Formel 1 mit Hybridantrieb: Elektrische Zahnbürsten klingen besser

Motorsportpuristen vermissen den Klang der hochdrehenden Saugmotoren in der Formel 1. Der neue Antriebsstrang der Rennwagen quetscht aus einem Drittel weniger Treibstoff eine vergleichbare Leistung - dank Turbo und zwei Elektromotoren. Golem.de hat sich den Antrieb erklären lassen. Von Werner Pluta

Artikel veröffentlicht am ,
Mercedes-Hybridantriebsstrang: komplexester Antriebsstrang, der je im Motorsport gefahren ist
Mercedes-Hybridantriebsstrang: komplexester Antriebsstrang, der je im Motorsport gefahren ist (Bild: Mercedes)

Die Formel 1 von Michael Schumacher und Sebastian Vettel - das waren große Motoren, die ohrenbetäubend mit 19.000, ab 2005 mit 18.000 Umdrehungen pro Minute kreischten. Die neue Formel 1, möglicherweise die von Nico Rosberg und Lewis Hamilton, ist deutlich leiser und vor allem deutlich effizienter.

Inhalt:
  1. Formel 1 mit Hybridantrieb: Elektrische Zahnbürsten klingen besser
  2. Zwei Motor-Generator-Einheiten
  3. Austausch zwischen Rennsport und Serie

Nach dem ersten Rennen werden bereits Beschwerden laut, die Autos klängen nicht mehr nach Formel 1. Gut ein Viertel der Leser des Motorsport-Magazins, die sich an einer Umfrage zum Klang der neuen Formel 1 beteiligten, meckerte, er sei schlimmer als der einer elektrischen Zahnbürste.

Ein Drittel weniger Benzin

Tatsache ist, dass der Motor statt acht nur noch sechs Zylinder und statt 2,4 nur noch 1,6 Liter Hubraum hat. Die Drehzahl ist auf 15.000 Umdrehungen begrenzt. Dafür kommen ein Turbolader und eine zweite elektrische Antriebseinheit hinzu, die den Formel-1-Sport deutlich effizienter machen als zuvor: Statt 150 Kilogramm (im Rennsport wird die Treibstoffmenge in Kilogramm, nicht in Litern berechnet) muss ein Fahrer in diesem Jahr ein Rennen mit 100 Kilogramm Treibstoff bestreiten.

  • Der Formel-1-Boliden von Mercedes mit dem neuen Antriebsstrang: Nico Rosberg unterwegs zum Auftaktsieg in Australien am 16. März 2014 (Foto: Mark Thompson/Getty Images)
  • Der neuen Hybridantrieb von Mercedes... (Bild: Mercedes)
  • .. hat zwei Zylinder weniger als im Vorjahr. (Bild: Mercedes)
  • Für mehr Leistung hat der Motor einen Turbo... (Bild: Mercedes)
  • ... und zwei Elektromotoren, hier die MGU-K. (Bild: Mercedes)
  • MGU-K und MGU-H speisen Energie in einen Akku oder sich gegenseitig.  (Bild: Mercedes)
  • Die MGUs sind gleichzeitig Generator und Motor. (Bild: Mercedes)
  • Der Akku hat mehr Speicherkapazität als im Vorjahr. (Bild: Mercedes)
  • Die neuen Spezifikationen im Überblick. (Bild: Mercedes)
Der Formel-1-Boliden von Mercedes mit dem neuen Antriebsstrang: Nico Rosberg unterwegs zum Auftaktsieg in Australien am 16. März 2014 (Foto: Mark Thompson/Getty Images)

Der neue Antrieb ist also um ein Drittel effizienter. Anders ausgedrückt: Er braucht bei vergleichbarer Leistung auf der gleichen Strecke ein Drittel weniger Treibstoff. Davon träumt bei den aktuellen Benzinpreisen wohl so mancher Autofahrer. Grund dafür sind unter anderem ein Turbolader und ein zweiter Elektromotor. Golem.de hat sich den neuen Antrieb vom Mercedes Formel-1-Team erklären lassen.

Aus KERS wird ERS

Stellenmarkt
  1. Softwareentwickler (m/w/d) Embedded Systems
    Beckhoff Automation GmbH & Co. KG, Münster
  2. Leitung (m/w/d) Softwareentwicklung
    Th. Geyer GmbH & Co. KG, Renningen
Detailsuche

Neben der Verkleinerung des Motors sind der Turbo und das Energierückgewinnungssystem (Energy Recovery System, ERS) die wichtigsten Neuerungen bei den Formel-1-Wagen. Das deutlich komplexere ERS löst das kinetische Energierückgewinnungssystem (Kinetic Energy Recovery System, KERS) ab, das den Fahrern pro Runde 6,7 Sekunden lang einen Zusatzschub von 60 Kilowatt, etwa 82 PS, bot. In der aktuellen Saison stehen ihm 33 Sekunden 120 Kilowatt, über 160 PS, zur Verfügung. Der Verbrennungsmotor leistet etwa 600 PS. Die Mercedes-Antriebseinheit hat eine Gesamtleistung von etwa 740 PS, wie Aufsichtsrat Niki Lauda kürzlich in einem Interview ausgerechnet mit Servus-TV verriet - der Fernsehsender gehört zum Konzern des Erzrivalen Red Bull.

Nach der Definition von Mercedes ist der Turbo die erste Energierückgewinnungsschleife: Der Abgasstrom treibt eine Turbine, die wiederum einen Kompressor antreibt. Der Kompressor verdichtet die einströmende Luft, was eine verbesserte Verbrennung ermöglicht.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
Zwei Motor-Generator-Einheiten 
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4.  


Anonymer Nutzer 10. Jun 2017

Genau mein Gedanke. Würden wir unser Leben auf das reduzieren was wir wirklich brauchen...

Anonymer Nutzer 10. Jun 2017

Na Gott sei dank ist mein Gehör so unsensibel das ich mit dem Sound meiner JBL Charge 3...

NixName 03. Apr 2014

Nur sagt leider niemand, wo! Formel 1 und Green Peace. Eines Tages schmeißen sie sich...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Directus
Schneller zur Backend-API mit dem Headless CMS

Web-, Mobile- oder gar Print-Frontends können sehr verschieden sein. Eine Backend-API mit einem Headless CMS vereinfacht das. Directus zeigt, wie.
Eine Anleitung von Jonathan Schneider

Directus: Schneller zur Backend-API mit dem Headless CMS
Artikel
  1. Katastrophenschutz: Faeser bezeichnet Abbau von Sirenen als Fehler
    Katastrophenschutz
    Faeser bezeichnet Abbau von Sirenen als Fehler

    Nach der Flutkatastrophe im Ahrtal setzen Bund und Länder auf eine Neuausrichtung. Auch Innenministerin Faeser will den Wiederaufbau von Sirenen.

  2. Return to Monkey Island: Gameplay-Trailer zeigt neuen Guybrush Threepwood
    Return to Monkey Island
    Gameplay-Trailer zeigt neuen Guybrush Threepwood

    Das dürfte nicht nur für Begeisterung sorgen: Erstmals ist Gameplay aus dem nächsten Monkey Island zu sehen - und die Hauptfigur.

  3. Heimautomatisierung: iPads bleiben unter iPadOS 16 doch Home Hubs
    Heimautomatisierung
    iPads bleiben unter iPadOS 16 doch Home Hubs

    iPads können auch unter dem kommenden iPadOS 16 als Zentrale für Homekit dienen. Das hat Apple klargestellt, nachdem dies erst verneint wurde.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Jetzt PS5-Drop bei Amazon • MindStar (MSI RX 6700 XT 499€, G.Skill DDR4-3600 32GB 165€, AMD Ryzen 9 5900X 375€) • Nur noch heute: NBB Black Week • Top-TVs bis 53% Rabatt • Lenovo 34" UWQHD 144 Hz günstig wie nie: 339,94€ • Top-Gaming-PC mit AMD Ryzen 7 RTX 3070 Ti 1.700€ [Werbung]
    •  /