Abo
  • Services:
Anzeige
Die Google-Fotos-App unter Android
Die Google-Fotos-App unter Android (Bild: Screenshot Golem.de)

Foto-App: Google Fotos erhält umfangreiche Bildbearbeitung

Die Google-Fotos-App unter Android
Die Google-Fotos-App unter Android (Bild: Screenshot Golem.de)

Bisher waren die Möglichkeiten zur Bildbearbeitung bei Google Fotos begrenzt. Mit einem Update fügt Google seinem Bilderdienst jedoch umfangreiche Bearbeitungsfunktionen hinzu. Das Lieblingsthema Maschinenlernen wird bei den automatischen Filtern untergebracht.

Google hat ein Update für seinen Bilderdienst Google Fotos vorgestellt. Anders als bisher können Nutzer künftig ihre Fotos weitaus umfangreicher bearbeiten als bisher. Außerdem wurde die Automatikfunktion verbessert, die Fotofilter sollen zudem dank Maschinenlernen individuellere Ergebnisse anzeigen.

Anzeige
  • Im Begrüßungsbildschirm der Fotos-App können Nutzer das Bild automatisch bearbeiten lassen oder Filter auswählen. (Screenshot: Golem.de)
  • Die Bearbeitungsoptionen sind zunächst knapp gehalten, zwei der drei Punkte lassen sich allerdings ausklappen. (Screenshot: Golem.de)
  • So stehen weitaus mehr ...
  • ... Bearbeitungsmöglichkeiten zur Verfügung als bisher. (Screenshot: Golem.de)
Im Begrüßungsbildschirm der Fotos-App können Nutzer das Bild automatisch bearbeiten lassen oder Filter auswählen. (Screenshot: Golem.de)


Der Bearbeitungsmodus wird sowohl bei Android-Geräten als auch bei iOS-Geräten und in der Weboberfläche mit dem Stift-Icon gestartet. Wie bisher steht zunächst eine automatische Verbesserung sowie verschiedene Filter als Auswahl zur Verfügung. Der Automatikmodus arbeitet unserer Einschätzung nach besser als bisher, was an den zusätzlichen Bearbeitungsparametern liegen dürfte - mehr dazu gleich.

In der Filtersektion soll Google zufolge das Ursprungsbild jetzt mit Hilfe von maschinellem Lernen analysiert werden, bevor die Filter angewendet werden. So sollen basierend auf dem jeweiligen Bild zunächst Anpassungen an die Helligkeit, den Schatten, die Bildwärme oder die Sättigung gemacht werden.

Bildbearbeitung einfach oder umfangreich

Ein Druck auf das Bearbeitensymbol am unteren Bildrand öffnet die manuelle Bildbearbeitung. Hier stehen Nutzern, die es gerne unkompliziert mögen, zunächst weiterhin die drei Optionen Licht, Farbe und Pop zur Verfügung. Pop ist eine Art Detailkontrast, der Bilder "knackiger" wirken lässt, mit Licht und Farbe lassen sich die Helligkeit und die Sättigung der Bilder einstellen.

Die Punkte Licht und Farbe lassen sich in der neuen Fotos-Version allerdings ausklappen, um auf detailliertere Bearbeitungsfunktionen zugreifen zu können. So bietet Licht dann die Optionen Belichtung, Kontrast, Weiß, Lichter, Schatten, Schwarz und Vignette - damit lassen sich Bilder weitaus gezielter bearbeiten.

Auch der Punkt Farbe bietet im ausgeklappten Menü zahlreiche neue Optionen: Mit den Punkten Sättigung, Wärme, Färbung, Hautton und Tiefblau lässt sich die Farbwiedergabe eine Fotos genauer steuern. Tiefblau eignet sich besonders für Aufnahmen mit Himmel, dessen Blau dadurch verstärkt wird.

Update wird ab sofort verteilt

Das Update für Google Fotos wird Google zufolge aktuell verteilt und für Android, iOS und als Weboberfläche verfügbar sein. Auf unseren Redaktionsgeräten konnten wir die neuen Funktionen bereits nutzen.


eye home zur Startseite
Kondratieff 16. Nov 2016

Unabhängig vom Inhalt der Artikel wünsche ich mir mehr Fotos vom Redaktionshund :-)



Anzeige

Stellenmarkt
  1. UCM AG, Rheineck (Schweiz)
  2. Exali GmbH, Augsburg
  3. MediaMarktSaturn Retail Concepts, Ingolstadt
  4. MediaMarktSaturn IT Solutions, Ingolstadt


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Motorsport Manager für 15,99€)
  2. 339,90€ + 3,99€ Versand
  3. 345,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Super Mario Run

    Nintendo bleibt trotz Enttäuschung beim Bezahlmodell

  2. Samsung

    Galaxy Note 7 wird per Update endgültig lahmgelegt

  3. The Ringed City

    From Software zeigt Abschluss von Dark Souls 3 im Trailer

  4. Dieter Lauinger

    Minister fordert Gesetz gegen Hasskommentare noch vor Wahl

  5. Die Woche im Video

    Cebit wird heiß, Android wird neu, Aliens werden gesprächig

  6. Mobilfunkausrüster

    Welche Frequenzen für 5G in Deutschland diskutiert werden

  7. XMPP

    Bundesnetzagentur will hundert Jabber-Clients regulieren

  8. Synlight

    Wie der Wasserstoff aus dem Sonnenlicht kommen soll

  9. Pietsmiet

    "Alle Twitch-Kanäle sind kostenpflichtiger Rundfunk"

  10. Apache-Lizenz 2.0

    OpenSSL plant Lizenzwechsel an der Community vorbei



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Videostreaming im Zug: Maxdome umwirbt Bahnfahrer bei Tempo 230
Videostreaming im Zug
Maxdome umwirbt Bahnfahrer bei Tempo 230
  1. USA Google will Kabelfernsehen über Youtube streamen
  2. Verband DVD-Verleih in Deutschland geht wegen Netflix zurück
  3. Nintendo Vorerst keine Videostreaming-Apps auf Switch

Buch - Apple intern: "Die behandeln uns wie Sklaven"
Buch - Apple intern
"Die behandeln uns wie Sklaven"
  1. Übernahme Apple kauft iOS-Automatisierungs-Tool Workflow
  2. Instandsetzung Apple macht iPhone-Reparaturen teurer
  3. Earbuds mit Sensor Apple beantragt Patent auf biometrische Kopfhörer

Lithium-Akkus: Durchbruch verzweifelt gesucht
Lithium-Akkus
Durchbruch verzweifelt gesucht
  1. Super MCharge Smartphone-Akku in 20 Minuten voll geladen
  2. Brandgefahr HP ruft über 100.000 Notebook-Akkus zurück
  3. Brandgefahr Akku mit eingebautem Feuerlöscher

  1. "offensichtlich strafbare Inhalte"

    btrbtr | 18:26

  2. Re: Denkt er er hätte eine Sonderposition?

    blauerninja | 18:25

  3. Re: Betonköpfe

    zampata | 18:24

  4. Re: Ein Traum wird wahr, Film schauen ohne Pöbel!

    Hakuro | 18:23

  5. Re: Endlich schluss mit Cam Rips...

    DAUVersteher | 18:21


  1. 15:20

  2. 14:13

  3. 12:52

  4. 12:39

  5. 09:03

  6. 17:45

  7. 17:32

  8. 17:11


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel