Abo
  • IT-Karriere:

Fossa: Sicherheitslücken im VLC-Player geschlossen

Über ein Bug-Bounty-Programm der EU wurden mehrere Sicherheitslücken im VLC-Player gemeldet und geschlossen. Mit den Bounty Huntern habe man nicht nur gute Erfahrungen gemacht, schreibt ein VLC-Entwickler.

Artikel veröffentlicht am ,
Süßes gegen Saures: 33 Sicherheitslücken im VLC-Player geschlossen.
Süßes gegen Saures: 33 Sicherheitslücken im VLC-Player geschlossen. (Bild: opello/CC-BY-SA 2.0)

Die neue Version 3.0.7 des VLC-Players schließt etliche Sicherheitslücken. Diese wurden im Rahmen des EU-finanzierten Bug-Bounty-Progamms Fossa entdeckt. Das Programm wurde von den EU-Abgeordneten Julia Reda (Piraten, Deutschland) und Max Andersson (Grüne, Schweden) in Reaktion auf die Heartbleed genannte Sicherheitslücke in OpenSSL initiiert.

Stellenmarkt
  1. Höchstleistungsrechenzentrum Universität Stuttgart HLRS, Stuttgart
  2. Stadtverwaltung Kaiserslautern, Kaiserslautern

"Diese Version ist etwas Besonderes, da mehr Sicherheitsprobleme behoben wurden als bei jeder anderen Version von VLC", schreibt einer der VLC-Hauptentwickler, Jean-Baptiste Kempf, in einem Blogeintrag. Insgesamt seien 33 Sicherheitslücken mit dem Update geschlossen worden, ein Stack Buffer Overflow und ein Out-of-Bound Write seinen besonders schwerwiegend gewesen. Letzterer sei nicht im VLC-eigenen Code, sondern in der von ihm verwendeten faad2-Bibliothek gefunden worden. Diese werde zudem aktuell nicht gepflegt.

21 Sicherheitslücken stuft das Open-Source-Projekt als mittelschwer ein. Diese sollen sich mit aktivierter Speicherverwürfelung (Address Space Layout Randomization, ASLR) nicht ausnutzen lassen. Die übrigen zehn Sicherheitslücken ließen sich nicht ausnutzen und seien daher mit dem Gefahrenpotential gering eingestuft worden.

Erfahrungen mit Bug Bounties durchwachsen

In dem Blogbeitrag beschreibt Kempf die Erfahrungen mit dem Bug-Bounty-Programm. Die VLC-Entwickler hätten es mit sehr unterschiedlichen Hackern zu tun gehabt. "So viele Scriptkiddies und Leute, die uns erzählten, dass der VLC-Quellcode öffentlich einsehbar sei ...", schreibt Kempf.

Man habe es mit den "nettesten Typen" zu tun gehabt, denen eine Zusammenarbeit wichtig gewesen sei und die sogar Patches für die gefundenen Sicherheitsprobleme geliefert hätten. Die Entwickler hätten es aber auch mit Leuten zu tun gehabt, die sie als "klassisches Sicherheits-Arschloch" bezeichneten. Diese seien unangenehm, beleidigend und ungeduldig gewesen, schreibt Kempf. Teilweise hätten sie versucht, "das Bounty zweimal für den gleichen Bug zu bekommen oder das an andere Programme gemeldet (Android One), um mehr Geld zu bekommen".



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-78%) 2,20€
  2. 12,99€
  3. 0,49€
  4. 4,99€

Hotohori 11. Jun 2019

Deppen gibt es halt überall, logisch, dass es daher nicht nur angenehme "Hacker" gibt...


Folgen Sie uns
       


Transparenter OLED-Screen von Panasonic angesehen (Ifa 2019)

Der transparente OLED-Fernseher von Panasonic rückt immer näher. Auf der Ifa 2019 steht ein Prototyp, der schon jetzt Einrichtungsideen in den Kopf ruft.

Transparenter OLED-Screen von Panasonic angesehen (Ifa 2019) Video aufrufen
Atari Portfolio im Retrotest: Endlich können wir unterwegs arbeiten!
Atari Portfolio im Retrotest
Endlich können wir unterwegs arbeiten!

Ende der 1980er Jahre waren tragbare PCs nicht gerade handlich, der Portfolio von Atari war eine willkommene Ausnahme: Der erste Palmtop-Computer der Welt war klein, leicht und weitestgehend DOS-kompatibel - ideal für Geschäftsreisende aus dem Jahr 1989 und Nerds aus dem Jahr 2019.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Retrokonsole Hauptverantwortlicher des Atari VCS schmeißt hin

Rohstoffe: Lithium aus dem heißen Untergrund
Rohstoffe
Lithium aus dem heißen Untergrund

Liefern Geothermiekraftwerke in Südwestdeutschland bald nicht nur Strom und Wärme, sondern auch einen wichtigen Rohstoff für die Akkus von Smartphones, Tablets und Elektroautos? Das Thermalwasser hat einen so hohen Gehalt an Lithium, dass sich ein Abbau lohnen könnte. Doch es gibt auch Gegner.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Wasserkraft Strom aus dem Strom
  2. Energie Wie Mikroben Methan mit Windstrom produzieren
  3. Erneuerbare Energien Die Energiewende braucht Wasserstoff

IT-Sicherheit: Auch kleine Netze brauchen eine Firewall
IT-Sicherheit
Auch kleine Netze brauchen eine Firewall

Unternehmen mit kleinem Geldbeutel verzichten häufig auf eine Firewall. Das sollten sie aber nicht tun, wenn ihnen die Sicherheit ihres Netzwerks wichtig ist.
Von Götz Güttich

  1. Anzeige Wo Daten wirklich sicher liegen
  2. Erasure Coding Das Ende von Raid kommt durch Mathematik
  3. Endpoint Security IT-Sicherheit ist ein Cocktail mit vielen Zutaten

    •  /