Abo
  • Services:

Forsaken: Destiny 2 und die acht Barone

Das Entwicklerstudio Bungie hat die dritte Erweiterung für Destiny 2 vorgestellt: In Forsaken geht es nach einem Gefängnisausbruch auf die Jagd nach acht Supermonstern, den Baronen. Im Multiplayermodus sollen PvE- und PvP-Elemente gemischt werden.

Artikel veröffentlicht am ,
Artwork von Destiny 2 Forsaken
Artwork von Destiny 2 Forsaken (Bild: Bungie)

Für die ersten beiden Erweiterungen zu Destiny 2 hat sich das Entwicklerstudio Bungie viel Kritik aus der Community anhören müssen, mit dem dritten Add-on namens Forsaken soll das anders werden. Unter anderem sollen Umgebungen und Stimmung wesentlich düsterer werden, als Spieler es bislang aus der Serie gewohnt sind. Das hat einen Grund, denn Spieler sind am Rande des Sonnensystems unterwegs, so dass nur noch wenig Licht der Sonne ankommt.

Stellenmarkt
  1. natGAS Aktiengesellschaft, Potsdam
  2. Daimler AG, Großraum Stuttgart

Die Handlung der Kampagne dreht sich um einen Gefängnisausbruch. Insbesondere geht es um den Kampf gegen acht Barone, die allesamt besondere Kampftaktiken verfolgen. Einer greift etwa grundsätzlich nur zum Scharfschützengewehr, und im Duell mit ihm muss der Spieler zur gleichen Waffe greifen. Das alles findet in der Wirrbucht statt, einer lockeren Ansammlung von Felsen und Asteroiden mit allerlei Piraten und Meuchelmördern.

Auch bei den anderen Spielsystemen soll es Änderungen geben, die vor allem auf mehr Freiheit für den Spieler hinauslaufen - etwa beim Anlegen unterschiedlicher Waffensysteme oder beim Upgraden der Kampfgeräte.

Ein neuer Multiplayermodus namens Gambit soll PvE (Player versus Environment, also Kämpfe gegen computergesteuerte Monster) und PvP (Player versus Player, Kämpfe gegen andere Spieler) kombinieren. Zwei Teams aus jeweils vier Mitgliedern schlagen sich mit KI-Kämpfern herum, sollen dabei aber auch auf die andere Seite wechseln und die anderen ablenken oder angreifen können. Außerdem ist ein weiterer Raid in einer Umgebung namens Träumende Stadt geplant.

Forsaken soll am 4. September 2018 für alle Plattformen erscheinen, auf denen schon Destiny 2 erhältlich ist - also Playstation 4, Xbox One und Windows-PC. Die günstigste Version soll rund 40 Euro kosten, eine Sammlerausgabe ist teuer. Künftige saisonale Updates und Veranstaltungen gibt es für alle Spieler.

Wer darüber hinaus drei Pakete unter anderem mit Endgame-Herausforderungen will, muss Forsaken zusammen mit einem Jahrespass für 70 Euro kaufen - die meisten regelmäßigen Spieler werden dies wohl nicht vermeiden können. Für Forsaken müssen neben dem Hauptspiel alle bisherigen Add-ons installiert sein.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 5,99€
  2. 2,29€
  3. 35,99€

Clown 07. Jun 2018 / Themenstart

Ich dachte, dass ich mit Destiny 2 bereits ein vollwertiges Spiel erhalten habe, Leider...

Hotohori 06. Jun 2018 / Themenstart

Jo, das Spiel ist schon eine ziemliche Abzocke und dann im Kern auch noch nicht mal...

Kommentieren


Folgen Sie uns
       


Blackberry Key 2 - Hands on

Das Key2 ist das Nachfolgemodell des Keyone. Das Grundprinzip ist gleich. Im unteren Gehäuseteil gibt es eine fest verbaute Hardware-Tastatur. Darüber befindet sich ein Display im 3:2-Format. Das Schreiben auf der Tastatur ist angenehm. Im Juli 2018 kommt das Key2 zum Preis von 650 Euro auf den Markt.

Blackberry Key 2 - Hands on Video aufrufen
Volocopter 2X: Das Flugtaxi, das noch nicht abheben darf
Volocopter 2X
Das Flugtaxi, das noch nicht abheben darf

Cebit 2018 Der Volocopter ist fertig - bleibt in Hannover aber noch am Boden. Im zweisitzigen Fluggerät stecken jede Menge Ideen, die autonomes Fliegen als Ergänzung zu anderen Nahverkehrsmitteln möglich machen soll. Golem.de hat Platz genommen und mit den Entwicklern gesprochen.
Von Nico Ernst

  1. Urban Air Mobility Airbus gründet neuen Geschäftsbereich für Lufttaxis
  2. Cityairbus Mit Siemens soll das Lufttaxi abheben
  3. Verkehr Porsche entwickelt Lufttaxi

Live-Linux: Knoppix 8.3 mit Docker
Live-Linux
Knoppix 8.3 mit Docker

Cebit 2018 Die Live-Distribution Knoppix Linux-Magazin Edition bringt nicht nur die üblichen Aktualisierungen und einen gegen Meltdown und Spectre geschützten Kernel. Mir ist das kleine Kunststück gelungen, Knoppix als Docker-Container zu starten.
Ein Bericht von Klaus Knopper


    Kreuzschifffahrt: Wie Brennstoffzellen Schiffe sauberer machen
    Kreuzschifffahrt
    Wie Brennstoffzellen Schiffe sauberer machen

    Die Schifffahrtsbranche ist nicht gerade umweltfreundlich: Auf hoher See werden die Maschinen der großen Schiffe mit Schweröl befeuert, im Hafen verschmutzen Dieselabgase die Luft. Das sollen Brennstoffzellen ändern - wenigstens in der Kreuzschifffahrt.
    Von Werner Pluta

    1. Roboat MIT-Forscher drucken autonom fahrende Boote
    2. Elektromobilität Norwegen baut mehr Elektrofähren
    3. Elektromobilität Norwegische Elektrofähre ist sauber und günstig

      •  /