• IT-Karriere:
  • Services:

Fortnite: 574 Milliarden Schüsse und 40 Millionen Spieler

Der Battle-Royale-Modus des Actionspiels Fortnite entwicklet sich immer mehr zum wichtigsten Konkurrenten von Playerunknown's Battlegrounds. Mittlerweile sind laut Anbieter Epic Games schon mehr als 40 Millionen Spieler in Fortnite angetreten.

Artikel veröffentlicht am ,
Artwork von Fortnite Battle Royale
Artwork von Fortnite Battle Royale (Bild: Epic Games)

Anders als in Battle Royale selbst kann es bei den Spielen mit diesem Modus durchaus zwei Gewinner geben - und derzeit sieht es danach aus, als dass sich neben Playerunknown's Battlegrounds (Pubg) auch Fortnite fest im Genre etabliert. Anbieter Epic Games hat gerade bekanntgegeben, dass mittlerweile 40 Millionen Spieler aus aller Welt den Shooter zumindest ausprobiert haben. Die Anzahl der gleichzeitig aktiven Spieler soll bei mehr als 2 Millionen gelegen haben.

Stellenmarkt
  1. Würth Industrie Service GmbH & Co. KG, Bad Mergentheim
  2. Blickle Räder+Rollen GmbH u. Co. KG, Rosenfeld

In einem Video des Herstellers sind zum Stichtag 15. Januar 2018 noch weitere Zahlen zu finden: Innerhalb der ersten 100 Tage nach dem Start wurden insgesamt rund 5,7 Milliarden Gleiter abgesetzt, knapp 574 Milliarden Schüsse abgefeuert und fast 126 Millionen Gewinner gekürt.

Von Pubg (Test auf Golem.de) hatte das Entwicklerstudio Bluehole bis Ende Dezember 2017 rund 30 Millionen Einheiten verkauft. Damit sind die seit März 2017 verfügbare Version für Windows-PC und die seit Anfang Dezember 2017 erhältliche Fassung für die Xbox One gemeint. Von Letzterer sollen bis damals über eine Million Pubg verkauft worden sein, seitdem sind nach Angaben von Microsoft aber weitere zwei Millionen Einheiten dazukommen. Die Anzahl der gleichzeitig aktiven Spieler auf Windows-PC lag bei etwas mehr als 3,2 Millionen.

Die Zahlen zeigen, dass Battle Royale weiter auf riesiges Interesse stößt, und dass sich Fortnite ebenso wie Playerunknown's Battlegrounds von den inzwischen zahlreichen Konkurrenten absetzt. Direkt vergleichbar sind die beiden Titel aber nicht: Zum einen ist Fortnite auf Windows-PC, Xbox One und Playstation 4 verfügbar, während Pubg bislang nur auf Windows-PC und Xbox One erhältlich ist - eine PS4-Version soll erst irgendwann später folgen. Zum anderen ist Fortnite grundsätzlich kostenlos erhältlich, während für Pubg knapp 30 Euro fällig sind.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. bis zu 20% auf Nvidia, bis zu 25% auf be quiet!, bis zu 15% auf AMD und bis zu 20% auf Intel...
  2. 79€ (Bestpreis!)
  3. 79€ (Bestpreis!)
  4. (u. a. 65UM7100PLA für 689€, 49SM8500PLA für 549€ und 75SM8610PLA Nanocell für 1.739€)

plutoniumsulfat 17. Jan 2018

Naja, kann auch ne Taktik sein :D

pEinz 16. Jan 2018

Epic macht das ähnlich wie Blizzard mit Overwatch. Die haben eine feste Server kapazität...

Dwalinn 16. Jan 2018

Dem kann ich nur zustimmen. Ich hatte Fortnite mal kurz getestet, warum auch nicht ist...

CopyUndPaste 16. Jan 2018

der Aufwand lohnt trotzdem nicht

busaku 16. Jan 2018

Ich find PUBG ziemlich genial. Fortnite mit der Kindergrafik, dem dämlichen Aufbau-Zeugs...


Folgen Sie uns
       


Apple TV Plus ausprobiert

Wir haben uns Apple TV+ auf einem Apple TV angeschaut. Apples eigener Abostreamingdienst lässt viele Komfortfunktionen vermissen.

Apple TV Plus ausprobiert Video aufrufen
Mitsubishi: Satelliten setzen das Auto in die Spur
Mitsubishi
Satelliten setzen das Auto in die Spur

Mitsubishi Electric arbeitet am autonomen Fahren. Dafür betreibt der japanische Mischkonzern einigen Aufwand: Er baut einen eigenen Kartendienst sowie eine eigene Satellitenkonstellation auf.
Ein Bericht von Dirk Kunde


    Galaxy Fold im Test: Falt-Smartphone mit falschem Format
    Galaxy Fold im Test
    Falt-Smartphone mit falschem Format

    Samsung hat bei seinem faltbaren Smartphone nicht nur mit der Technik, sondern auch mit einem misslungenen Marktstart auf sich aufmerksam gemacht. Die zweite Version ist deutlich besser geglückt und aufregend in ihrer Neuartigkeit. Nur: Wozu braucht man das Gerät?
    Ein Test von Tobias Költzsch

    1. Faltbares Smartphone Samsung verkauft eine Million Galaxy Fold
    2. Samsung Galaxy Fold übersteht weniger Faltvorgänge als behauptet

    Elektroschrott: Kauft keine kleinen Konsolen!
    Elektroschrott
    Kauft keine kleinen Konsolen!

    Ich bin ein Fan von Retro. Und ein Fan von Games. Und ich habe den kleinen Plastikschachteln mit ihrer schlechten Umweltbilanz wirklich eine Chance gegeben. Aber es hilft alles nichts.
    Ein IMHO von Martin Wolf

    1. IMHO Porsche prescht beim Preis übers Ziel hinaus
    2. Gaming Konsolenkrieg statt Spielestreaming

      •  /