Abo
  • IT-Karriere:

Forza Horizon 4: Schön ist's im Sommer, schön ist's im Winter, ...

Wir düsen durch Schnee, Regen, Wind und Wetter. In Forza Horizon 4 wollen wir im Livestream alle Jahreszeiten erleben. Mal sehen, ob das Spiel uns lässt. Um 20:15 Uhr geht es los.

Artikel von veröffentlicht am
Mit dem Porsche in der Einfahrt von Forza Horizon 4
Mit dem Porsche in der Einfahrt von Forza Horizon 4 (Bild: Microsoft/Playground Studios)

In Mitteleuropa wird es Herbst. Die Bäume werden rot, braun, gelb, orange, vom Himmel wird es öfter nass. Während bei uns das Laub fällt, dürfen Spieler in Forza Horizon 4 auf der Xbox One und dem PC immer noch den Sommer feiern, alternativ aber auch Winter und Frühling. Wir wollen dieses Feature im Livestream ausprobieren und demonstrieren.

Stellenmarkt
  1. DIS AG, Raum Wolfsburg
  2. ViGEM GmbH, Karlsruhe

Um 20:15 Uhr starten wir die Motoren der PC-Version und schauen natürlich auch in das bei der Golem.de-Community allseits beliebte Optionsmenü. Ansonsten erkunden wir so weit es geht das schöne Großbritannien. Dort findet in Teil 4 nämlich das serientypische Horizon Festival statt. Am 2. Oktober 2018 erscheint das Rennspiel offiziell.

Hashtag: #GOLEMLIVE

Wie immer freuen wir uns auf Fragen, Anregungen und die Beteiligung unserer Community im Chat und auf Discord. Hier geht es auf unseren Server.

Unser Livestream läuft über Twitch. Wer uns dort noch nicht folgen sollte, ist hiermit herzlich dazu eingeladen. Wir werden dort künftig auch ohne separate Ankündigung im Artikel manchmal streamen, wenn wir Software ausprobieren oder der Moment einfach passt. Auch sind Fachgespräche über Hardwaretests mit den Redakteuren im IRL-Kanal (In Real Life) geplant.

Twitch-Einbettung starten

Was ist Golem.de live?

An dieser Stelle präsentieren wir unsere Livestreams und den dazugehörigen Terminkalender. In der Regel sprechen wir entweder über aktuelle IT-Themen, stellen ein neues Spiel vor, schauen uns Updates genauer an oder spielen im Stil von Golem retro_ einen interessanten Pixelklassiker. Die Termine richten sich natürlich auch nach aktuellen Ereignissen, so dass sich ein regelmäßiger Blick (!) in diesen Terminkalender lohnt. Wir freuen uns über Interaktion und Fragen unserer Zuschauer.

Sobald der Livestream beendet ist, werden wir ihn in bestmöglicher Qualität eigenständig auf video.golem.de veröffentlichen. Dort wird er archiviert.

Golem.de live: Terminkalender

Der nächste Stream wird auf Golem.de/live angekündigt. Nachtrag vom 26. September 2018, 09:38 Uhr Wir haben die VoDs der Analyse im Livestream in den Artikel eingebaut.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 339,00€ (Bestpreis!)
  2. 299,00€ (zzgl. Versand)
  3. (u. a. Civilization VI für 27,99€, Xcom 2 für 11,99€, Tropico 6 El Prez Edition für 36,99€)
  4. (u. a. Deapool 2, Vikings, X-Men Dark Phoenix, Terminator u.v.m.)

Folgen Sie uns
       


Möve Franklin E-Fly Komfort Pedelec - Test

Ein Pedelec, zwei Technologien: geht das gut?

Möve Franklin E-Fly Komfort Pedelec - Test Video aufrufen
Party like it's 1999: Die 510 letzten Tage von Sega
Party like it's 1999
Die 510 letzten Tage von Sega

Golem retro_ Am 9.9.1999 kam in den USA mit der Sega Dreamcast die letzte Spielkonsole der 90er Jahre auf den Markt. Es sollte auch die letzte Spielkonsole von Sega werden. Aber das wusste zu diesem Zeitpunkt noch niemand.
Von Martin Wolf


    5G-Antenne in Berlin ausprobiert: Zu schnell, um nützlich zu sein
    5G-Antenne in Berlin ausprobiert
    Zu schnell, um nützlich zu sein

    Neben einem unwirtlichen Parkplatz in Berlin-Adlershof befindet sich ein Knotenpunkt für den frühen 5G-Ausbau von Vodafone und Telekom. Wir sind hingefahren, um 5G selbst auszuprobieren, und kamen dabei ins Schwitzen.
    Von Achim Sawall und Martin Wolf

    1. Tausende neue Nutzer Vodafone schafft Zuschlag für 5G ab
    2. Vodafone Callya Digital Prepaid-Tarif mit 10 GByte Datenvolumen kostet 20 Euro
    3. Kabelnetz Vodafone bekommt Netzüberlastung nicht in den Griff

    Apple TV+: Apples Videostreamingdienst ist nicht konkurrenzfähig
    Apple TV+
    Apples Videostreamingdienst ist nicht konkurrenzfähig

    Bei so einem mickrigen Angebot hilft auch ein mickriger Preis nicht: Apples Streamingdienst hat der Konkurrenz von Netflix, Amazon und bald Disney nichts entgegenzusetzen - und das wird sich auf Jahre nicht ändern.
    Eine Analyse von Ingo Pakalski

    1. Apple TV+ Disney-Chef tritt aus Apple-Verwaltungsrat zurück
    2. Apple TV+ Apples Streamingangebot kostet 4,99 Euro im Monat
    3. Videostreaming Apple TV+ startet mit fünf Serien für 10 US-Dollar monatlich

      •  /