Abo
  • Services:

Forschungsförderung: Medizin-Nobelpreisträger Rosbash kritisiert Trump

Ohne Forschungsförderung und ohne helle Köpfe aus dem Ausland gibt es keine auszeichnungswürdige Forschung: Medizin-Nobelpreisträger Michael Rosbash hat in seiner Nobelpreis-Rede vor den Folgen der Einwanderungs- und Wissenschaftspolitik von US-Präsident Donald Trump gewarnt.

Artikel veröffentlicht am ,
Medizin-Nobelpreisträger Michael Rosbash: Nutznießer einer aufgeklärten Nachkriegszeit
Medizin-Nobelpreisträger Michael Rosbash: Nutznießer einer aufgeklärten Nachkriegszeit (Bild: Niklas Elmehed/Nobel Media)

Harsche Kritik aus der Wissenschaft: Michael Rosbash, einer der diesjährigen Nobelpreisträger für Medizin, fürchtet um die Zukunft der Wissenschaften in den USA. Er warf indirekt US-Präsident Donald Trump vor, die Forschung zu gefährden.

Stellenmarkt
  1. Berliner Verkehrsbetriebe (BVG), Berlin
  2. Dataport, Bremen, Magdeburg

Er und seine beiden Kollegen Jeffrey Hall und Michael Young seien "Nutznießer einer aufgeklärten Nachkriegszeit in den USA", in der Grundlagenforschung von staatlichen Stellen wie dem National Institute of Health großzügig gefördert wurden, sagte Rosbash in seiner Rede beim Nobelpreis-Bankett in Stockholm.

Forschungsförderung ist nicht mehr selbstverständlich

Eine solche Förderung sei die Grundlage für Fortschritte in viele Forschungsbereichen. "Das gegenwärtige Klima in den USA ist jedoch eine Warnung, dass die Forschergemeinschaft eine kontinuierliche Unterstützung der Grundlagenforschung nicht als selbstverständlich ansehen kann." Die Regierung von Präsident Trump plant, für das Jahr 2018 die Forschungsförderung um mehrere Milliarden US-Dollar zu kürzen.

In Gefahr sei auch das pluralistische Amerika, in dem er und seine Kollegen aufgewachsen seien, fuhr Rosbash fort. "Einwanderer und Ausländer waren schon immer ein unverzichtbarer Teil unseres Landes, einschließlich seiner großen Erfolge in der wissenschaftlichen Forschung.". Acht der zehn Nobelpreisträger des Jahres 2017 seien US-Bürger. vier davon seien Einwanderer oder deren Kinder. "Wir ändern diese Erfolgsformel auf eigene Gefahr."

Rosbash, Hall und Young haben den Nobelpreis für Medizin für die Erforschung der inneren Uhr verliehen bekommen. Den Nobelpreis für Physik erhielten in diesem Jahr Rainer Weiss, Barry Barish und Kip Thorne für den Nachweis von Gravitationswellen. Der Nobelreis in Chemie wurde an Jacques Dubochet, Joachim Frank und Richard Henderson für die Entwicklung der Kryoelektronenmikroskopie vergeben.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 34,99€

Trollversteher 12. Dez 2017

Das will ich Ihnen ja gar nicht absprechen, trotzdem erklärt das junge Alter so manch...

Trollversteher 12. Dez 2017

Und genau und nur darum geht es in dem Artikel... Das ist populistisch-polemischer...

sundilsan 12. Dez 2017

Und in Europa können wir das besser nachvollziehen, als sonst irgendwo.

Trollversteher 11. Dez 2017

Danke für die Zusammenfassung/den Überblick!


Folgen Sie uns
       


Lenovo Thinkpad T480s - Test

Wir halten das Thinkpad T480s für eines der besten Business-Notebooks am Markt: Der 14-Zöller ist kompakt und recht leicht und weist dennoch viele Anschlüsse auf, zudem sind Speicher, SSD, Wi-Fi und Modem aufrüstbar.

Lenovo Thinkpad T480s - Test Video aufrufen
Oldtimer-Rakete: Ein Satellit noch - dann ist Schluss
Oldtimer-Rakete
Ein Satellit noch - dann ist Schluss

Ursprünglich sollte sie Atombomben auf Moskau schießen, dann kam sie in die Raumfahrt. Die Delta-II-Rakete hat am Samstag ihren letzten Flug.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Stratolaunch Riesenflugzeug bekommt eigene Raketen
  2. Chang'e 4 China stellt neuen Mondrover vor
  3. Raumfahrt Cubesats sollen unhackbar werden

Elektroroller-Verleih Coup: Zum Laden in den Keller gehen
Elektroroller-Verleih Coup
Zum Laden in den Keller gehen

Wie hält man eine Flotte mit 1.000 elektrischen Rollern am Laufen? Die Bosch-Tochter Coup hat in Berlin einen Blick hinter die Kulissen der Sharing-Wirtschaft gewährt.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Neue Technik Bosch verkündet Durchbruch für saubereren Diesel
  2. Halbleiterwerk Bosch beginnt Bau neuer 300-mm-Fab in Dresden
  3. Zu hohe Investionen Bosch baut keine eigenen Batteriezellen

iPhone Xs, Xs Max und Xr: Wer unterstützt die eSIM in den neuen iPhones?
iPhone Xs, Xs Max und Xr
Wer unterstützt die eSIM in den neuen iPhones?

Apples neue iPhones haben neben dem Nano-SIM-Slot eine eingebaute eSIM, womit der Konzern erstmals eine Dual-SIM-Lösung in seinen Smartphones realisiert. Die Auswahl an Netzanbietern, die eSIMs unterstützen, ist in Deutschland, Österreich und der Schweiz aber eingeschränkt - ein Überblick.
Von Tobias Költzsch

  1. Apple Das iPhone Xr macht's billiger und bunter
  2. Apple iPhone Xs und iPhone Xs Max sind bierdicht
  3. Apple iPhones sollen Stiftunterstützung erhalten

    •  /