Form Energy: Eisen-Luft-Akku soll Energiespeicherprobleme lösen

Mit Geld von Bill Gates und Jeff Bezos sollen große, billige Akkus Strom für mehrere Tage speichern. Kann die Technik liefern, was sie verspricht?

Eine Analyse von veröffentlicht am
Riesige Akkuanlagen sollen Wind- und Sonnenenergie für Tage speichern.
Riesige Akkuanlagen sollen Wind- und Sonnenenergie für Tage speichern. (Bild: Form Energy)

Viel Geld und das Versprechen, bis 2023 einen Eisen-Luft-Akku mit einer Kapazität von 150 Megawattstunden zu bauen, haben Form Energy eine Reihe von Schlagzeilen in amerikanischen Medien eingebracht. Noch viel mehr Akkus sollen folgen und die Stromerzeugung aus Wind- und Solarenergie stabilisieren. Investmentfonds mit Geld von Bill Gates und Jeff Bezos investieren in die Firma.


Weitere Golem-Plus-Artikel
Post-Quanten-Kryptografie: Die neuen Kryptoalgorithmen gegen Quantencomputer
Post-Quanten-Kryptografie: Post-Quanten-Kryptografie: Die neuen Kryptoalgorithmen gegen Quantencomputer

Die US-Behörde NIST standardisiert neue Public-Key-Algorithmen - um vor zukünftigen Quantencomputern sicher zu sein.
Eine Analyse von Hanno Böck


Data Mesh: Herr der Daten
Data Mesh: Data Mesh: Herr der Daten

Von Datensammelwut und Data Lake zu Pragmatismus und Data Mesh - ein Kulturwandel.
Von Mario Meir-Huber


Spieleentwicklung: "Wir wollen Systeme, mit denen sich das Spiel selbst spielt"
Spieleentwicklung: Spieleentwicklung: "Wir wollen Systeme, mit denen sich das Spiel selbst spielt"

Engine Newsletter August 2022 Die Macher von Rollerdrome haben mit Golem.de über Unity und automatisierte Test gesprochen. Plus: ein Engine-News-Überblick.
Von Peter Steinlechner


    •  /