K mit 30 fps möglich

Dank der hohen Auflösung des Sensors können mit dem Isocell HP1 8K-Aufnahmen gemacht werden, ohne dass der Bildausschnitt sehr viel kleiner wird. Dafür wird die Auflösung auf 50 Megapixel reduziert (8.192 x 6.144 Pixel), die Aufnahme selbst hat eine Auflösung von 7.680 x 4.320 Pixeln und ist mit 30 fps möglich.

Galaxy Z Fold3 5G
Golem Karrierewelt
  1. Automatisierung (RPA) mit Python: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    03./04.11.2022, Virtuell
  2. IT-Sicherheit: (Anti-)Hacking für Administratoren und Systembetreuer: virtueller Drei-Tage-Workshop
    10.-12.10.2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Neben dem Isocell HP1 hat Samsung zudem noch den Isocell GN5 vorgestellt, der 50 Megapixel hat. Der Sensor mit 1 µm großen Pixeln hat die neue Autofokustechnologie Dual Pixel Pro integriert, bei der zwei Photodioden innerhalb eines Pixels platziert werden. Dadurch sollen Änderungen in allen Richtungen erfasst werden.

Sowohl der Isocell HP1 als auch der Isocell GN5 sind als Muster bereits verfügbar. Wann die Massenproduktion starten wird, ist noch nicht bekannt.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Antischwurbler 06. Sep 2021

Je größer die Brennweite, desto kleiner muss bei selber Bautiefe der Sensor ausfallen...

Labbm 04. Sep 2021

Als erstes, überlegene Technische Eigenschaften vor allem bei Dunkelheit? Nein, einfach...

Poison Nuke 03. Sep 2021

so funktioniert der AF aber leider nicht. Ein einzelner Pixel allein reicht nicht aus...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Streit mit Magnus Carlsen
Schachgroßmeister Niemann soll über 100 Mal betrogen haben

Schachweltmeister Magnus Carlsen wirft dem Großmeister Hans Niemann Betrug vor - eine neue Untersuchung stärkt die Vorwürfe.

Streit mit Magnus Carlsen: Schachgroßmeister Niemann soll über 100 Mal betrogen haben
Artikel
  1. Airpods Pro 2 im Test: Apple schaltet Lärm und Konkurrenz aus
    Airpods Pro 2 im Test
    Apple schaltet Lärm und Konkurrenz aus

    Mit sinnvollen Änderungen sind die Airpods Pro 2 das Beste, was es derzeit an ANC-Hörstöpseln gibt. Aber Apples kundenfeindliche Borniertheit nervt.
    Ein Test von Ingo Pakalski

  2. Vodafone und Telekom: Zwei Netzbetreiber melden Datenrekord auf Oktoberfest
    Vodafone und Telekom
    Zwei Netzbetreiber melden Datenrekord auf Oktoberfest

    Die Telekom liegt beim Datenvolumen klar vor Vodafone. Es gab in diesem Jahr besonders viel Roaming durch ausländische Netze.

  3. Dr. Mike Eissele: Es kann immer wieder technologische Revolutionen geben
    Dr. Mike Eissele
    "Es kann immer wieder technologische Revolutionen geben"

    Chefs von Devs Teamviewer-CTO Dr. Mike Eissele gibt einen tiefen Einblick, wie man sich auf eine Arbeitswelt ohne Bildschirme vorbereitet.
    Ein Interview von Daniel Ziegener

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Günstig wie nie: Inno3D RTX 3090 Ti 1.199€, MSI B550 Mainboard 118,10€, LG OLED 48" 799€, Samsung QLED TVs 2022 (u. a. 65" 899€, 55" 657€) • Alternate (Acer Gaming-Monitore) • MindStar (G-Skill DDR4-3600 16GB 88€, Intel Core i5 2.90 Ghz 99€) • 3 Spiele für 49€ [Werbung]
    •  /