Abo
  • IT-Karriere:

Fortnite: Epic Games blamiert sich zum Turnierstart

Technische Probleme und langweilige Spiele: Der Auftakt zur neuen Saison von Fortnite Battle Royale ist misslungen - statt der geplanten zehn Partien wurden nur vier ausgetragen. Betreiber Epic Games verspricht Besserung.

Artikel veröffentlicht am ,
Artwork von Fortnite Battle Royale
Artwork von Fortnite Battle Royale (Bild: Epic Games)

Acht Millionen US-Dollar Preisgeld, zwei Monate Laufzeit: Am 14. Juli 2018 hat Epic Games die Summer-Skirmish-Serie eröffnet. Zum Start gab es allerdings Probleme, weshalb das Auftaktturnier vorzeitig beendet wurde. Grund waren technische Schwierigkeiten mit den in Nordamerika aufgestellten Servern, die bei den Teilnehmern in aller Welt zu teils massivem Lag führten.

Stellenmarkt
  1. EnBW Energie Baden-Württemberg AG Holding, Karlsruhe
  2. Vodafone GmbH, Ratingen

Zeitweise war es nicht möglich, einfach nur halbwegs störungsfrei von A nach B zu laufen. Die Folge: Viele Spieler entschieden sich zum Campen. Sie versteckten sich an geeigneter Stelle in der Hoffnung, dass ihnen jemand vor die Flinte läuft.

Das wiederum war für das Publikum auf Twitch alles andere als unterhaltsam, so dass die Zuschauerzahlen nach einer gewissen Zeit drastisch zurückgingen. Weil keine Besserung in Sicht war, hat Epic Games nicht die geplanten zehn Spiele abgehalten, sondern die Sieger nach der vierten Partie gekürt und die Veranstaltung damit beendet. Das Preisgeld von 250.000 US-Dollar ging an das Gespann aus den Spielern Notvivid und Kevie1; Epic hatte zum Auftakt eine Reihe von Streamern und bekannteren E-Sport-Profis geladen.

Bei den nächsten Spielen, die innerhalb der Summer-Skirmish-Serie stattfinden, kommen andere Formate und Teilnehmer zum Zuge. Außerdem verspricht Epic Games auf Twitter: "Wir arbeiten daran, die Serverleistung zu verbessern und Probleme zu beheben". Details zum Hintergrund der Panne wurden nicht genannt. Die E-Sport-Serie lockt mit insgesamt acht Millionen US-Dollar an Preisgeldern. Finanziert wird das durch neue kosmetische Ausrüstungsgegenstände, für die Spieler etwa zehn Euro über den Battle Pass ausgeben müssen.

Nur einen Tag nach seinem verunglückten Turnier hatte Epic übrigens doch Grund zur Freude: Beim Fußball-Weltmeisterschaftsfinale zwischen Frankreich und Kroatien feierte Antoine Griezmann eines der Tore gut sichtbar und vor allem werbewirksam mit dem "Take the L"-Tanz aus Fortnite Battle-Royale.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 124,99€ (Bestpreis!)
  2. (u. a. Football Manager 2019 für 17,99€, Car Mechanic Simulator 2018 für 7,99€, Forza Horizon...

plutoniumsulfat 17. Jul 2018

Seit Fortnite boomt, läuft bei UT nichts mehr.

Peace Р17. Jul 2018

Musste da eher an CoD BO3 denken, denn da kam der Tanz definitiv schon vor Fortnite vor...

Gucky 17. Jul 2018

Paragon war nie fertig gewesen, es war early Beta wenn überhaupt. Epic war sogar so...


Folgen Sie uns
       


Anno 1800 - Fazit

Die wunderbare Welt von Anno 1800 schickt Spieler auf Inseln, auf denen sie nach und nach ein riesiges Imperium aufbauen können.

Anno 1800 - Fazit Video aufrufen
Kontist, N26, Holvi: Neue Banking-Apps machen gute Angebote für Freelancer
Kontist, N26, Holvi
Neue Banking-Apps machen gute Angebote für Freelancer

Ein mobiles und dazu noch kostenloses Geschäftskonto für Freiberufler versprechen Startups wie Kontist, N26 oder Holvi. Doch sind die Newcomer eine Alternative zu den Freelancer-Konten der großen Filialbanken? Ja, sind sie - mit einer kleinen Einschränkung.
Von Björn König


    Chromium: Der neue Edge-Browser könnte auch Chrome besser machen
    Chromium
    Der neue Edge-Browser könnte auch Chrome besser machen

    Build 2019 Wie sieht die Zukunft des Edge-Browsers aus und was will Microsoft zum Chromium-Projekt beitragen? Im Gespräch mit Golem.de gibt das Unternehmen die vage Aussicht auf einen Release für Linux und Verbesserungen in Google Chrome. Bis dahin steht viel Arbeit an.
    Von Oliver Nickel

    1. Insiderprogramm Microsoft bietet Vorversionen von Edge für den Mac an
    2. Browser Edge auf Chromium-Basis wird Netflix in 4K unterstützen
    3. Browser Microsoft lässt nur Facebook auf Flash-Whitelist in Edge

    Lightyear One: Luxus-Elektroauto fährt auch mit Solarstrom
    Lightyear One
    Luxus-Elektroauto fährt auch mit Solarstrom

    Ein niederländisches Jungunternehmen hat ein ungewöhnliches Fahrzeug entwickelt, das Luxus und Umweltfreundlichkeit kombiniert. Solarzellen auf dem Dach erhöhen die Reichweite um bis zu 220 Kilometer.
    Von Wolfgang Kempkens

    1. EZ-Pod Renault-Miniauto soll Stadtverkehr in Kolonne fahren
    2. Elektromobilität EnBW will weitere 2.000 Schnellladepunkte errichten
    3. Elektromobilität Verkehrsminister will Elektroautos länger und mehr fördern

      •  /