Abo
  • Services:

Ford Transit Connect: Ford testet autonomes Liefern ohne Fahrer

Wie kommt der Kunde bei einem autonomen Lieferfahrzeug an sein Essen? Der US-Autohersteller Ford hat einen Lieferwagen so umgebaut, dass keine menschliche Unterstützung nötig ist, um das Fahrzeug zu be- und zu entladen. Ford testet das gerade in Florida.

Artikel veröffentlicht am ,
Lieferfahrzeug mit Selbstbedienung: autonome Lieferungen ab 2021
Lieferfahrzeug mit Selbstbedienung: autonome Lieferungen ab 2021 (Bild: Ford)

Wer heute sein Essen bei einem Lieferdienst bestellt, bekommt es vom Fahrer ausgehändigt. Wie kommt der Kunde aber bei einem autonomen Lieferfahrzeug an sein Essen? Der US-Autokonzern Ford hat einen Lieferwagen so umgebaut, dass er ohne Fahrer Essen ausliefern kann. Er testet das Ganze derzeit in Miami.

Stellenmarkt
  1. BIM Berliner Immobilienmanagement GmbH, Berlin
  2. OHB System AG, Bremen, Oberpfaffenhofen

Das Lieferfahrzeug ist ein Transit Connect, dessen Ladefläche Ford für den fahrerlosen Betrieb umgebaut hat. Das Fahrzeug hat drei Fächer, zwei auf der Rückseite und eines auf der Beifahrerseite. Die Fächer sind unterschiedlich groß, jedes verfügt über zwei Getränkehalter.

Um das bestellte Essen in eines Fächer laden zu können, gibt der Mitarbeiter des Restaurants einen Code auf einem Touchscreen ein, und eines der Fächer öffnet sich. Wenn das Fahrzeug beim Kunden vor der Tür angekommen ist, erhält dieser eine Nachricht auf sein Smartphone mit dem Code, mit dem er sein Fach öffnen kann.

Das Fahrzeug teilt dem Kunden per Sprachausgabe mit, in welchem Fach er seine Bestellung findet. Das Fach wird illuminiert. Ford wolle den Kunden die Interaktion mit dem Fahrzeug möglichst leicht machen, schreibt Alexandra Ford English aus dem Ford Autonomous Vehicle Business Team in einem Beitrag auf der Seite Medium.com.

Ford testet die Fahrzeuge zusammen mit dem Lieferdienst Postmates in Miami und Miami Beach. Das Pilotprojekt bezieht sich aber ausschließlich auf das Ausliefersystem. Die Fahrzeuge sind also nicht für das autonome Fahren ausgerüstet, sondern werden von einem Menschen gesteuert.

Ford will nach eigenen Angaben 2021 selbstfahrende Lieferfahrzeuge auf den Markt bringen. Der US-Autohersteller testet parallel dazu in Miami hochautomatisierte Autos. Ziel des Projektes ist unter anderem, Daten für hochaufgelöste Karten von Miami zu sammeln.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. 3 Blu-rays für 15€, 2 Neuheiten für 15€)
  2. (u. a. Logan, John Wick, Alien Covenant, Planet der Affen Survival)

topas08 13. Jun 2018

Dafür gibt es auf dem Land aber auch die Option "Abstellerlaubnis" und "Nachbar". Beides...

wlorenz65 13. Jun 2018

Hmm. Nicht alles was gelb ist ist ein Schulbus. https://www.logisticsmiddleeast.com/sites...

Boa-Teng 12. Jun 2018

Als damals (2016) Angela Merkel zum Thema Flüchtlinge und Arbeit sagte: "Es werden...

tovi 12. Jun 2018

als wenn das mit einer durch die Post verschickten Bombe nicht schon seit Ewigkeiten...

tovi 12. Jun 2018

Na ja, das da nur 3 Lieferungen reinpassen ist ja nur der Aufteilung geschuldet. Ein...


Folgen Sie uns
       


Nepos Tablet - Hands on

Nepos ist ein Tablet, das speziell für ältere Nutzer gedacht ist. Das Gehäuse ist stabil und praktisch, die Benutzerführung einheitlich. Jede App funktioniert nach dem gleichen Prinzip, mit der gleichen Benutzeroberfläche.

Nepos Tablet - Hands on Video aufrufen
Red Dead Online angespielt: Schweigsam auf der Schindmähre
Red Dead Online angespielt
Schweigsam auf der Schindmähre

Der Multiplayermodus von Red Dead Redemption 2 schickt uns als ehemaligen Strafgefangenen in den offenen Wilden Westen. Golem.de hat den handlungsgetriebenen Einstieg angespielt - und einen ersten Onlineüberfall gemeinsam mit anderen Banditen unternommen.

  1. Spielbalance Updates für Red Dead Online und Battlefield 5 angekündigt
  2. Rockstar Games Red Dead Redemption 2 geht schrittweise online
  3. Games US-Spielemarkt erreicht Rekordumsätze

Mars Insight: Nasa hofft auf Langeweile auf dem Mars
Mars Insight
Nasa hofft auf Langeweile auf dem Mars

Bei der Frage, wie es im Inneren des Mars aussieht, kann eine Raumsonde keine spektakuläre Landschaft gebrauchen. Eine möglichst langweilige Sandwüste wäre den beteiligten Wissenschaftlern am liebsten. Der Nasa-Livestream zeigte ab 20 Uhr MEZ, dass die Suche nach der perfekten Langeweile tatsächlich gelang.

  1. Astronomie Flüssiges Wasser auf dem Mars war Messfehler
  2. Mars Die Nasa gibt den Rover nicht auf
  3. Raumfahrt Terraforming des Mars ist mit heutiger Technik nicht möglich

Drahtlos-Headsets im Test: Ohne Kabel spielt sich's angenehmer
Drahtlos-Headsets im Test
Ohne Kabel spielt sich's angenehmer

Sie nerven und verdrehen sich in den Rollen unseres Stuhls: Kabel sind gerade bei Headsets eine Plage. Doch gibt es so viele Produkte, die darauf verzichten können. Wir testen das Alienware AW988, das Audeze Mobius, das Hyperx Cloud Flight und das Razer Nari Ultimate - und haben einen Favoriten.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Sieben Bluetooth-Ohrstöpsel im Test Jabra zeigt Apple, was den Airpods fehlt
  2. Ticpods Free Airpods-Konkurrenten mit Touchbedienung kosten 80 Euro
  3. Bluetooth-Ohrstöpsel im Vergleichstest Apples Airpods lassen hören und staunen

    •  /