Fosdem: Linux ist Entwicklung auf der Langstrecke

Auf der Fosdem-Konferenz in Brüssel zeigt sich in vielen Vorträgen, dass die Entwicklung des Linux-Kernels sehr viel Durchhaltewillen erfordert. Einige der Projekte im Kernel brauchen gar Jahrzehnte bis zur vollständigen Umsetzung.

Ein Bericht von Kristian Kißling/Linux Magazin und veröffentlicht am
Auf der Fosdem blickt die Kernel-Community zurück und plant neue Aufgaben.
Auf der Fosdem blickt die Kernel-Community zurück und plant neue Aufgaben. (Bild: Kristian Kißling/Linux Magazin)

Den 20. Geburtstag ihrer Fosdem-Konferenz in Brüssel nutzen die Organisatoren für einen eigenen History-Track. Darin wird aber nicht nur zurückgeblickt, sondern auch vorausgeschaut. So hat auch der Kernel-Log-Autor Thorsten Leemhuis in seinem langen Eröffnungsvortrag der Fosdem keine schnöde Geschichtsstunde gehalten. Vielmehr arbeitete er aus den historischen Ereignissen einige typische Entwicklungsmuster der Kernel-Entwicklung heraus.

Inhalt:
  1. Fosdem: Linux ist Entwicklung auf der Langstrecke
  2. Langer Umbau mitten im Kernel-Space

Da wäre zum Beispiel der Umgang mit großen Projekten und Problemen. So hat es etwa gut 15 Jahre gedauert, Linux in einen Echtzeit-Kernel zu verwandeln. Am Ende sei es dem Verantwortlichen Thomas Gleixner und seinen Mitstreitern jedoch in vielen kleinen Schritten und dank sehr viel Beharrlichkeit gelungen, die Idee von einem echtzeitfähigen Kernel umzusetzen, sagte Leemhuis. Noch in diesem Jahr wird die Funktion voraussichtlich offiziell im Hauptzweig des Linux-Kernels freigeschaltet.

In vielen kleinen Schritten weite Strecken zurücklegen

Aber nicht nur dieses Beispiel zeigt, dass sich Kernel-Entwickler nicht selten an der Langstrecke versuchen. Dank vieler kleiner Schritte bringen sie nicht nur Großprojekte erfolgreich ans Ziel. Sie programmieren auf diese inkrementelle Weise mitunter auch Funktionen, die sich dann später erstaunlich entwickeln.

Basierend auf den bereits im Kernel existierenden Namespaces und Cgroups sorgte beispielsweise die Firma Dotcloud für Furore und führte mit Docker eine Containertechnologie ein, die in heutigen Rechenzentren eingesetzt wird und unter anderem als Engine in Kubernetes dient. Dockers Idee für die Nutzung der Kernel-Funktionen, aber vor allem auch deren Umsetzung waren damals quasi Alleinstellungsmerkmale. Die Docker-Entwickler bastelten aus der Kernel-Technologie in wenigen Jahren ein Open-Source-Produkt, das mit großem Erfolg eine Lücke füllte.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
Langer Umbau mitten im Kernel-Space 
  1. 1
  2. 2
  3.  


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Prozessoren
Intel lagert zehn Jahre alte Hardware in geheimem Lagerhaus

Tausende ältere CPUs und andere Hardware lagern bei Intel in einem Lagerhaus in Costa Rica. Damit lassen sich Probleme exakt nachstellen.

Prozessoren: Intel lagert zehn Jahre alte Hardware in geheimem Lagerhaus
Artikel
  1. Zu wenig Triebwerke: Musk warnt vor SpaceX-Pleite
    Zu wenig Triebwerke
    Musk warnt vor SpaceX-Pleite

    Elon Musk sieht sich der nächsten "Produktionshölle" ausgesetzt. Dieses Mal stockt die Fertigung im Raumfahrtunternehmen SpaceX.

  2. 470 - 694 MHz: Streit um DVB-T2 und Veranstalterfrequenzen spitzt sich zu
    470 - 694 MHz
    Streit um DVB-T2 und Veranstalterfrequenzen spitzt sich zu

    Nach dem Vorstoß von Baden-Württemberg, einen Teil des Frequenzbereichs an das Militär zu vergeben, gibt es nun Kritiken daran aus anderen Bundesländern.

  3. Factorial Energy: Mercedes und Stellantis investieren in Feststoffbatterien
    Factorial Energy
    Mercedes und Stellantis investieren in Feststoffbatterien

    Durch Festkörperakkus sollen Elektroautos sicherer werden und schneller laden. Doch mit einer schnellen Serienproduktion ist nicht zu rechnen.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Nur noch heute: Bis zu 75% auf Switch-Spiele • AOC 31,5" WQHD 165Hz 289,90€ • Gaming-Sale bei MediaMarkt • G.Skill 64GB Kit DDR4-3800 319€ • Bis zu 300€ Direktabzug: u. a. TVs, Laptops • WD MyBook HDD 18TB 329€ • Switch OLED 359,99€ • Xbox Series S 275,99€ [Werbung]
    •  /