Abo
  • Services:
Anzeige
Microsoft schmeißt sechs beliebte Lumia-Apps aus dem Store.
Microsoft schmeißt sechs beliebte Lumia-Apps aus dem Store. (Bild: Nokia)

Foto-Software: Microsoft streicht sechs Lumia-Apps aus dem Programm

Microsoft schmeißt sechs beliebte Lumia-Apps aus dem Store.
Microsoft schmeißt sechs beliebte Lumia-Apps aus dem Store. (Bild: Nokia)

Microsoft will die Funktionen mehrerer Lumia-Apps in die künftigen Apps von Windows 10 integrieren. Viele Nutzer reagieren verärgert auf das Aus für die Fotoprogramme.

Anzeige

Microsoft hat mehrere Lumia-Apps mit sofortiger Wirkung aus seinem Angebot für Windows Phone 8.1 gestrichen. Lumia Storyteller, Lumia Beamer, Photobeamer, Lumia Refocus, Lumia Panorama und Video Uploader seien nicht mehr im Store verfügbar, teilte das Unternehmen am Freitag in einem Blogbeitrag mit. Bereits installierte Apps würden aber nicht auf den Geräten gelöscht. Microsoft kann nicht versprechen, dass die einzelnen Funktionen in den neuen Foto- und Kamera-Apps von Windows 10 Mobile verfügbar sind. Die Apps sollen eingeschränkt aber auch unter Windows 10 laufen.

Die mit Lumia Storyteller, Beamer, Photobeamer und Refocus verbundenen Online-Dienste sind von Ende Oktober 2015 nicht mehr verfügbar. Lumia Panorama und Video Uploader funktionieren weiterhin, aber es gibt keine Updates mehr für die Apps. Microsoft empfiehlt den Nutzern von Lumia Storyteller, ihre Online-Geschichten vor dem Abschalten der Seite zu sichern. Da Beamer und Photobeamer auf den Online-Service angewiesen sind, funktionieren die Apps in Zukunft gar nicht mehr.

Begründung klingt nicht überzeugend

In den Kommentaren zu der Ankündigung äußerten Nutzer scharfe Kritik am Vorgehen von Microsoft. Die meisten Anwender bezweifeln, dass die Funktionen in gleicher Qualität in den neuen Apps von Windows 10 enthalten sind. Auch wurde kritisiert, dass die bestehenden Angebote eingestellt würden, bevor Alternativen zur Verfügung stünden.

Microsoft begründete den Schritt damit, auf allen Windows-Plattformen das gleiche Ergebnis liefern zu wollen. Nach Ansicht von Beobachtern ist der Schritt ein weiteres Anzeichen dafür, dass Microsoft mit Windows Mobile verstärkt Geschäftskunden im Blick habe und auf Spielereien für normale Anwender verzichten wolle.


eye home zur Startseite
raskani 09. Sep 2015

korrekt! das soll aber weder eine kontra-noch prohaltung für m$ ausdrücken. eher...

bstea 08. Sep 2015

Lies mal den Artikel, es wird der separate Download gestrichen und die Webservices...

bstea 08. Sep 2015

Oder man nutzt die App UKW-Radio die jeder Firmware drauf ist. Der Link zur App ist sogar...

Datenaffe 08. Sep 2015

Du glaubst nicht wirklich die Kontrolle über irgendetwas zu haben - egal ob Firefox OS...

raskani 07. Sep 2015

ich fand die 8.1 ganz gut gelungen. passt sogar zum pc, tablet und notebook. das kann...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. cab Produkttechnik GmbH & Co. KG, Karlsruhe
  2. Robert Bosch GmbH, Stuttgart
  3. BENTELER-Group, Düsseldorf
  4. Engelhorn KGaA, Mannheim


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 9,99€
  2. 8,49€
  3. 9,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Fahrdienst

    London stoppt Uber, Protest wächst

  2. Facebook

    Mark Zuckerberg lenkt im Streit mit Investoren ein

  3. Merged-Reality-Headset

    Intel stellt Project Alloy ein

  4. Teardown

    Glasrückseite des iPhone 8 kann zum Problem werden

  5. E-Mail

    Adobe veröffentlicht versehentlich privaten PGP-Key im Blog

  6. Die Woche im Video

    Schwachstellen, wohin man schaut

  7. UAV

    Matternet startet Drohnenlieferdienst in der Schweiz

  8. Joint Venture

    Microsoft und Facebook verlegen Seekabel mit 160 Terabit/s

  9. Remote Forensics

    BKA kann eigenen Staatstrojaner nicht einsetzen

  10. Datenbank

    Börsengang von MongoDB soll 100 Millionen US-Dollar bringen



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Optionsbleed: Apache-Webserver blutet
Optionsbleed
Apache-Webserver blutet
  1. Apache-Sicherheitslücke Optionsbleed bereits 2014 entdeckt und übersehen
  2. Open Source Projekt Oracle will Java EE abgeben

Lenovo Thinkstation P320 Tiny im Test: Viel Leistung in der Zigarrenschachtel
Lenovo Thinkstation P320 Tiny im Test
Viel Leistung in der Zigarrenschachtel
  1. Adware Lenovo zahlt Millionenstrafe wegen Superfish
  2. Lenovo Smartphone- und Servergeschäft sorgen für Verlust
  3. Lenovo Patent beschreibt selbstheilendes Smartphone-Display

Wireless Qi: Wie die Ikealampe das iPhone lädt
Wireless Qi
Wie die Ikealampe das iPhone lädt
  1. Noch kein Standard Proprietäre Airpower-Matte für mehrere Apple-Geräte

  1. Re: Aber PGP ist schuld ...

    Pete Sabacker | 03:31

  2. Re: Wie sicher sind solche Qi-Spulen vor Attacken?

    Maatze | 02:48

  3. Re: "dem sei ohnehin nicht mehr zu helfen"

    LinuxMcBook | 02:45

  4. Re: Interessant [...] ist immer die Kapazität des...

    nightmar17 | 01:36

  5. Re: Das heißt H2/2018 gibt es Ryzen dann mit 4,4 Ghz

    ELKINATOR | 01:35


  1. 15:37

  2. 15:08

  3. 14:28

  4. 13:28

  5. 11:03

  6. 09:03

  7. 17:43

  8. 17:25


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel