Fortnite: Performance Mode wirft 14 GByte Texturen raus

Epic Games hat Fortnite für ältere und leistungsschwache Laptops optimiert, die Bildrate soll sich verdoppeln bis verdreifachen.

Artikel veröffentlicht am ,
Fortnite im Performance Mode
Fortnite im Performance Mode (Bild: Epic Games)

Fortnite war nie ein Hardware-Killer, dennoch arbeitet Entwickler Epic Games daran, das Spiel einer noch größeren Zielgruppe zugänglich zu machen: Per Alpha-Version gibt es einen sogenannten Performance Mode, der genau das macht, was er verspricht - die Framerate erhöhen.

Stellenmarkt
  1. Digitalisierungskoordinator (m/w/d)
    Kunstakademie Münster, Münster
  2. IT-Projektmanagement-Officer (w/m/d)
    Salzgitter Mannesmann Handel GmbH, Düsseldorf
Detailsuche

Wie der D3D12-Modus als Betaversion muss auch der Performance Mode manuell ausgewählt werden, damit er aktiv ist, und erfordert einen Neustart des Spiels. Passend dazu besteht die Möglichkeit, die hochauflösenden Texturen im Launcher abzuwählen. Diese belegen Epic zufolge immerhin 14,5 GByte und damit fast so viel wie die Kerninstallation von Fortnite selbst (17,3 GByte).

Bisher fallen die minimalen Systemanforderungen von Fortnite mit einem Core i3-3225 und einer Intel HD Graphics 4000 sowie 4 GByte RAM bereits sehr niedrig aus. Allerdings sagt Epic auch, dass trotz Performance Mode eine SSD und mindestens 6 GByte Arbeitsspeicher sehr zu empfehlen sind.

  • Performance Mode für Fortnite (Bild: Epic)
  • Die Hi-Res-Texturen sind abwählbar. (Bild: Epic)
  • Performance Mode in 720p (Bild: Epic)
Performance Mode für Fortnite (Bild: Epic)

Auf zwei Testsystemen soll der Performance Mode verglichen mit den bisherigen Niedrig-Einstellungen die Framerate drastisch erhöhen, wobei die Auflösung jeweils 720p betrug: Bei einem A10-5745M mit Radeon HD 8610G sollen es 45 fps anstelle von 18 fps sein und bei einem Core i5-8265U mit HD Graphics 620 gar 61 fps statt 25 fps.

Golem Akademie
  1. IT-Fachseminare der Golem Akademie
    Live-Workshops zu Schlüsselqualifikationen
  2. 1:1-Videocoaching mit Golem Shifoo
    Berufliche Herausforderungen meistern
  3. Online-Sprachkurse mit Golem & Gymglish
    Kurze Lektionen, die funktionieren
Weitere IT-Trainings

Vor gut einem Jahr hatte Fortnite einen Direct3D-12-Render-Pfad erhalten, welcher vor allem bei schwachen CPUs die Bilder pro Sekunde drastisch erhöht. Darauf aufbauend hat Epic Games per DirectX Raytracing (DXR) im September 2020 entsprechende Schatten, Spiegelungen, Umgebungslichtverdeckung (Ambient Occlusion) und eine globale Beleuchtung (GI) integriert. Mit RTX Treasure Run gibt es zudem eine spezielle Map, die zeigt, was mit Raytracing möglich ist.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Alexa, Siri, Google
Bericht listet von Sprachassistenten gesammelte Daten auf

Fünf Sprachassistenten reagieren auf menschliche Kommandos, sammeln aber auch viele Daten über Personen und Geräte - etwa Browserverläufe.

Alexa, Siri, Google: Bericht listet von Sprachassistenten gesammelte Daten auf
Artikel
  1. Arduino und Python: Bastler nimmt Audiokassette als Speichermedium für Retro-PC
    Arduino und Python
    Bastler nimmt Audiokassette als Speichermedium für Retro-PC

    Die Kassette kann nicht nur Lieder speichern, sondern auch Bitmuster. Ein Bastler baut dafür eine Schnittstelle mit 1,5 KBit/s Datenrate.

  2. Bis Ende 2022: VW-Manager müssen wegen Chipkrise Verbrenner fahren
    Bis Ende 2022
    VW-Manager müssen wegen Chipkrise Verbrenner fahren

    2022 werden VWs Manager den Kurs des Unternehmenschefs Herbert Diess nicht fahren können - Elektroautos und Hybride können als Dienstwagen nicht bestellt werden.

  3. Truth Social: Trumps soziales Netz bekommt Probleme mit Hackern und Lizenz
    Truth Social
    Trumps soziales Netz bekommt Probleme mit Hackern und Lizenz

    Hacker starten in Trumps-Netzwerk einen "Online-Krieg gegen Hass" mit Memes. Der Code scheint illegal von Mastodon übernommen worden zu sein.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • AOC CQ32G2SE/BK 285,70€ • Dell Alienware AW2521H 360 Hz 499€ • Corsair Vengeance RGB PRO SL 64-GB-Kit 3600 253,64€ • DeepCool Castle 360EX 109,90€ • Phanteks Glacier One 240MP 105,89€ • Seagate SSDs & HDDs günstiger • Alternate (u. a. Thermaltake Core P3 TG Snow Ed. 121,89€) [Werbung]
    •  /