Abo
  • IT-Karriere:

Forza Motorsport 5: Entwickler reagieren auf Kritik am Bezahlsystem

Preissenkungen um 50 Prozent und eine Reihe von weiteren Dreingaben und Anpassungen: Damit antwortet das Entwicklerstudio Turn 10 auf die teils harsche Kritik der Community am Bezahlsystem von Forza 5. Microsoft sagt, dass man sich noch in der Lernphase befinde.

Artikel veröffentlicht am ,
Forza Motorsport 5
Forza Motorsport 5 (Bild: Microsoft)

Von Freitag bis Sonntag kostet jedes Auto in Forza Motorsport 5 nur noch die Hälfte an Credits oder Gutscheinen: Das ist eine Reaktion des zu Microsoft gehörenden Entwicklerstudios Turn 10 auf die Kritik am Bezahlsystem des Rennspiels. "Auf Basis der Zahlen aus der ersten Woche von Forza 5, aber auch nach den vielen Rückmeldungen, die wir direkt von euch bekommen haben, sind wir dabei, einige Änderungen am Wirtschaftssystem vorzunehmen", schreibt Community Manager Brian Ekberg im offiziellen Blog.

Stellenmarkt
  1. Technische Universität Darmstadt, Darmstadt
  2. Jetter AG, Ludwigsburg

Er bezieht sich damit offenbar auf die Kritik am Bezahlsystem, die Spieler in vielen Foren äußern, und die auch in den Bewertungen bei Onlinehändlern zu sehen ist. Die Monetarisierung wird sowohl in Deutschland als auch in den USA fast durchgehend sehr negativ beurteilt - kein Wunder, schließlich müssten Spieler für teure virtuelle Karossen teils bis zu 70 Euro ausgeben.

Im Dezember sollen Spieler außerdem "dramatisch" mehr Credits innerhalb des Forza-Rewards-Programms erhalten, das besonders aktive und treue Fahrer mit virtuellem Geld belohnt. Dazu kommen noch eine Reihe von kostenlosen Dreingaben, die etwa diejenigen Spieler betreffen, die jetzt ein teures Auto kaufen. Wer beispielsweise den Lotus E21 in seine Garage stellt, bekommt den Ferrari 250 GTO aus dem Jahr 1962 mit dazu.

Kein Finalsieg-to-buy

Im Gespräch mit Kotaku.com hat sich auch Phil Spencer, Chef der Entertainment-Sparte bei Microsoft, zu den Bezahloptionen in Spielen wie Forza 5 und Ryse geäußert. Er räumt ein, dass er und sein Team noch in der Lernphase seien. Mit Hilfe der Analysewerkzeuge innerhalb der Spiele lerne man seiner Ansicht nach aber allmählich, was bei den Spielern gut ankommt und was nicht.

Offerten wie einem kaufbaren Finalsieg in einer Kampagne erteilt er eine Absage, aber im Grunde möchte er derzeit wohl eher experimentieren. Allerdings sei es eher so, dass "Spieler normalerweise nach Angeboten suchen, die mehr persönliche Anpassungen bieten und es erlauben, auf ihre individuelle Art zu spielen."



Anzeige
Top-Angebote
  1. 95,00€
  2. (u. a. Powerbanks ab 22,49€, 5-Port-Powerport für 26,39€)
  3. 53,99€ (Release am 27. August)
  4. ab 349,00€ (für 49-Zoll 4K UHD)

SirFartALot 28. Nov 2013

Du weisst hoffentlich was LTI ist, du weisst hoffentlich, dass CR gesagt hat, die wird...

Fantasy Hero 28. Nov 2013

Auf fast jeder Strecke von FM4 bewegen sich die Bäume und Gräser. o.O Hockenheimring...

Endwickler 28. Nov 2013

Und welches davon? Die fand ich immer unbeeindruckend. Wenn Bilder keine...

Endwickler 28. Nov 2013

Konsolen sind eben Neuland.

derKlaus 28. Nov 2013

Ich denke gerade bei Online-Multiplayerspielen lässt sich damit durchaus mit Sachen we...


Folgen Sie uns
       


Proglove Scanhandschuh ausprobiert

Der Mark II von Proglove ist ein Barcode-Scanner, den sich Nutzer um die Hand schnallen können. Das Gerät ist klein und sehr leicht - wir haben es nach wenigen Minuten schon nicht mehr bemerkt.

Proglove Scanhandschuh ausprobiert Video aufrufen
Chromium: Der neue Edge-Browser könnte auch Chrome besser machen
Chromium
Der neue Edge-Browser könnte auch Chrome besser machen

Build 2019 Wie sieht die Zukunft des Edge-Browsers aus und was will Microsoft zum Chromium-Projekt beitragen? Im Gespräch mit Golem.de gibt das Unternehmen die vage Aussicht auf einen Release für Linux und Verbesserungen in Google Chrome. Bis dahin steht viel Arbeit an.
Von Oliver Nickel

  1. Browser Edge auf Chromium-Basis wird Netflix in 4K unterstützen
  2. Browser Microsoft lässt nur Facebook auf Flash-Whitelist in Edge
  3. Microsoft-Browser Edge bekommt Chromium-Herz

Katamaran Energy Observer: Kaffee zu kochen heißt, zwei Minuten später anzukommen
Katamaran Energy Observer
Kaffee zu kochen heißt, zwei Minuten später anzukommen

Schiffe müssen keine Dreckschleudern sein: Victorien Erussard und Jérôme Delafosse haben ein Boot konstruiert, das ohne fossilen Treibstoff auskommt. Es kann sogar auf hoher See selbst Treibstoff aus Meerwasser gewinnen. Auf ihrer Tour um die Welt wirbt die Energy Observer für erneuerbare Energien.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Umweltschutz Kanäle in NRW bekommen Ladesäulen für Binnenschiffe
  2. Transport DLR plant Testfeld für autonome Schiffe in Brandenburg
  3. C-Enduro Britische Marine testet autonomes Wasserfahrzeug

Lightyear One: Luxus-Elektroauto fährt auch mit Solarstrom
Lightyear One
Luxus-Elektroauto fährt auch mit Solarstrom

Ein niederländisches Jungunternehmen hat ein ungewöhnliches Fahrzeug entwickelt, das Luxus und Umweltfreundlichkeit kombiniert. Solarzellen auf dem Dach erhöhen die Reichweite um bis zu 220 Kilometer.
Von Wolfgang Kempkens

  1. EZ-Pod Renault-Miniauto soll Stadtverkehr in Kolonne fahren
  2. Elektromobilität EnBW will weitere 2.000 Schnellladepunkte errichten
  3. Elektromobilität Verkehrsminister will Elektroautos länger und mehr fördern

    •  /