Abo
  • Services:
Anzeige
Elektroauto Nissan Leaf
Elektroauto Nissan Leaf (Bild: Nissan)

Forschungsprojekt: Lärm soll vor lautlosen Elektroautos warnen

Elektroauto Nissan Leaf
Elektroauto Nissan Leaf (Bild: Nissan)

Elektroautos fahren so leise, dass Fußgänger und Fahrradfahrer Gefahr laufen, sie zu spät zu bemerken. Um die Unfallrate nicht zu erhöhen, wollen Autohersteller sie mit Lärm aus Lautsprechern warnen.

Anzeige

Im Red Flag Act in Großbritannien und Irland war festgelegt, dass jedem Auto ein Fußgänger mit einer roten Flagge vorauslaufen musste, um die Bevölkerung zu warnen. Das als technologiefeindlich kritisierte Gesetz galt von 1865 bis 1896. Angesichts von Elektroautos wird es jetzt wieder aktuell. Zwar will niemand die rote Flagge zurück, Fußgänger und weitere Verkehrsteilnehmer sollen jedoch vor den leisen Elektroautos gewarnt werden. Wie dies möglichst nervenschonend möglich ist, wird mit dem EU-geförderten Projekt Evader erforscht.

Das neue System soll Fußgänger erkennen und vor elektrischen Autos, die leise durch die Straßen fahren, warnen. Die Sorge: Wer sich zu sehr auf sein Gehör verlässt, könnte künftig durch die steigende Zahl von Elektroautos und Hybridfahrzeugen, die elektrisch anfahren, gefährdet sein.

Damit leise Fahrzeuge erkannt werden, sollen sie zielgerichtet Lärm machen. Dazu müssen zunächst Fußgänger in der Nähe geortet werden. Mit dem Projekt Evader werden entsprechende Technologien entwickelt. Mit dabei sind neben zahlreichen Zulieferbetrieben auch die Hersteller Renault, Nissan, Peugeot, Citroen und Continental sowie die Technische Universität Darmstadt.

Nissan hat in sein Elektroauto Leaf ein System eingebaut, das über seine Dashcam Fußgänger und Fahrradfahrer vor dem Auto erkennt. Sechs Lautsprecher werden genutzt, um ein Warngeräusch zielgerichtet auf den Verkehrsteilnehmer zu lenken. Es ist leiser als ein herkömmliches Auto, soll aber gut hörbar sein. Andere Verkehrsteilnehmer sollen es kaum wahrnehmen, so dass das Elektrofahrzeug einen seiner größten Vorteile behält: Es ist abgesehen vom Abroll- und Windgeräusch praktisch unhörbar.


eye home zur Startseite
Atalanttore 21. Aug 2015

Darum gibt es Blindenhunde.

frontloop 21. Aug 2015

Neulich ist an mir ein Rolls Royce, in einem Meter Entfernung vorbeigerollt. Ich habe...

holysmoke 20. Aug 2015

Stell dir mal vor wieviele gerettete Leben es wären, wenn alle den ÖV nutzen würden...

holysmoke 20. Aug 2015

Das diskriminiert auch keine Gehörlosen. Einfach ganz kurze Stromstösse aussenden. Hat...

DavidGöhler 20. Aug 2015

Wer im Verkehr per Gehör navigiert, der gehört da nicht hin. Fahrrad-Fahrer gleiten auch...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. ARRI Media GmbH, München
  2. Heraeus infosystems GmbH, Hanau bei Frankfurt am Main
  3. Spectra-Physics, Rankweil (Österreich)
  4. UCM AG, Rheineck (Schweiz)


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. Einzelne Folge für 2,99€ oder ganze Staffel für 19,99€ kaufen (Amazon Video)
  2. 24,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  3. (u. a. Hobbit Trilogie Blu-ray 43,89€ und Batman Dark Knight Trilogy Blu-ray 17,99€)

Folgen Sie uns
       


  1. Unitymedia

    Discounter Easy kommt technisch nicht an das TV-Kabelnetz

  2. Rollenspielklassiker

    Enhanced Edition für Neverwinter Nights angekündigt

  3. Montagewerk in Tilburg

    Wo Tesla seine E-Autos für Europa produziert

  4. AUV

    US-Marine sucht mit Robotern nach verschollenem U-Boot

  5. Apple Watch

    WatchOS-1-App-Updates gibt es bis zum April 2018

  6. ZDF mit 4K-UHD

    Bergretter und Bergdoktoren werden in HLG-HDR ausgestrahlt

  7. Star Wars Battlefront 2

    Macht und Mikrotransaktionen

  8. Tether

    Kryptowährungsstartup verliert 31 Millionen Dollar

  9. Time Warner

    Trump-Regierung will Milliardenübernahme durch AT&T stoppen

  10. Way of the Future

    Man kann Kirche nicht ohne KI schreiben



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Gaming-Smartphone im Test: Man muss kein Gamer sein, um das Razer Phone zu mögen
Gaming-Smartphone im Test
Man muss kein Gamer sein, um das Razer Phone zu mögen
  1. Razer Phone im Hands on Razers 120-Hertz-Smartphone für Gamer kostet 750 Euro
  2. Kiyo und Seiren X Razer bringt Ringlicht-Webcam für Streamer
  3. Razer-CEO Tan Gaming-Gerät für mobile Spiele soll noch dieses Jahr kommen

Firefox 57: Viel mehr als nur ein Quäntchen schneller
Firefox 57
Viel mehr als nur ein Quäntchen schneller
  1. Mozilla Wenn Experimente besser sind als Produkte
  2. Firefox 57 Firebug wird nicht mehr weiterentwickelt
  3. Mozilla Firefox 56 macht Hintergrund-Tabs stumm

Smartphoneversicherungen im Überblick: Teuer und meistens überflüssig
Smartphoneversicherungen im Überblick
Teuer und meistens überflüssig
  1. Winphone 5.0 Trekstor will es nochmal mit Windows 10 Mobile versuchen
  2. Librem 5 Das freie Linux-Smartphone ist finanziert
  3. Aquaris-V- und U2-Reihe BQ stellt neue Smartphones ab 180 Euro vor

  1. Re: Quatsch?

    Korschan | 12:52

  2. Re: Sackgasse fürs Hirn

    S-Talker | 12:51

  3. Einfach mal verzichten...

    Clown | 12:51

  4. Re: diesen "Lamborghini" werde ich mir kaufen

    jo-1 | 12:44

  5. Re: Dampfender Haufen, jetzt mit mehr Technik!

    theFiend | 12:44


  1. 12:42

  2. 12:23

  3. 11:59

  4. 11:50

  5. 11:34

  6. 11:20

  7. 11:05

  8. 10:50


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel