• IT-Karriere:
  • Services:

Forevermap 2: Openstreetmap-Karten auf iPhone und iPad offline nutzbar

Apples Kartenanwendung und Google Maps lassen sich auf iPhones und iPads nur benutzen, wenn der Benutzer online ist. Bei Forevermap 2 von Skobbler ist das nicht erforderlich. Die Karten können heruntergeladen und auch ohne Internetverbindung genutzt werden.

Artikel veröffentlicht am ,
Forevermap 2 für iOS
Forevermap 2 für iOS (Bild: Skobbler)

Forevermap 2 ist eine neue Kartenanwendung, die auf das Kartenmaterial von Openstreetmap zurückgreift. Wer will, kann sich vor einer Reise das Kartenmaterial auch auf sein mobiles Apple-Gerät herunterladen und die Landkarten offline verwenden. Ein Onlinezugriff ist aber ebenfalls möglich. Für Android ist Forevermap2 schon länger erhältlich.

  • Forevermap 2 (Bild: Skobbler)
  • Forevermap 2 (Bild: Skobbler)
  • Forevermap 2 (Bild: Skobbler)
  • Forevermap 2 (Bild: Skobbler)
  • Forevermap 2 (Bild: Skobbler)
  • Forevermap 2 (Bild: Skobbler)
  • Forevermap 2 (Bild: Skobbler)
Forevermap 2 (Bild: Skobbler)
Stellenmarkt
  1. Lidl Digital, Neckarsulm
  2. Deutsches Krebsforschungszentrum (DKFZ), Heidelberg

Dabei lässt sich das Kartenmaterial ganzer Länder herunterladen, was im Falle von Deutschland ein Datenpaket mit rund 610 MByte Größe ausmacht. Nach dem Download kann der Anwender offline gehen und die gesamte Karte nutzen. Sowohl mit als auch ohne Internetverbindung kann der Kartenbenutzer das Material zoomen, drehen und nach Adressen und Koordinaten durchsuchen. Auch in der Nachtansicht, die aus Navis bekannt ist, gibt es einen Graustufenmodus.

Wer will, kann sowohl im Online- als auch Offlinemodus eine Routenanzeige für Autos, Fußgänger und Fahrradfahrer einblenden, wobei der Anwender wahlweise Ziel und Start als Adresse eingibt oder einfach einen Punkt auf der Karte markiert. Ein Navigationssystem mit Abbiegehinweisen ist Forevermap 2 allerdings nicht. Das System errechnet lediglich eine Route, zeigt sie in der Karte an und gibt die Distanz und die ungefähre Reisezeit an.

Die App Forevermap 2 kostet 0,89 Euro und kann über Apples iTunes-App-Store für iPhone und iPad heruntergeladen werden. Kosten durch den Download der Karten entstehen nicht.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,96€
  2. 51,99€
  3. (-73%) 15,99€
  4. 1,99€

Endwickler 03. Mai 2013

Ich kenne die Software selber nicht, bin aber, motiviert durch fehlerhaftes und offline...


Folgen Sie uns
       


Philips Hue Play HDMI Sync Box angesehen

Die Philips Hue Play HDMI Sync Box ist ein HDMI-Splitter, über den Hue Sync verwendet werden kann. Im ersten Kurztest funktioniert das neue Gerät gut.

Philips Hue Play HDMI Sync Box angesehen Video aufrufen
Tesla-Fabrik in Brandenburg: Remote, Germany
Tesla-Fabrik in Brandenburg
Remote, Germany

Elon Musk steht auf Berlin, doch industrielle Großprojekte sind nicht die Stärke der Region. Ausgerechnet in die Nähe der ewigen Flughafen-Baustelle BER will Tesla seine Gigafactory 4 platzieren. Was spricht für und gegen den Standort Berlin/Brandenburg?
Eine Analyse von Dirk Kunde

  1. Gigafactory Tesla soll 4 Milliarden Euro in Brandenburg investieren
  2. 7.000 Arbeitsplätze Tesla will Gigafactory bei Berlin bauen
  3. Irreführende Angaben Wettbewerbszentrale verklagt Tesla wegen Autopilot-Werbung

Von Microsoft zu Linux und zurück: Es gab bei Limux keine unlösbaren Probleme
Von Microsoft zu Linux und zurück
"Es gab bei Limux keine unlösbaren Probleme"

Aus Ärger über Microsoft stieß er den Wechsel der Stadt München auf Linux an. Kaum schied er aus dem Amt des Oberbürgermeisters, wurde Limux rückgängig gemacht. Christian Ude über Seelenmassage von Ballmer und Gates, die industriefreundliche CSU, eine abtrünnige Grüne und umfallende SPD-Genossen.
Ein Interview von Jan Kleinert


    Handelskrieg: Zartbittere Zeiten für Chinas Technikbranche
    Handelskrieg
    Zartbittere Zeiten für Chinas Technikbranche

    "Bitterkeit essen" heißt es in China, wenn schlechte Zeiten überstanden werden müssen. Doch so schlimm wie Donald Trump es darstellt, wird der Handelskrieg mit den USA für Chinas Technikbranche wohl nicht werden.
    Eine Analyse von Finn Mayer-Kuckuk

    1. Smarter Türöffner Nello One soll weiter nutzbar sein
    2. Bonaverde Berliner Kaffee-Startup meldet Insolvenz an
    3. Unitymedia Vodafone plant großen Stellenabbau in Deutschland

      •  /