• IT-Karriere:
  • Services:

Fotografie: Lacie kündigt robuste SSD mit integriertem SD-Kartenleser an

Lacie hat drei neue, robuste SSDs vorgestellt, die speziell für Fotografien und Kameraleute gedacht sind, die unterwegs viel Speicherplatz benötigen. Ein Modell ist sogar mit einem integrierten SD-Kartenleser zum Transfer der Daten auf die SSD ausgestattet.

Artikel veröffentlicht am ,
Rugged Boss SSD
Rugged Boss SSD (Bild: Lacie)

Lacie hat die Rugged SSD, die Rugged SSD Pro und die Rugged Boss SSD vorgestellt. Alle Modelle sind mit einem Gummigehäuse vor Stößen und Wassereinbruch geschützt.

Stellenmarkt
  1. über duerenhoff GmbH, Frankfurt
  2. ORBIT Gesellschaft für Applikations- und Informationssysteme mbH, Bonn

Die Lacie Rugged SSD Pro ist mit Thunderbolt 3 und USB 3.1 ausgerüstet. Im Inneren steckt eine Seagate Firecuda NVMe mit Geschwindigkeiten von bis zu 2.800 MByte/s. Das Gerät funktioniert dank eines neuen Thunderbolt-Controllers von Intel (JHL7440) auch an Rechnern mit USB-Type-C-Schnittstelle. Andere Thunderbolt-Laufwerke benötigen zwingend eine Thunderbolt-Schnittstelle. Die Lacie Rugged SSD Pro kostet mit 1 TByte rund 400 US-Dollar und mit 2 TByte etwa 700 US-Dollar.

Die einfachere Rugged SSD von Lacie verfügt über USB 3.1 Gen2 und eine Seagate Firecuda NVMe SSD mit einer Geschwindigkeit von bis zu 950 MByte/s. Die Lacie Rugged SSD kostet mit 500 GByte rund 180 US-Dollar, mit 1 TByte etwa 300 US-Dollar und mit 2 TByte 500 US-Dollar.

Die Rugged Boss SSD von Lacie bietet 1 TByte Speicherkapazität und verfügt über einen eingebauten SD-Kartensteckplatz neben dem USB-Anschluss und einen Akku nebst einem Display, das über die verfügbare Kapazität, den Akkustand und den Kopiervorgang Auskunft gibt. Die Akkukapazität wurde noch nicht angegeben. Mit einer App für iOS und Android kann der Nutzer auf der SSD Aufnahmen ansehen, benennen und löschen.

Das Gehäuse ist staub-, spritz- und tropfwasserdicht. Die Lacie Rugged Boss SSD wird nur mit 1 TByte für rund 450 US-Dollar angeboten.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 555,55€ (zzgl. Versandkosten)

Folgen Sie uns
       


Microsoft Surface Pro X - Hands on

Schon beim ersten Ausprobieren wird klar: Das Surface Pro X ist ein sehr gutes Beispiel für ARM-Geräte mit Windows 10. Viele Funktionen wirken durchdacht - die Preisvorstellung gehört nicht dazu.

Microsoft Surface Pro X - Hands on Video aufrufen
Interview: Die Liebe für den Flight Simulator war immer da
Interview
"Die Liebe für den Flight Simulator war immer da"

Die prozedural erstellte Erde, der Quellcode vom letzten MS-Flugsimulator und eine Gemeinsamkeit mit Star Citizen: Golem.de hat mit Jörg Neumann über Technik und das Fliegen gesprochen. Neumann leitet bei Microsoft die Entwicklung des Flight Simulator.
Ein Interview von Peter Steinlechner

  1. Flug-Simulation Microsoft bereitet Alphatest des Flight Simulator vor
  2. Microsoft Neuer Flight Simulator soll Fokus auf Simulation legen

Elektroschrott: Kauft keine kleinen Konsolen!
Elektroschrott
Kauft keine kleinen Konsolen!

Ich bin ein Fan von Retro. Und ein Fan von Games. Und ich habe den kleinen Plastikschachteln mit ihrer schlechten Umweltbilanz wirklich eine Chance gegeben. Aber es hilft alles nichts.
Ein IMHO von Martin Wolf

  1. IMHO Porsche prescht beim Preis übers Ziel hinaus
  2. Gaming Konsolenkrieg statt Spielestreaming

Weltraumsimulation: Die Star-Citizen-Euphorie ist ansteckend
Weltraumsimulation
Die Star-Citizen-Euphorie ist ansteckend

Jubelnde Massen, ehrliche Entwickler und ein 30 Kilogramm schweres Modell des Javelin-Zerstörers: Die Citizencon 2949 hat gezeigt, wie sehr die Community ihr Star Citizen liebt. Auf der anderen Seite reden Entwickler Klartext, statt Marketing-Floskeln zum Besten zu geben. Das steckt an.
Ein IMHO von Oliver Nickel

  1. Theatres of War angespielt Star Citizen wird zu Battlefield mit Raumschiffen
  2. Star Citizen Mit der Carrack ins neue Sonnensystem
  3. Star Citizen Squadron 42 wird noch einmal verschoben

    •  /