Formel-1-Rekord ins Visier: VW ID.R soll beim Goodwood Festival of Speed antreten

VWs elektrische Rekordjagd geht weiter: Der französische Rennfahrer Romain Dumas soll mit dem VW ID.R beim Goodwood Festival of Speed antreten und zeigen, dass ein Elektroauto auf der Strecke einen Benziner schlagen kann - aus der Formel 1.

Artikel veröffentlicht am ,
Volkswagen ID.R beim Goodwood Festival of Speed.
Volkswagen ID.R beim Goodwood Festival of Speed. (Bild: Volkswagen)

Volkswagen will mit einer speziellen Sprintversion des ID.R für Bergrennen beim Goodwood Festival of Speed vom 4. bis 7. Juli 2019 in Südengland antreten. Dabei soll ein 20 Jahre alter Streckenrekord gebrochen werden.

Stellenmarkt
  1. IT-Security Engineer (m/w/d)
    Duravit AG, Hornberg
  2. Security Monitoring Expert (m/w/d)
    Deichmann SE, Essen
Detailsuche

Dieser wurde 1999 mit 41,6 Sekunden von Nick Heidfeld im Formel-1-Rennwagen McLaren-Mercedes MP4/13 aufgestellt. Das Fahrzeug wurde von einem V10-Saugmotor mit rund 574 kW (780 PS) angetrieben. Nun will Volkswagen den Rekord mit einem Elektroauto übertreffen.

2018 stellte Volkswagen mit dem damaligen ID.R, der eine Systemleistung von 500 kW (680 PS) erreicht, einen Rekord für Elektroautos in Goodwood auf. Der neue ID.R hat andere Lithium-Ionen-Akkus und ein geändertes Energiemanagement an Bord.

Mit Fahrer wiegt das Auto weniger als 1.000 kg. Die Rekordstrecke ist nur 1,86 km lang, doch das Wetter ist ein entscheidender Faktor - und die Auswahl der richtigen Reifen elementar für Sieg oder Niederlage.

Golem Karrierewelt
  1. First Response auf Security Incidents: Ein-Tages-Workshop
    28.02.2023, Virtuell
  2. Blender Grundkurs: virtueller Drei-Tage-Workshop
    12.-14.12.2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Der Pilot Romain Dumas von damals tritt auch in diesem Jahr wieder an.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Amazon Shopper Panel
Amazon zahlt für Überwachung des Smartphone-Datenverkehrs

Wer seinen gesamten Smartphone-Datenverkehr über Amazons Server leitet, wird mit einem monatlichen Gutschein dafür bezahlt.

Amazon Shopper Panel: Amazon zahlt für Überwachung des Smartphone-Datenverkehrs
Artikel
  1. Northrop Grumman: B21 Raider als erster digitaler Bomber vorgestellt
    Northrop Grumman
    B21 Raider als erster digitaler Bomber vorgestellt

    Northrop Grumman hat mit dem B-21 Raider eine neuen Tarnkappenbomber vorgestellt. Dabei kamen agile Softwareentwicklung und digitales Engineering zum Einsatz.

  2. Soziale Netzwerke: Liken bei Hasspostings kann strafbar sein
    Soziale Netzwerke
    Liken bei Hasspostings kann strafbar sein

    Facebook-Nutzer, die nicht davor zurückschrecken, diskriminierende oder beleidigende oder Postings zu liken, sollten sich das gut überlegen. Denn das Drücken des Gefällt-mir-Buttons kann hier erhebliche rechtliche Folgen haben.
    Von Harald Büring

  3. Konflikt mit den USA: Snowden verteidigt seine russische Staatsbürgerschaft
    Konflikt mit den USA
    Snowden verteidigt seine russische Staatsbürgerschaft

    Eigentlich wollte Edward Snowden parallel die US-amerikanische Staatsbürgerschaft behalten - das wurde ihm unmöglich gemacht.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • PS5-Bundle vorbestellbar • SanDisk Extreme PRO 1TB 141,86€ • Amazon-Geräte bis -53% • Mindstar: Alphacool Eiswolf 2 AiO 360 199€, AMD-Ryzen-CPUs zu Bestpreisen • Alternate: WD_BLACK P10 2TB 76,89€ • Advent-Tagesdeals bei MediaMarkt/Saturn • Thrustmaster Ferrari GTE Wheel 87,60€ [Werbung]
    •  /