Fortnite Battle Royale: Epic verspricht 100 Millionen US-Dollar an Preisgeldern

Dagegen wirken selbst die millionenschweren Preisgelder für Dota 2 ärmlich: Epic Games will allein in der kommenden Saison rund 100 Millionen US-Dollar für die Förderung von E-Sport bei Fortnite Battle Royale bereitstellen.

Artikel veröffentlicht am ,
Artwork von Fortnite Battle Royale
Artwork von Fortnite Battle Royale (Bild: Epic Games)

Das Entwicklerstudio Epic Games investiert weiter massiv in Fortnite Battle Royale: Für die Saison 2018/2019 will das Unternehmen rund 100 Millionen US-Dollar an Preisgeldern für E-Sport-Veranstaltungen bereitstellen, so ein Eintrag im offiziellen Firmenblog. "Wir steigen im großen Stil in die Wettbewerbe ein, aber unser Ansatz wird anders sein - wir planen, umfassender zu arbeiten und konzentrieren uns auf die Freude, das Spiel zu spielen und zu beobachten", schreibt Epic. Weitere Details will das Unternehmen erst später bekanntgeben.

Stellenmarkt
  1. Mitarbeiter für Konzeption und Qualitätssicherung (m/w/d)
    ADG Apotheken-Dienstleistungsgesellschaft mbH, Fürth, Mannheim
  2. Softwareentwickler Android, Navigation und Map (m/w/d)
    e.solutions GmbH, Erlangen
Detailsuche

Selbst im boomenden E-Sport-Markt ist die Summe ungewöhnlich. Das bislang größte Preisgeld gibt es bislang bei dem von Valve organisierten Dota-2-Turnier The International. Im Jahr 2017 konnten die Gewinnerteams insgesamt fast 25 Millionen US-Dollar einsacken, insgesamt waren es in den vergangenen fünf Jahren etwas mehr als 78 Millionen US-Dollar - ein Großteil davon wurde von der Community gesammelt. Noch ein Vergleich: Die Fifa als Ausrichter der Fußball-Weltmeisterschaft 2018 in Russland wird insgesamt 400 Millionen US-Dollar an die 32 Teams ausschütten.

Das erst seit September 2017 verfügbare Fortnite Battle Royale entwickelt sich derzeit zum popkulturellen Phänomen und zum großen kommerziellen Erfolg. Die Tänze aus dem Spiel sind immer öfter in Klassenzimmern, aber auch nach Toren auch auf Fußballplätzen in aller Welt zu sehen - von Profikickern, die in ihrer Freizeit eben auch in Fortnite antreten. Das Programm ist grundsätzlich kostenlos für die meisten relevanten Plattformen erhältlich, Geld verdient Epic Games mit dem Verkauf von kostenpflichtigen Extras. Auf Twitch gilt Fortnite inzwischen als erfolgreicher als der langjährige Zuschauerliebling Minecraft.

Auch das Battle-Royale-"Original" Playerunknown's Battlegrounds (Pubg) ist übrigens aktiv in Sachen E-Sport: Vom 25. bis 29. Juli 2018 spielen laut einer offiziellen Ankündigung die 20 besten Pubg-Squads der Welt in Berlin um ein Preisgeld in Höhe von zwei Millionen US-Dollar.

Epic Games hat übrigens eine gewisse Erfahrung damit, seine Programme durch hohe Preisgelder zu fördern: Die Firma hatte zwischen 2004 und 2013 mehrfach 1 Million US-Dollar an Förderung für das beste Projekt ausgeschrieben, das auf Basis seiner Unreal Engine entstanden ist und eingereicht wurde. Allerdings wurde das Geld nicht bar ausbezahlt, sondern zum großen Teil in Lizenz und mit Hardware für die Teams.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Oberleitungs-Lkw
Herr Gramkow will möglichst weit elektrisch fahren

Seit anderthalb Jahren fährt ein Lkw auf der A1 elektrisch an einer Oberleitung. Wir haben die Spedition besucht, die ihn einsetzt.
Ein Bericht von Werner Pluta

Oberleitungs-Lkw: Herr Gramkow will möglichst weit elektrisch fahren
Artikel
  1. Star Trek: Playmobil bringt 1 Meter langes Enterprise-Spielset
    Star Trek
    Playmobil bringt 1 Meter langes Enterprise-Spielset

    Star Treks klassische Enterprise NCC-1701 kommt mit den Hauptcharakteren, Phasern und Tribbles sowie einem Standfuß und einer Deckenhalterung.

  2. Wettbewerb: EU soll Untersuchung von Googles Werbegeschäft planen
    Wettbewerb
    EU soll Untersuchung von Googles Werbegeschäft planen

    Die EU-Kommission lässt Google keine Pause: Als Nächstes soll das Werbegeschäft genau auf Wettbewerbseinschränkungen untersucht werden.

  3. Akkutechnik und E-Mobilität: Natrium-Ionen-Akkus werden echte Lithium-Alternative
    Akkutechnik und E-Mobilität
    Natrium-Ionen-Akkus werden echte Lithium-Alternative

    Faradion und der Tesla-Zulieferer CATL produzieren erste Natrium-Ionen-Akkus mit der Energiedichte von LFP. Sie sind kälteresistenter, sicherer und lithiumfrei.
    Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

Folgen Sie uns
       


  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Schnäppchen • Orange Week bei Cyberport mit bis zu -70% • MSI Optix G32CQ4DE 335,99€ • XXL-Sale bei Alternate • Enermax ETS-F40-FS ARGB 32,99€ • Prime-Filme leihen für je 0,99€ • GP Anniversary Sale - Teil 4: Indie & Arcade • Saturn Weekend Deals • Ebay: 10% auf Gaming-Produkte [Werbung]
    •  /