Abo
  • Services:
Anzeige
Forza Motorsport 6 Apex
Forza Motorsport 6 Apex (Bild: Turn 10)

Forza Motorsport 6 Apex: Beta des Direct3D-12-Rennspiels startet im Mai

Forza Motorsport 6 Apex
Forza Motorsport 6 Apex (Bild: Turn 10)

Ein weiterer Direct3D-12-Titel für Windows-PCs: Das kostenlose Forza Motorsport 6 Apex geht demnächst in die offene Beta. Für die 1080p-Auflösung bei 60 Bildern pro Sekunde braucht es flotte Hardware.

Das Spielestudio Turn 10 hat den Start der offenen Beta von Forza Motorsport 6 Apex bekannt gegeben: Ab dem 5. Mai 2016 können PC-Spieler die Direct3D-12-Version des Xbox-One-Titels Probe fahren. Notwendig ist neben Windows 10 samt November-Update (v1511) in der 64-Bit-Version ein potenter Rechner. Die Systemanforderungen liegen erfreulicherweise für minimale sowie maximale Details in 1080p und 4K-UHD mit jeweils 60 Bilder pro Sekunde vor.

Anzeige

Zwar legten die Entwickler als 1st-Party-Studio bei den Forza-Spielen generell einen Fokus auf die Darstellungsgeschwindigkeit. Dennoch werde die Open Beta fortlaufend Aktualisierungen erhalten, um die Leistung zu verbessern. Funktionen wie deaktivierbares Vsync sollen folgen, da Forza Motorsport 6 Apex wie Gears of War und Quantum Break Teil der Universal Windows Platform sind und die WDDM Compositing Engine immer aktiv ist.

Als minimale Systemanforderungen nennt Turn 10 einen Core i3-4170 mit zwei Kernen, SMT und 3,7-GHz-Takt. Ältere CPUs wie ein Core 2 Quad oder Phenom II dürften daher zu langsam sein. Der Arbeitsspeicher soll 8 GByte, und die Festplatte oder SSD muss 30 GByte freien Platz aufweisen. Unterhalb einer Geforce GT 740 oder Radeon R7 250X mit jeweils zwei statt einem GByte Videospeicher laufe Forza zudem nicht mehr rund.

Für 1080p bei 60 fps und allen Details rät das Studio zu einem Core i7-3820 oder vergleichbar. Quadcores mit Bulldozer- oder Sandy-Bridge-Technik wie der FX-8350 oder Core i5-2500K fallen in diese Leistungsklasse. Turn 10 legt Spielern zudem 12 GByte RAM und eine Geforce GTX 970 oder Radeon R9 290X nahe. In 4K-UHD bei ebenfalls 60 fps empfehlen die Entwickler eine Geforce GTX 980 Ti oder Radeon Fury X und einen Prozessor vom Typ Core i7-6700K.


eye home zur Startseite
ms (Golem.de) 30. Apr 2016

Von den fps her? Ist zumindest bei Tomb Raider nicht so.

hroessler 29. Apr 2016

Hi, naja, mich würde das Game schon reizen. Die aktuellen technischen Limitierungen sind...

HubertHans 29. Apr 2016

Na komm, ich hatte einen hochgezuechteten Q9550 mit 3,4GHz/ 1600 FSB. x48 Chipset und...

MrReset 29. Apr 2016

sie allerdings mit Windows10-only genug Käufer finden, kann man bezweifeln. Hat man ja...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Landeshauptstadt Potsdam, Potsdam
  2. Leopold Kostal GmbH & Co. KG, Hagen
  3. FILIADATA GmbH, Karlsruhe (Home-Office)
  4. Robert Bosch GmbH, Leonberg


Anzeige
Top-Angebote
  1. 299,00€
  2. 69,00€
  3. 222,00€

Folgen Sie uns
       


  1. Die Woche im Video

    Verbogen, abgehoben und tiefergelegt

  2. ZTE

    Chinas großes 5G-Testprojekt läuft weiter

  3. Ubisoft

    Far Cry 5 bietet Kampf gegen Sekte in und über Montana

  4. Rockstar Games

    Waffenschiebereien in GTA 5

  5. Browser-Games

    Unreal Engine 4.16 unterstützt Wasm und WebGL 2.0

  6. Hasskommentare

    Bundesrat fordert zahlreiche Änderungen an Maas-Gesetz

  7. GVFS

    Windows-Team nutzt fast vollständig Git

  8. Netzneutralität

    Verbraucherschützer wollen Verbot von Stream On der Telekom

  9. Wahlprogramm

    SPD fordert Anzeigepflicht für "relevante Inhalte" im Netz

  10. Funkfrequenzen

    Bundesnetzagentur und Alibaba wollen Produkte sperren



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Yodobashi und Bic Camera: Im Rausch der Netzwerkkabel
Yodobashi und Bic Camera
Im Rausch der Netzwerkkabel
  1. Sicherheitslücke Fehlerhaft konfiguriertes Git-Verzeichnis bei Redcoon
  2. Preisschild Media Markt nennt 7.998-Euro-Literpreis für Druckertinte

In eigener Sache: Die Quanten kommen!
In eigener Sache
Die Quanten kommen!
  1. id Software "Global Illumination ist derzeit die größte Herausforderung"
  2. In eigener Sache Golem.de führt kostenpflichtige Links ein
  3. In eigener Sache Golem.de sucht Marketing Manager (w/m)

Vernetzte Hörgeräte und Hearables: Ich filter mir die Welt widdewiddewie sie mir gefällt
Vernetzte Hörgeräte und Hearables
Ich filter mir die Welt widdewiddewie sie mir gefällt
  1. Polar Fitnesstracker A370 mit Tiefschlaf- und Pulsmessung
  2. The Dash Pro Bragis Drahtlos-Ohrstöpsel können jetzt auch übersetzen
  3. Beddit Apple kauft Schlaf-Tracker-Hersteller

  1. Re: Ubisoft Trailer...

    Fuzzy Dunlop | 09:40

  2. Wie wäre es mal mit Tarifen, deren Volumen mit...

    sedremier | 09:38

  3. Re: Volumenbegrenzungen abschaffen

    mannzi | 09:34

  4. Re: Dann soll man doch bitte o2 free abschaffen

    mannzi | 09:24

  5. Re: Inexio = Monopolstellung mit überteuerten...

    Squirrelchen | 09:17


  1. 09:01

  2. 17:40

  3. 16:40

  4. 16:29

  5. 16:27

  6. 15:15

  7. 13:35

  8. 13:17


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel