Abo
  • Services:

Foto-App: Weboberfläche von Google Fotos hat Bilderlücken

Wer mit Google Fotos seine Smartphone-Fotos automatisch in der Cloud sichert, bekommt seit einigen Tagen möglicherweise nicht mehr alle Backup-Fotos in der Weboberfläche des Dienstes angezeigt. Seit Mitte Oktober 2017 kann die Browserversion Lücken aufweisen.

Artikel veröffentlicht am ,
Die Weboberfläche von Google Fotos
Die Weboberfläche von Google Fotos (Bild: Screenshot Golem.de)

Die Weboberfläche von Google Fotos zeigt aktuell nicht alle in der Cloud gesicherten Bilder an. Das haben zahlreiche Nutzer in Googles User-Foren gemeldet, auch bei uns tritt der Fehler auf. Seit ungefähr Mitte Oktober 2017 kann es zu Lücken in der Auflistung der Fotos im Webinterface kommen.

Vergleich zwischen Smartphone und Browser zeigt Lücken

Stellenmarkt
  1. Bosch Gruppe, Stuttgart
  2. Jetter AG, Ludwigsburg

Bei uns fehlt beispielsweise ein Foto vom 17. Oktober 2017. Ein einfacher Vergleich der Übersicht auf einem unserer synchronisierten Smartphones und der Browserversion von Fotos bestätigt dies. Auf unseren Smartphones erscheint das Bild weiterhin - alle Fotos werden korrekt als Backup gespeichert, lediglich die Anzeige in der Weboberfläche hat momentan Fehler.

Die fehlenden Fotos sind augenscheinlich kein Problem eines einzelnen Browsers. Bei uns fehlen sowohl unter Chrome als auch Edge Fotos in der Weboberfläche von Google Fotos.

Google ist das Problem bekannt, noch keine Lösung in Sicht

Google hat das Problem in den Foren bestätigt, eine Lösung hat das Unternehmen aktuell allerdings noch nicht. Ein Moderator bietet als Workaround an, die hochgeladenen Fotos der Weboberfläche mit denen des Smartphones abzugleichen oder die Liste der zuletzt hochgeladenen Bilder zu verwenden. Auch hier finden wir allerdings nicht alle unsere Fotos.

Die Ursache für den Fehler hat Google nicht bekanntgegeben, möglicherweise kennt ihn das Unternehmen selber noch nicht. Wann das Problem gelöst sein wird, ist aktuell noch unklar.

Nachtrag vom 23. Oktober 2017, 14:43 Uhr

Google zufolge soll der Fehler gefunden und behoben sein. Bei uns taucht in der Weboberfläche das fehlende Foto jedoch immer noch nicht auf.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 4,25€
  2. (u. a. Outlander, House of Cards)
  3. (u. a. The Equalizer Blu-ray, Hotel Transsilvanien 2 Blu-ray, Arrival Blu-ray, Die glorreichen 7...

PaulEwe 23. Okt 2017

Wie im Google Forum bereits geschrieben, wurde es vor 2 Stunden gefixed.


Folgen Sie uns
       


WoW Battle for Azeroth - Ausbruch und Addon (Golem.de Live)

Nach dem Mitternachtsstream beginnt in Battle for Azeroth für uns der Alltag im Addon in Kul Tiras. Dank des Chats gibt es spannende Ablenkungen.

WoW Battle for Azeroth - Ausbruch und Addon (Golem.de Live) Video aufrufen
IMHO: Heilloses Durcheinander bei Netflix und Amazon Prime
IMHO
Heilloses Durcheinander bei Netflix und Amazon Prime

Es könnte alles so schön sein abseits vom klassischen Fernsehen. Netflix und Amazon Prime bieten modernes Encoding, 4K-Auflösung, HDR-Farben und -Lichter, flüssige Kamerafahrten wie im Kino - leider nur in der Theorie, denn sie bringen es nicht zum Kunden.
Ein IMHO von Michael Wieczorek

  1. IMHO Ein Lob für Twitter und Github
  2. Linux Mit Ignoranz gegen die GPL
  3. Sicherheit Tag der unsinnigen Passwort-Ratschläge

Russische Agenten angeklagt: Mit Bitcoin und CCleaner gegen Hillary Clinton
Russische Agenten angeklagt
Mit Bitcoin und CCleaner gegen Hillary Clinton

Die US-Justiz hat zwölf russische Agenten wegen des Hacks im US-Präsidentschaftswahlkampf angeklagt. Die Anklageschrift nennt viele technische Details und erhebt auch Vorwürfe gegen das Enthüllungsportal Wikileaks.

  1. Fancy Bear Microsoft verhindert neue Phishing-Angriffe auf US-Politiker
  2. Nach Gipfeltreffen Trump glaubt Putin mehr als US-Geheimdiensten
  3. US Space Force Planlos im Weltraum

Matebook X Pro im Test: Huaweis zweites Notebook ist klasse
Matebook X Pro im Test
Huaweis zweites Notebook ist klasse

Mit dem Matebook X Pro veröffentlicht Huawei sein zweites Ultrabook. Das schlanke Gerät überzeugt durch ein gutes Display, flotte Hardware samt dedizierter Grafikeinheit, clevere Kühlung und sinnvolle Anschlüsse. Nur die eigenwillig positionierte Webcam halten wir für fragwürdig.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Android Huawei stellt zwei neue Tablets mit 10-Zoll-Displays vor
  2. Smartphones Huawei will Ende 2019 Nummer 1 werden
  3. Handelskrieg Huawei-Chef kritisiert Rückständigkeit in den USA

    •  /