• IT-Karriere:
  • Services:

Fortnite Save the World: Apple blockiert Mac-Updates für Epic-Spiel

Der von Apple stillgelegte Entwicklungsaccount von Epic führt nun auch zu fehlenden Updates auf Macs.

Artikel veröffentlicht am ,
Fortnite Save the World bekommt keine Updates mehr für Macs.
Fortnite Save the World bekommt keine Updates mehr für Macs. (Bild: Epic Games)

Spielehersteller Epic Games warnt seine Kunden und Nutzer davor, dass das Spiel Fortnite: Save the World durch den Hersteller auf Macs nicht mehr gepflegt und angeboten werden kann. Der Grund dafür ist der Streit zwischen Epic und Apple. Im Zuge dessen hatte Apple den Publisher aus seinem App-Entwicklerprogramm entfernt. Das wiederum führt nun dazu, dass Epic keine Spiele oder Patches mehr für die Plattform von Apple signieren kann.

Stellenmarkt
  1. assyst GmbH, München
  2. Allianz Deutschland AG, München, Unterföhring

"Insbesondere wird unsere kommende Version 14.20 Fehler für Spieler in Version 13.40 verursachen, was zu einer sehr schlechten Spiele-Erfahrung führt. Da wir ab dem 23. September 2020 keine Updates und Release-Fixes für diese Probleme mehr signieren können, kann Fortnite Save the World unter MacOS nicht mehr gespielt werden", schreibt Epic Games dazu in seiner Ankündigung.

Epic will Käufern des Spiels eine Rückerstattung anbieten, sofern diese Starter Packs oder Upgrades erworben haben und das Spiel Save the World zwischen 17. September 2019 und 17. September 2020 unter MacOS gespielt haben. Auf anderen Plattformen ist das Spiel samt Updates weiter verfügbar. Darüber hinaus kann Fortnite: Battle Royale zwar weiterhin unter MacOS gespielt werden, aber auch dieses Spiel kann keine weiteren Updates erhalten.

Hintergrund der Auseinandersetzung ist, dass Epic sich nicht mehr an die seit mehr als einem Jahrzehnt geltende Vorgabe von Apple halten wollte, dass virtuelle Artikel in Spielen auf iPhones und iPads nur über das System der In-App-Käufe von Apple angeboten werden können. Hierbei behält Apple 30 Prozent des Kaufpreises ein. Im Zuge dieses Streits hat Apple sich dazu entschieden, Epic aus dem App-Entwicklerprogramm zu entfernen, was einige Probleme für den Publisher verursacht.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 6,50€
  2. 4,99€
  3. 25,99€
  4. 3,33€

GeXX 21. Sep 2020

Was habt ihr mit euren "häßlichen Fratzen"? An eurer Ausdrucksart solltet ihr mal...

chefin 21. Sep 2020

Apple verletzt die DSGVO ebenfalls, steht nur nicht so im Focus weil der...

zZz 20. Sep 2020

Der wirklich *einfache* Weg ist das Öffnen über das Kontextmenü

s10 20. Sep 2020

Meiner Meinung nach, ja. Aber ich hab von Wirtschaftswissenschaften nur reichlich wenig...

unbuntu 20. Sep 2020

Das ist ja einer der vielen Gründe, warum die Epic kritisieren. 30% Gebühren verlangen...


Folgen Sie uns
       


Honda E Probe gefahren

Der Honda E ist ein Elektro-Kleinwagen, dessen Design an alte Honda-Modelle aus den 1970er Jahren erinnert.

Honda E Probe gefahren Video aufrufen
Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme

      •  /