Ford-Patent: Autonome Autos sollen abnehmbare Lenkräder bekommen

Was macht der Fahrer im autonomen Auto der Zukunft, wenn er doch einmal selbst fahren will? Er steckt Lenkrad und Pedale an und übernimmt das Steuer. So stellt sich zumindest Ford die Zukunft des Autos vor und hat das System patentiert. Sogar für den Airbag wurde eine Lösung gefunden.

Artikel veröffentlicht am ,
Das Auto der Zukunft braucht nicht immer ein Lenkrad.
Das Auto der Zukunft braucht nicht immer ein Lenkrad. (Bild: US-Patent- und Markenamt)

Das autonom fahrende Auto wird kommen, doch nicht jeder sieht das als Bereicherung an. Schließlich macht Autofahren durchaus Spaß. Ford will beide Welten miteinander vereinen und hat abnehmbare Lenkräder und Pedale entwickelt. Wenn das Fahrzeug selbst steuert, können sie abgenommen werden, um dem Passagier auf dem Fahrersitz mehr Platz zu gewähren.

Ford reichte den Patentantrag in den USA im Februar 2016 ein. Im August 2017 wurde das Patent verliehen. In der Patentschrift wird sogar ausdrücklich erwähnt, dass es sich noch nicht um die perfekte Lösung handelt.

Wohin mit dem Airbag beim autonomen Auto?

Die Konstrukteure müssen sich überlegen, wie sie den Airbag integrieren, der im Lenkrad eingebaut ist. In Fords Patent wird vorgeschlagen, künftig zwei Airbags einzubauen - einen im Lenkrad und einem im Armaturenbrett dahinter. So wäre die Person auf dem Fahrersitz auch bei abgenommenem Lenkrad nicht schutzlos.

Ein abnehmbares Lenkrad würde auch sonst große aufwendige Neukonstruktionen erfordern, doch Neuland ist das nicht. Schließlich werden auch in der Formel 1 abnehmbare Lenkräder verwendet. Natürlich bedeutet ein erteiltes Patent nicht, dass Ford die Idee dahinter in die Tat umsetzt. Viele Patentanmeldungen werden nur durchgeführt, um der Konkurrenz bestimmte Lösungswege zu verbauen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


thinksimple 21. Mai 2022

Oder Ford ist der Patenttroll...Wenn ers nicht baut?

ldlx 17. Aug 2017

Ich stell mir grad die Wiimote mit Airbag und eine Runde Mario Kart im Wohnzimmer vor...

Palerider 17. Aug 2017

... ist das versenkbare Lenkrad aus dem ID Buzz schon patentiert?



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Militär
China gelingt Durchbruch bei Abwehr von Hyperschallraketen

Das Shanghai Institute of Mechanical and Electrical Engineering hat einen Durchbruch bei der Erforschung eines Abwehrsystems für Hyperschallwaffen erzielt.

Militär: China gelingt Durchbruch bei Abwehr von Hyperschallraketen
Artikel
  1. Windows: Berliner Verwaltung nutzt Server ohne Sicherheitsupdate
    Windows
    Berliner Verwaltung nutzt Server ohne Sicherheitsupdate

    Die Berliner Verwaltung nutzt Windows-Server, die keine Sicherheitsupdates mehr bekommen - obwohl ein Austausch schon länger geplant gewesen ist.

  2. Arbeitsmarktstudie: Die Schweiz als Einkommensparadies für ITler
    Arbeitsmarktstudie
    Die Schweiz als Einkommensparadies für ITler

    Mit einem Umzug aus Deutschland in die Schweiz können IT-Fachkräfte ihr Einkommen von einem auf den anderen Tag verdoppeln. Dann können sie sich auch ihren größten beruflichen Wunsch leisten: die 4-Tage-Woche.
    Von Peter Ilg

  3. Vor Norwegen: Seatwirl baut Windrad mit vertikaler Achse
    Vor Norwegen
    Seatwirl baut Windrad mit vertikaler Achse

    Konventionelle Windräder haben eine horizontale Achse. Das schwedische Unternehmen Seatwirl setzt auf Windräder mit vertikaler Achse.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • AMD CPU kaufen, SW Jedi Survivor gratis dazu • Philips LED TV 65" 120 Hz Ambilight 999€ • KF DDR4-3600 32GB 91,89€ • Asus Mainboard 279€ • Bosch Prof. bis -55% • PCGH Cyber Week • Acer Predator 32" WQHD 170Hz 529€ • Philips Hue bis -50% • Asus Gaming-Laptops bis -25% [Werbung]
    •  /