Abo
  • Services:
Anzeige
Inhalte von Whatsapp können auch nach  dem Logout wiederhergestellt werden.
Inhalte von Whatsapp können auch nach dem Logout wiederhergestellt werden. (Bild: Lionel Bonaventure/AFP/Getty Images)

Forensik-Tool: Forscher stellen Inhalte von Whatsapp und Signal wieder her

Inhalte von Whatsapp können auch nach  dem Logout wiederhergestellt werden.
Inhalte von Whatsapp können auch nach dem Logout wiederhergestellt werden. (Bild: Lionel Bonaventure/AFP/Getty Images)

Mit Hilfe einer App sollen Strafverfolgungsbehörden Inhalte von Messenger-Apps zurückholen können. Betroffen sind auch Whatsapp, Signal, Telegram sowie der Facebook-Messenger.

Ein Forscherteam von der Purdue-Universität hat auf der Usenix-Sicherheitskonferenz eine Software vorgestellt, die es Strafverfolgungsbehörden ermöglichen soll, Inhalte von Messenger-Apps wie Whatsapp, Telegram oder Signal wiederherzustellen, auch wenn der Nutzer sich zuvor ausgeloggt hat. Die Fähigkeiten der Software namens Retrospect demonstrieren sie in einem Video. Es gibt ein theoretisches Paper [PDF] dazu, außerdem hat The Register darüber berichtet.

Anzeige

Mit der Software wird nicht der Text der Botschaften selbst extrahiert, sondern die vom Programm berechneten Bildschirminhalte, letztlich also Screenshots. Je nach Anwendung wollen die Hacker drei bis elf Bildschirmfotos extrahiert haben, im Durschnitt waren es fünf. Getestet wurde die Software an 15 verschiedenen Messenger-Apps, darunter verbreitete Apps wie Signal, Skype, Wechat, Gmail, Facebook, Whatsapp und Telegram. Zum Testen wurden das Samsung Galaxy S4, das LG G3 und das HTC One verwendet.

Der Angriff ist nur möglich, weil die Apps den App-spezifischen Speicher nicht absichern. Gegen den Angriff könnte nur ein Überschreiben der generierten Bildschirminhalte helfen - das würde aber auf einem Smartphone vergleichsweise viel Performance kosten. Mit einem ausgeschalteten Telefon dürfte der Angriff nicht funktionieren, da hier Daten im Arbeitsspeicher ausgelesen werden. Die App sucht auf dem Gerät nach den Rohdateien, die zur Erzeugung der Bildschirmanzeige verwendet werden und "reanimiert" dann die Zeichnungsfunktion. Die Ergebnisse werden dann als einfache Bilddatei ausgegeben.

Einige der Messenger verwenden Ende-zu-Ende-Verschlüsselung

Einige der angreifbaren Messenger verwenden eine Ende-zu-Ende-Verschlüsselung, die den Zugriff auf die Informationen durch Strafverfolgungsbehörden deutlich erschwert. Die vorgestellte Form der forensischen Analyse würde die Arbeit der Behörden wieder erleichtern, auch wenn das bislang nur auf Android funktioniert, wo die Hürden auf Grund der angreifbaren Full-Disk-Encryption niedriger sind als bei Apples iPhone. Beim iPhone hingegen werden Backups von App-Daten im standardmäßig aktivierten iCloud-Backup abgelegt, was auch dort einen Zugriff durch Behörden ermöglicht. Denn das Backup ist zwar verschlüsselt, Apple hat jedoch Zugriff auf die Informationen.

Die Purdue-Universität, an der die Forschung durchgeführt wurde, hatte im vergangenen Jahr für Aufsehen gesorgt, weil die Unileitung erwogen hatte, einen Beamer zu zerstören, den der US-Journalist Barton Gellman für eine Präsentation genutzt hatte. Gellman hatte klassifizierte Snowden-Dokumente projiziert und die Uni befürchtete, dass forensische Reste der Dokumente den Status der Universität als Forschungspartner des US-Militärs gefährden könnten.


eye home zur Startseite
whamster 16. Aug 2016

Doch. Solange Threema auf den Bildschirm zeichnet, funktioniert der Angriff weiterhin.

aFrI 15. Aug 2016

Besser wäre ja wohl, die (erneuten) draw-Calls nur von der jeweiligen App zuzulassen und...

aFrI 15. Aug 2016

Der Bildschriminhalt muss ja irgendwo aufgebaut (berechnet bzw Laiensprache "gezeichnet...

Graveangel 15. Aug 2016

Und beunruhigend... Aber das steht auf dem nächsten Blatt. In erster Linie ist schon die...

whamster 15. Aug 2016

Die Apps sind doch im Paper aufgelistet. Und es ist auch beschrieben, wie diese...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Carl Hanser Verlag GmbH & Co. KG, München
  2. Ametras rentconcept GmbH, Ravensburg oder Ettlingen
  3. ALMA GmbH, Blaubeuren, Bremen
  4. Fresenius Medical Care Deutschland GmbH, Bad Homburg


Anzeige
Top-Angebote
  1. 15,99€
  2. 8,99€
  3. 599,00€ statt 729,00€

Folgen Sie uns
       


  1. Frontier Development

    Weltraumspiel Elite Dangerous für PS4 erhältlich

  2. Petya-Ransomware

    Maersk, Rosneft und die Ukraine mit Ransomware angegriffen

  3. Nach Einigung

    Bündnis hält Facebook-Gesetz weiterhin für gefährlich

  4. SNES Classic Mini

    Nintendo produziert zweite Retrokonsole in höherer Stückzahl

  5. 5 GHz

    T-Mobile startet LTE-U im WLAN-Spektrum mehrerer US-Städte

  6. Dirt 4 im Test

    Vom Fahrschüler zum Rallye-Weltmeister

  7. Ende der Störerhaftung

    Koalition ersetzt Abmahnkosten durch Netzsperren

  8. NNabla

    Sony gibt Deep-Learning-Bibliothek frei

  9. Mobilfunk

    Deutsche Telekom betreibt noch 9.000 Richtfunkstrecken

  10. Global Internet Forum

    Social-Media-Verbund gegen Terrorpropaganda



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Mobile-Games-Auslese: Ninjas, Pyramiden und epische kleine Kämpfe
Mobile-Games-Auslese
Ninjas, Pyramiden und epische kleine Kämpfe
  1. Ubisoft Chaoshasen, Weltraumaffen und die alten Ägypter
  2. Monument Valley 2 im Test Rätselspiel mit viel Atmosphäre und mehr Vielfalt
  3. Mobile-Games-Auslese Weltraumkartoffel und Bilderbuchwanderung für mobile Spieler

Mesh- und Bridge-Systeme in der Praxis: Mehr WLAN-Access-Points, mehr Spaß
Mesh- und Bridge-Systeme in der Praxis
Mehr WLAN-Access-Points, mehr Spaß
  1. Eero 2.0 Neues Mesh-WLAN-System kann sich auch per Kabel vernetzen
  2. BVG Fast alle Berliner U-Bahnhöfe haben offenes WLAN
  3. Broadcom-Sicherheitslücke Vom WLAN-Chip das Smartphone übernehmen

Neues iPad Pro im Test: Von der Hardware her ein Laptop
Neues iPad Pro im Test
Von der Hardware her ein Laptop
  1. iFixit iPad Pro 10,5 Zoll intern ein geschrumpftes 12,9 Zoll Modell
  2. Office kostenpflichtig Das iPad Pro 10,5 Zoll ist Microsoft zu groß
  3. Hintergrundbeleuchtung Logitech bringt Hülle mit abnehmbarer Tastatur für iPad Pro

  1. Re: Intel macht das, was AMD nachgesagt wurde

    Gucky | 17:49

  2. Re: Ist die Emulation durch RE besser geworden?

    ashahaghdsa | 17:46

  3. Re: Lokalisierung

    MaxBub | 17:46

  4. Re: Egal was AMD für marketingtricks aufbietet...

    Desertdelphin | 17:45

  5. Re: Mehr = Mehr Gut?

    Desertdelphin | 17:40


  1. 17:35

  2. 17:01

  3. 16:44

  4. 16:11

  5. 15:16

  6. 14:31

  7. 14:20

  8. 13:59


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel