Abo
  • Services:

Fotografie: Apple patentiert Wechselobjektive fürs iPhone

In den USA hat Apple zwei Patente für die Verbesserung der iPhone-Kamera zugesprochen bekommen. Darin werden diverse Befestigungsmöglichkeiten für Wechselobjektive beschrieben, darunter ein magnetisches Bajonettsystem und eine Hülle mit Objektivmodulen.

Artikel veröffentlicht am ,
Erhält das iPhone Wechselobjektive?
Erhält das iPhone Wechselobjektive? (Bild: Andreas Donath/Golem.de)

Besitzen künftige iPhones einen Magneten rund um das Objektiv, mit dem sich Vorsatzlinsen temporär befestigen lassen, die je nach Anwendungszweck den Weitwinkel- oder Telebereich erhöhen oder Makroaufnahmen erlauben? Oder wird gar eine Schutzhülle mit optischen Zusatzelementen angebracht? Zwei neue Patente von Apple würden es dem Unternehmen immerhin ermöglichen, diese Technik einzusetzen und andere davon abzuhalten.

Stellenmarkt
  1. Haufe Group, St. Gallen (Schweiz)
  2. Schütz GmbH & Co. KGaA, Selters

Das US-Patent 8,639,106 beschreibt "magnetische Vorsatzlinsen mit einem Positionierungsrand". Das Patent scheint vor allem auf die Befestigungsmöglichkeit und weniger auf die Optiken selbst abzuzielen, bemerkt die US-Website Petapixel. Das Smartphone soll über elektrische Kontakte den Linsentyp erkennen und sogar einen Autofokusmotor steuern können.

Das zweite Patent (8,638,369) beschreibt eine austauschbare Rückseite für das iPhone, die eine Zusatzoptik enthält, die sich genau vor dem Kameraobjektiv befindet. Die Vorsatzlinse würde so kaum auftragen. Eine elektrische Verbindung zwischen iPhone und Hülle besteht nicht, wobei im Patent durchaus die Möglichkeit erwähnt wird, dass die Hülle die Zusatzoptik mit Strom beispielsweise für einen Bildstabilisator versorgt.

Ob Apple eine dieser beiden Techniken für ein künftiges iPhone einsetzt, bleibt abzuwarten. Schon jetzt bieten zahlreiche Anbieter Zusatzobjektive für Smartphones an, doch die sind nicht elektrisch mit dem iPhone verbunden und besitzen keinen Autofokus oder einen Bildstabilisator.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 39,99€
  2. (heute u. a. Roccat Tyon Maus 69,99€, Sandisk 400 GB Micro-SDXC-Karte 92,90€)
  3. 19,99€
  4. (heute u. a. Yamaha AV-Receiver 299,00€ statt 469,00€)

Reinhold... 07. Feb 2014

Der Thread sieht so aus als ob er das hier gebrauchen könnte https://www.youtube.com...

Netspy 31. Jan 2014

Offenbar ja.

Lemo 31. Jan 2014

Nichts anderes als das ist es doch wieso so viele Patente immer noch zugeteilt werden


Folgen Sie uns
       


Amazons Echo Dot (2018) - Test

Echo Dot steht eigentlich für muffigen Klang. Das ändert sich grundlegend mit dem neuen Echo Dot. Amazons neuer Alexa-Lautsprecher ist damit durchaus zum Musikhören geeignet. Für einen 60 Euro teuren Lautsprecher bietet der neue Echo Dot eine gute Klangqualität.

Amazons Echo Dot (2018) - Test Video aufrufen
Shine 3: Neuer Tolino-Reader bringt mehr Lesekomfort
Shine 3
Neuer Tolino-Reader bringt mehr Lesekomfort

Die Tolino-Allianz bringt das Nachfolgemodell des Shine 2 HD auf den Markt. Das Shine 3 erhält mehr Ausstattungsdetails aus der E-Book-Reader-Oberklasse. Vor allem beim Lesen macht sich das positiv bemerkbar.
Ein Hands on von Ingo Pakalski

  1. E-Book-Reader Update macht Tolino-Geräte unbrauchbar

Xilinx-CEO Victor Peng im Interview: Wir sind überall
Xilinx-CEO Victor Peng im Interview
"Wir sind überall"

Programmierbare Schaltungen, kurz FPGAs, sind mehr als nur Werkzeuge, um Chips zu entwickeln: Im Interview spricht Xilinx-CEO Victor Peng über überholte Vorurteile, den Erfolg des Interposers, die 7-nm-Fertigung und darüber, dass nach dem Tape-out der Spaß erst beginnt.
Ein Interview von Marc Sauter

  1. Versal-FPGAs Xilinx macht Nvidia das AI-Geschäft streitig
  2. Project Everest Xilinx bringt ersten FPGA mit 7-nm-Technik

Mobile-Games-Auslese: Bezahlbare Drachen und dicke Bären
Mobile-Games-Auslese
Bezahlbare Drachen und dicke Bären

Rundenbasierte Strategie auf dem Smartphone mit Chaos Reborn Adventure Fantasy von Nintendo in Dragalia Lost - und dicke Alpha-Bären: Die Mobile Games des Monats bieten spannende Unterhaltung für jeden Geschmack.
Von Rainer Sigl

  1. Mobile-Games-Auslese Städtebau und Lebenssimulation für unterwegs
  2. Mobile-Games-Auslese Barbaren und andere knuddelige Fantasyhelden
  3. Seismic Games Niantic kauft Entwickler von Marvel Strike Force

    •  /