Fossa: EU erweitert Bug-Bounty-Programm für Open-Source-Software

Nachdem die ersten Tests offenbar erfolgreich verlaufen sind, hat die EU ihr Bug-Bounty-Programm für Open-Source-Software für das Jahr 2019 erweitert. Insgesamt stehen dafür rund 900.000 Euro für 15 Projekte bereit.

Artikel veröffentlicht am ,
Wegen der Namensgleichheit gilt das madagassische Fossa als inoffizielles Maskottchen für das EU-Projekt.
Wegen der Namensgleichheit gilt das madagassische Fossa als inoffizielles Maskottchen für das EU-Projekt. (Bild: Zoofanatic/Flickr.com/CC-BY 2.0)

Im Rahmen des Projekts Free and Open Source Software Auditing der EU (EU-Fossa) sind in der Vergangenheit bereits Code-Audits des Apache-Web-Servers und des Passwortmanagers Keepass durchgeführt worden. Darauf folgte der erste Versuch, mit eigenen Mitteln der EU auch Bug-Bounty-Programme auszuschreiben. Das hat sich offenbar bewährt, so dass die Auslobung von Geldern zum Auffinden von Sicherheitslücken auch im Jahr 2019 aufgelegt wird, wie die Europaabgeordnete Julia Reda (Piraten, Deutschland) in ihrem Blog schreibt.

Stellenmarkt
  1. Workplace Administrator (MEMCM / MEMMI) (m/w/d)
    Hays AG, München
  2. Projektmanager Digital (m/w/d)
    Carl Hanser Verlag GmbH & Co. KG, München
Detailsuche

Das Fossa-Projekt geht ursprünglich auf die Arbeit und Anträge von Reda und ihres Kollegen Max Andersson (Grüne, Schweden) zurück und ist als direkte Reaktion auf die Heartbleed genannte Sicherheitslücke in OpenSSL gegründet worden. Erklärtes Ziel von Fossa ist die Verbesserung der Sicherheit wichtiger und vielfach genutzter Open-Source-Software.

Neben den bereits erwähnten und erfolgreich abgeschlossenen Code-Audits lief vor etwas mehr als einem Jahr ein Probelauf für ein Bug-Bounty-Programm in Kooperation mit der Videolan-Community für den VLC-Player. Dieses wird nun mit einer deutlich erweiterten Software-Auswahl und größerer finanzieller Unterstützung neu aufgelegt.

Laut Reda werden im Januar dieses Jahres Bug-Bounty-Programme für 14 Software-Projekte ausgelobt, die eine unterschiedliche Laufzeit haben. Ab März folgt schließlich ein weiteres Projekt. Forscher und Entwickler erhalten darüber Geld für aufgefundene Sicherheitslücken unter anderem in Filezilla, Notepad++, Putty, dem VLC-Player, 7-Zip, Drupal, PHP Symfony oder auch der Glibc. Abgewickelt werden die Bug-Bountys je nach Projekt entweder über Hackerone oder Intigriti. Insgesamt stehen dafür rund 900.000 Euro bereit, die unterschiedlich auf die Projekte verteilt werden sollen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
CDU-Sicherheitslücke
Juristische Drohungen schaden der IT-Sicherheit

Dass eine Person, die verantwortungsvoll eine Sicherheitslücke gemeldet hat, dafür juristischen Ärger bekommt, ist fatal und schadet der IT-Sicherheit.
Ein IMHO von Hanno Böck

CDU-Sicherheitslücke: Juristische Drohungen schaden der IT-Sicherheit
Artikel
  1. Kritik der Community: Microsoft schaltet Kommentare unter Windows-11-Video ab
    Kritik der Community
    Microsoft schaltet Kommentare unter Windows-11-Video ab

    In einem Youtube-Video verteidigt Microsoft die Bedingungen von Windows 11. Die Community ist außer sich, Kommentare werden geblockt.

  2. Connect-App: CDU zeigt offenbar Hackerin nach Melden von Lücken an
    Connect-App  
    CDU zeigt offenbar Hackerin nach Melden von Lücken an

    Nach dem Auffinden einer Lücke in einer CDU-App zeigt die Partei nun die Finderin an. Der CCC will deshalb keine Lücken mehr an die CDU melden.

  3. Datenübertragung: Flüssigkernfaser könnte Glasfaser ersetzen
    Datenübertragung
    Flüssigkernfaser könnte Glasfaser ersetzen

    Schweizer Forscher haben eine Faser entwickelt, die Daten genauso gut überträgt wie eine Glasfaser, aber dieser gegenüber Vorteile hat.

mnementh 02. Jan 2019

Frau Reda hat so viel im Europaparlament geleistet. Die beste EU-Abgeordnete ever...



Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Schnäppchen • Speicherwoche bei Saturn Samsung • Robas Lund DX Racer Gaming-Stuhl 153,11€ • HyperX Cloud II Gaming-Headset 59€ • Bosch Professional Werkzeuge und Messtechnik • Samsung Galaxy Vorbesteller-Aktion • Speicherwoche bei Media Markt • 60 Jahre Saturn-Aktion [Werbung]
    •  /