Abo
  • Services:

Fortnite: Battle Royale auf der Playstation 4 gegen das iPhone

Die Xbox One und Android müssen (vorerst) draußen bleiben: Künftig sollen Spieler dank Cross-Play in Fortnite Battle Royale plattformübergreifend kämpfen können - mit einer neu angekündigten Mobileversion auch auf dem iPhone.

Artikel veröffentlicht am ,
Artwork von Fortnite Battle Royale
Artwork von Fortnite Battle Royale (Bild: Epic Games)

Für die Spielebranche bedeutet es eine kleine Sensation: Epic Games und Sony kündigen Cross-Play für Fortnite Battle Royale an. Das bedeutet, dass Spieler in dem Actionspiel künftig plattformübergreifend auf Playstation 4, PCs mit Windows 10 und MacOS sowie in einer ebenfalls neu angekündigten Version für iOS auf ihrem iPhone darum kämpfen können, als letzter von 100 virtuellen Soldaten auf dem Schlachtfeld zu stehen.

Stellenmarkt
  1. Consors Finanz, München
  2. FAST LTA AG, München

Nach Angaben von Epic Games erteilte Sony seine Zustimmung, dass Cross-Play mit Spielern auf diesen Plattformen möglich sei. Technisch ist das - von der Steuerung mal abgesehen - schon länger kein Problem. Außen vor bleiben Besitzer einer Xbox One, für das Fortnite Battle Royale ebenfalls verfügbar ist. Eine Android-Version ist eingeplant, soll aber erst in den nächsten Monaten folgen. Bislang ist Fortnite nicht für die Nintendo Switch erhältlich oder angekündigt.

Ab 12. März 2018 sollen sich Spieler anmelden können, um Fortnite Battle Royale innerhalb einer geschlossenen Benutzergruppe auf Smartphones und Tablets mit iOS ausprobieren zu können. Laut Epic Games entspricht die Umsetzung exakt den anderen Versionen - "gleiches Gameplay, gleiche Karte, gleicher Inhalt, die gleichen wöchentlichen Updates", schreibt das Entwicklerstudio. Bei der Grafik dürfte es allerdings Unterschiede geben.

Fortnite Battle Royale ist im September 2017 als kostenloser Download mit kostenpflichtigen Extras erschienen. Das Programm orientiert sich inhaltlich an Playerunknown's Battlegrounds (Pubg) - für das es eine auch in Europa spielbare, aus China stammende Mobileversion gibt. Spieler springen über einer großen Karte ab und müssen dann im Kampf mit allen anderen Teilnehmern möglichst lange überleben.

Fortnite Battle Royale (angespielt auf Golem.de) ist in einem Cartoon-Stil gehalten, anders als in Pubg gibt es auch Aufbauelemente. Epic Games teilte Mitte Januar 2018 mit, dass es wenige Monate nach dem Start bereits 40 Millionen registrierte Spieler aus aller Welt gebe. Der Höchststand der gleichzeitig aktiven Spieler lag damals bei zwei Millionen Spielern.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 59,99€
  2. (-50%) 29,99€
  3. 14,99€

JensM 09. Mär 2018

"Man wird nur mit pc spielern gematcht, außer man will es nicht." wäre opt-out.

Dwalinn 09. Mär 2018

Das schöne an einer Konsole ist das man ganz entspannt auf dem Sofa zocken kann. Mit...

Onkel_Danko 09. Mär 2018

nur crossplay mit der xbox


Folgen Sie uns
       


The Cleaners - Interview mit den Regisseuren

Die beiden deutschen Regisseure Moritz Riesewieck und Hans Block schildern im Interview mit Golem.de Hintergründe über ihren Dokumentationsfilm The Cleaners.

The Cleaners - Interview mit den Regisseuren Video aufrufen
Projektoren im Vergleichstest: 4K-Beamer für unter 2K Euro
Projektoren im Vergleichstest
4K-Beamer für unter 2K Euro

Bildschirme mit UHD- und 4K-Auflösung sind in den vergangenen Jahren immer preiswerter geworden. Seit 2017 gibt es den Trend zu hoher Pixelzahl und niedrigem Preis auch bei Projektoren. Wir haben vier von ihnen getestet und stellen am Ende die Sinnfrage.
Ein Test von Martin Wolf

  1. Sony MP-CD1 Taschenbeamer mit Akku und USB-C-Stromversorgung
  2. Mirraviz Multiview Splitscreen-Games spielen ohne die Möglichkeit, zu schummeln
  3. Sony LSPX-A1 30.000-Dollar-Beamer strahlt 80 Zoll aus 0 cm Entfernung

Kryptographie: Der Debian-Bug im OpenSSL-Zufallszahlengenerator
Kryptographie
Der Debian-Bug im OpenSSL-Zufallszahlengenerator

Einer der schwerwiegendsten Fehler in der Geschichte der Kryptographie beschäftigte vor zehn Jahren Nutzer der Debian-Distribution. Wenn man danach sucht, findet man noch heute vereinzelt verwundbare Schlüssel.
Von Hanno Böck


    Wonder Workshop Cue im Test: Der Spielzeugroboter kommt ins Flegelalter
    Wonder Workshop Cue im Test
    Der Spielzeugroboter kommt ins Flegelalter

    Bislang herrschte vor allem ein Niedlichkeitswettbewerb zwischen populären Spiel- und Lernrobotern für Kinder, jetzt durchbricht ein Roboter für jüngere Teenager das Schema nicht nur optisch: Cue fällt auch durch ein eher loseres Mundwerk auf.
    Ein Test von Alexander Merz


        •  /