Andere Fahrer und das Fazit

Fahrtechnisch ist Forza 6 eine Klasse für sich. Natürlich werden Simulationsexperten immer noch Momente finden, in denen sie sich mehr Realismus wünschen, prinzipiell gibt es aber kaum ein Rennspiel, das ähnlich fordernd und detailreich das Fahrerlebnis spürbar macht. Vom Verhalten der Reifen über die Einstellungen der Bremsen bis hin zum Kollisionsverhalten macht der Titel jedes einzelne Fahrzeug wirklich fühlbar.

Stellenmarkt
  1. IT-Systemadministrator First & Second Level Support (m/w/d)
    Gustav Wolf GmbH, Gütersloh
  2. Expert Configuration Management (m/w/d)
    Vodafone GmbH, Eschborn
Detailsuche

Aber nicht nur im eigenen Fahrzeug, sondern auch bei anderen Fahrern ist die Technik erstklassig. Forza 6 wartet wieder mit den aus dem Vorgänger bekannten Drivataren auf - also KI-Kontrahenten, die die Fahrweise realer Mitspieler simulieren sollen. Das gelingt erstaunlich gut, vor allem, weil die Konkurrenz höchst unterschiedliche Fahrstile zu bieten hat. Aggressive, ständig drängelnde Raser sind ebenso unterwegs wie hochgradig konzentrierte, auf die Ideallinie zielende Fahrer, die dann trotzdem zu einem überraschenden Manöver ansetzen - oder eben auch einen Fahrfehler nicht vermeiden können.

Der Onlinemodus stand zum Testzeitpunkt noch nicht in vollem Umfang zur Verfügung, Testfahrten machten aber einen guten Eindruck. Forza 6 will durch mehrere Ligen und ein realistisches Einschätzen der jeweiligen Fahrkünste dafür sorgen, dass für jeden Spieler auf unterschiedlichem Niveau geeignete Herausforderungen bereitstehen.

Forza Motorsport 6 erscheint am 18. September 2015 exklusiv für die Xbox One und kostet etwa 60 Euro; auf Xbox Live gibt es eine rund 13 GByte große spielbare Demo. Das Spiel ist von der USK ohne Alterseinschränkung freigegeben worden.

Fazit

Golem Akademie
  1. Einführung in Unity: virtueller Ein-Tages-Workshop
    17. Februar 2022, Virtuell
  2. Unity Basiswissen: virtueller Drei-Tage-Workshop
    7.–9. Februar 2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Meckern geht immer - etwa über den linearen Karrieremodus mit seinen teils etwas nüchternen Zwischensequenzen oder die Tatsache, dass sich Tag und Nacht oder Regen nicht während eines Rennens ändern. Allerdings sind das nur Details in einem ansonsten grandiosen Rennspiel: Forza 6 sieht herausragend aus, bietet Einsteigern ebenso Herausforderungen wie Rennspielfanatikern und sorgt mit seinem Umfang dafür, dass in den nächsten Monaten kaum Zeit bleiben wird für andere Titel.

Wer eine Xbox One besitzt und gerne virtuell Gas gibt, kommt nicht um den Titel herum! Aber auch für Spieler, die noch nicht sicher sind, ob die Anschaffung der Konsole lohnt, kann der Titel den entscheidenden Impuls geben.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
 Im Karrieremodus auf das Podest
  1.  
  2. 1
  3. 2
  4. 3


gdh 15. Sep 2015

hm komisch. bei mir kommt die meldung, plugin nicht gefunden. solte firefox 33 sein. YT...

Vollstrecker 14. Sep 2015

Spiel doch Project Cars. Bestes Rennspiel für PC meiner Meinung.

Dwalinn 14. Sep 2015

Da hat halt jeder seine eigene Vorstellung von einen Guten Rennspiel. In F1 2011 habe ich...

derKlaus 11. Sep 2015

Das seh ich genauso. Die Gran Turismo Serie ist klasse, mir aber zu realistisch. Bei...

Dwalinn 11. Sep 2015

Sehr viele exclusive XBO spiele habe ich aber auch nicht, aber die One ist bei mir auch...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Sam Zeloof
Student baut Chip mit 1.200 Transistoren

In seiner Garage hat Sam Zeloof den Z2 fertiggestellt und merkt scherzhaft an, Moore's Law schneller umgesetzt zu haben als Intel selbst.

Sam Zeloof: Student baut Chip mit 1.200 Transistoren
Artikel
  1. Elektrotransporter: Volkswagen zeigt künftigen ID. Buzz
    Elektrotransporter
    Volkswagen zeigt künftigen ID. Buzz

    Volkswagens Elektrobus ID.Buzz wird im März 2022 vorgestellt, doch einen ersten Blick gewährt VW schon jetzt.

  2. Lego Star Wars UCS AT-AT aufgebaut: Das ist kein Mond, das ist ein Lego-Modell
    Lego Star Wars UCS AT-AT aufgebaut
    "Das ist kein Mond, das ist ein Lego-Modell"

    Ganz wie der Imperator es wünscht: Der Lego UCS AT-AT ist riesig und imposant - und eines der besten Star-Wars-Modelle aus Klemmbausteinen.
    Ein Praxistest von Oliver Nickel

  3. Project Titan: Technischer Leiter für Apples Autoprojekt wirft hin
    Project Titan
    Technischer Leiter für Apples Autoprojekt wirft hin

    Der Leiter des Software-Engineering-Programms für Apples Autoteam hat das Unternehmen nach sieben Jahren verlassen.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • MediaMarkt & Saturn: Heute alle Produkte versandkostenfrei • Corsair Vengeance RGB RT 16-GB-Kit DDR4-4000 114,90€ • Alternate (u.a. DeepCool AS500 Plus 61,89€) • Acer XV282K UHD/144 Hz 724,61€ • MindStar (u.a. be quiet! Pure Power 11 CM 600W 59€) • Sony-TVs heute im Angebot [Werbung]
    •  /