Fortnite World Cup 2019: 16-jähriger Amerikaner gewinnt drei Millionen US-Dollar

Mehr hat noch kein anderer Einzelspieler im E-Sports gewonnen: Kyle "Bugha" Giersdorf hat das Finale des Fortnite World Cup 2019 dominiert. Im Duo-Wettbewerb konnten sich Europäer durchsetzen. Prominente Spieler wie Ninja hatten es nicht durch die umstrittene Qualifikation ins Finale geschafft.

Artikel veröffentlicht am ,
Kyle "Bugha" Giersdorf hat den Fortnite World Cup 2019 in New York City gewonnen.
Kyle "Bugha" Giersdorf hat den Fortnite World Cup 2019 in New York City gewonnen. (Bild: Mike Stobe/Getty Images)

Der Gewinner im Einzelwettbewerb des Fortnite World Cup 2019 ist der aus Pennsylvania stammende Kyle "Bugha" Giersdorf. Der 16-jährige E-Sports-Profi und Streamer hat sich durch seinen Sieg einen Anteil von drei Millionen US-Dollar am Preisgeld von insgesamt 30 Millionen US-Dollar gesichert. Bugha hatte sich im Finale, das am 28. Juli 2019 in New York City stattfand, ohne größere Schwierigkeiten durchgesetzt.

Stellenmarkt
  1. Performance Manager IT Infrastruktur (m/w/d)
    ALDI International Services GmbH & Co. oHG, Mülheim an der Ruhr, Duisburg, Dortmund, Düsseldorf
  2. Testautomatisierer IoT Suite (w/m/d)
    SEW-EURODRIVE GmbH & Co KG, Bruchsal
Detailsuche

In dem einen Tag vorher abgeschlossenen Duo-Wettbewerb hat sich ein Team aus Europa an die Spitze gekämpft. Sieger sind der aus Österreich stammende David "Aqua" W. und der Norweger Emil "Nyhrox" Bergquist Pedersen, die zusammen drei Millionen US-Dollar erhalten.

Aqua ist 17 Jahre alt, Nyhrox 16 Jahre alt. Es ist eine der Auffälligkeiten des Turniers, dass sich sehr viele Spieler aus dieser Altersklasse auf den vorderen Plätzen positionieren konnten. Damit wird Fortnite auch dem Klischee gerecht, eher jüngere Spieler anzuziehen.

Auch sonst gab es ein paar Besonderheiten, insbesondere während der online durchgeführten Qualifikationsphase. So sind bekannte Spieler wie Ninja bereits sehr früh ausgeschieden.

Golem Akademie
  1. IT-Fachseminare der Golem Akademie
    Live-Workshops zu Schlüsselqualifikationen
  2. 1:1-Videocoaching mit Golem Shifoo
    Berufliche Herausforderungen meistern
  3. Online-Sprachkurse mit Golem & Gymglish
    Kurze Lektionen, die funktionieren
Weitere IT-Trainings

Eines der Probleme, neben Cheating: Die Teilnehmer mussten innerhalb von drei Stunden möglichst viele Punkte sammeln, und zwar nicht nur durch das für Battle Royale typische lange Überleben, sondern auch durch stark ins Endergebnis einfließende aktive Abschüsse.

Wegen der langen Wartezeiten vor den Matches war es aber vielen Teilnehmern kaum möglich, auf einen ausreichend hohen Highscore zu kommen. Immerhin galten für alle Spieler die gleichen Bedingungen, bevorzugte Wartelistenplätze für Profis oder Prominente gab es nicht.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Amtlicher Energiekostenvergleich  
Benzinkosten mehr als doppelt so teuer wie Ladestrom

Vom 1. Oktober an müssen große Tankstellen einen Energiekostenvergleich aushängen. Dabei schneiden Elektroautos derzeit am besten ab.

Amtlicher Energiekostenvergleich: Benzinkosten mehr als doppelt so teuer wie Ladestrom
Artikel
  1. Bundestagswahl 2021: Laschet und Scholz wollen beide Kanzler werden
    Bundestagswahl 2021
    Laschet und Scholz wollen beide Kanzler werden

    Die Union erzielt bei der Bundestagswahl 2021 ihr bislang schlechtestes Ergebnis. Dennoch will Spitzenkandidat Laschet Kanzler einer "Zukunftskoalition" werden.

  2. Bundesregierung: Erst 11 Prozent der Glasfaserförderung wurden ausgezahlt
    Bundesregierung
    Erst 11 Prozent der Glasfaserförderung wurden ausgezahlt

    Städte- und Gemeindebund verlangt, den Förder-Dschungel für Glasfaser zu beseitigen. Versuche gab es viele.

  3. Diablo 2 Resurrected im Test: Der dunkle Fürst der Zeitfresser ist auferstanden
    Diablo 2 Resurrected im Test
    Der dunkle Fürst der Zeitfresser ist auferstanden

    Gelungene Umsetzung für Konsolen, überarbeitete Grafik und Detailverbesserungen: Bei Diablo 2 Resurrected herrscht Lange-Nacht-Gefahr.
    Von Peter Steinlechner

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Alternate (u. a. DeepCool Matrexx 55 V3 ADD-RGB WH 49,98€) • Thunder X3 TC5 145,89€ • Toshiba Canvio Desktop 6 TB ab 99€ • Samsung 970 EVO Plus 2 TB 208,48€ • Lenovo-Laptops zu Bestpreisen • 19% auf Sony-TVs bei MM • WISO Steuer-Start 2021 10,39€ • Samsung Odyssey G7 499€ [Werbung]
    •  /