Fortnite: Apple wüsste gerne wichtige Geschäftszahlen von Valve

Der Streit zwischen Epic Games und Apple trifft nun Valve: Laut einem Dokument soll der Steam-Betreiber wichtige Daten offenlegen.

Artikel veröffentlicht am ,
Artwork von Fortnite.
Artwork von Fortnite. (Bild: Epic Games)

Seit August 2020 streiten sich Epic Games und Apple um die Vermarktung von Fortnite und den App Store, nun bekommt der Rechtsstreit ein weiteres skurril anmutendes Kapitel. Apple will, dass die eigentlich nicht betroffene Firma Valve Corporation wichtige Geschäftszahlen bereitstellt.

Stellenmarkt
  1. Referent Rohdatenaufbereitung (w/m/d) Senior-Cyber-Security-Specia- list
    Gemeinsames Kompetenz- und Dienstleistungszentrum der Polizei, Leipzig
  2. Softwareentwickler für Medizinprodukte (m/w/d)
    Ziehm Imaging GmbH, Nürnberg
Detailsuche

Valve allerdings möchte das nicht. Die Details sind in einem am 19. Februar 2021 ins Netz gelangten Dokument zu finden, das nicht etwa die eine Firma an die andere geschickt hat - sondern das die Anwälte von Apple und Valve gemeinsam verfasst und dann bei Gericht eingereicht haben.

Apple möchte von Valve Informationen unter anderem über den Jahresumsatz mit Spielen, den Umsatz mit Werbung auf der Plattform sowie über Gewinn und Verlust haben. Valve wiederum hat über derartige Zahlen noch nie gesprochen. Das Unternehmen ist nicht an der Börse und veröffentlicht keine Bilanzen.

Valve sagt, dass es sich hierbei um Geschäftsgeheimnisse handelt und dass die Aufbereitung der Daten sehr aufwendig sei. Außerdem würden die Interessen der Anbieter von Spielen verletzt - die wollen schließlich auch nicht, dass ihre Umsätze an Apple oder gar an die Öffentlichkeit weitergegeben würden.

Golem Akademie
  1. IT-Fachseminare der Golem Akademie
    Live-Workshops zu Schlüsselqualifikationen
  2. 1:1-Videocoaching mit Golem Shifoo
    Berufliche Herausforderungen meistern
  3. Online-Sprachkurse mit Golem & Gymglish
    Kurze Lektionen, die funktionieren
Weitere IT-Trainings

Nach Angaben von Apple würden die Informationen benötigt, um im Rechtsstreit mit Epic Games den Gesamtmarkt besser verstehen zu können. Die Anwälte von Valve wiederum sagen, dass es um den Markt für Mobile Games gehe - auf Steam gibt es allerdings nur PC-Spiele. Ob Valve seine Zahlen nun veröffentlichen muss, wird das Gericht entscheiden.

Der Rechtsstreit zwischen Epic Games und Apple dürfte sich noch länger hinziehen, nach aktuellem Stand ist erst im Sommer 2021 mit konkreten Verhandlungen und dann einer Entscheidung zu rechnen.

Bis dahin kann Epic Games die iOS-Version von Fortnite nicht aktualisieren, während auf allen anderen Plattformen schon eine Reihe von Updates erschienen sind.

Nach Angaben von Epic Games sind von dem Stillstand bei Fortnite bis zu 116 Millionen Spieler betroffen, davon 63 Prozent ausschließlich über die unterstützten Apple-Geräte. Für das Actionspiel sei iOS in den vergangenen Monaten die wichtigste Plattform gewesen. Epic Games hatte Mitte August 2020 in Fortnite auf iOS ein eigenes Bezahlsystem eingebaut und damit gegen die Regeln des App Stores verstoßen. Deshalb hat Apple alle Aktualisierungen für das Actionspiel in seinem Ökosystem gestoppt, auch Neuinstallationen sind nicht mehr möglich.

Nachtrag vom 26. Februar 2021, 13:05 Uhr

Inzwischen hat das zuständige Gericht laut The Verge entschieden, dass Valve tatsächlich die Verkaufsdaten von 436 Spielen an Apple übermitteln muss. Außerdem müssen allgemeine Angaben über Umsätze, Gewinne oder Ähnliches bereitgestellt werden - was genau, ist nicht bekannt.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


luzipha 27. Feb 2021

Oder eine Frau oder ein Kleinstsattelit oder sonst was. Nur von verheiratet mit einer...

marc.kap 26. Feb 2021

Ich weis nicht ob man da Geld spart oder warum umgehen sie Epic, Spotify und co...

AllDayPiano 23. Feb 2021

Eher ist das Problem, dass solange Epic keine Spiele bei Apple verkaufen kann. Warum...

Hallonator 23. Feb 2021

Die verkaufen fortnite tänze. Denen muss nichts mehr peinlich sein.

Vollstrecker 22. Feb 2021

Ich glaube dass fortnite Klientel ist zu jung für pubg.



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Age of Empires 4 im Test
Im Galopp durch die Geschichte

Acht Völker aus aller Welt: Das Echtzeit-Strategiespiel Age of Empires 4 schickt uns auf Windows-PC in spannende Kämpfe in aller Welt.
Von Peter Steinlechner

Age of Empires 4 im Test: Im Galopp durch die Geschichte
Artikel
  1. Windows Subsystem for Android: Entwickler installiert Google Play auf Windows 11
    Windows Subsystem for Android
    Entwickler installiert Google Play auf Windows 11

    Mithilfe eines Scripts und dem Windows Subsystem for Android kann Google Play auf Windows 11 funktionieren. Das beweist ein Youtube-Video.

  2. Mit ZF das Auto der Zukunft sehen, denken und handeln lassen
     
    Mit ZF das Auto der Zukunft sehen, denken und handeln lassen

    Für die saubere, sichere und komfortable Mobilität von morgen entwickelt ZF schon heute die notwendigen Technologien - und sucht dafür kreative und motivierte Fachkräfte aus den Bereichen Elektromobilität und autonomes Fahren.
    Sponsored Post von ZF

  3. HT Aero: Xpeng kündigt fliegendes Auto an
    HT Aero
    Xpeng kündigt fliegendes Auto an

    HT Aero heißt das Flugauto, das der chinesische Autohersteller Xpeng 2024 auf den Markt bringen will.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Bosch Professional & Lexware Steuersoftware bei Amazon günstiger • Alternate (u. a. Apacer 1TB SATA-SSD 86,90 & Team Group 1TB PCIe-4.0-SSD 159,90) • Asus ROG Strix Z590-A Gaming WIFI 258€ • Saturn Gutscheinheft mit Direktabzügen und Zugaben • Seagate SSDs & HDDs günstiger [Werbung]
    •  /