Abo
  • Services:
Anzeige
C-Max Solar Energi
C-Max Solar Energi (Bild: Ford)

Ford C-Max Solar Energi: Elektroauto unter der Brennlinse

C-Max Solar Energi
C-Max Solar Energi (Bild: Ford)

Mit dem C-Max Solar Energi will Ford demonstrieren, wie Elektroautos mit Sonnenlicht genügend Energie ohne Stromzufuhr sammeln können. Dazu wird das Auto mit Solardach automatisch unter riesigen Brennlinsen bewegt.

Der Ford C-Max Solar Energi sieht aus wie ein ganz gewöhnliches Hybridfahrzeug, doch das Dach ist mit Solarzellen gepflastert, die den Akku des Fahrzeugs wieder teilweise aufladen sollen. Die Solarzellen stammen von Sunpower.

Anzeige

Damit genügend Licht auf die Zellen konzentriert wird, hat Ford einen Carport entwickelt, der mit mehreren Fresnel-Linsen ausgerüstet ist, die das Licht auf das Dach konzentrieren. Nur so soll es möglich sein, den Akku innerhalb weniger Stunden wieder aufzuladen - zum Beispiel, während der Arbeitszeit seines Besitzers. Um die Sonnenenergie möglichst effizient zu nutzen, wird das Fahrzeug dem Sonnenlauf entsprechend während der Parkzeit automatisch einige Zentimeter bewegt.

Das Sonnenlicht soll von dem Fresnel-Linsen-Array um den Faktor acht konzentriert werden, so dass das relativ kleine Dach stark bestrahlt wird. Innerhalb eines Tages soll der Akku so vollständig geladen werden können. Er ermöglicht eine rein elektrisch gefahrene Reichweite von rund 33 km. Auf diese Weise müsste das Fahrzeug zu keinem Zeitpunkt über das Stromnetz geladen werden - was aber dennoch möglich ist und notwendig sein wird, wenn es regnet, schneit oder schlicht bewölkt ist. Alternativ kann das Fahrzeug auch mit dem Verbrennungsmotor bewegt werden. Mit vollem Tank und komplett geladenem Fahrzeugakku soll der Wagen eine Reichweite von knapp 1.000 Kilometern aufweisen.

  • C-Max Solar Energi (Bild: Ford)
  • C-Max Solar Energi (Bild: Ford)
  • Funktionsprinzip des Fresnell-Lade-Carports (Bild: Ford)
C-Max Solar Energi (Bild: Ford)

Zwar würden von dem System auch Bewohner ohne festen Stellplatz mit Steckdose profitieren, doch alternativ müsste dann eine komplexe Infrastruktur mit Lade-Carports aufgebaut werden, die zudem länger als herkömmliche Unterstellmöglichkeiten sein müssen, damit das Fahrzeug optimal im Brennpunkt der Linsen bewegt werden kann.

Ford zeigt den C-Max Solar Energi auf der CES in Las Vegas. Die Elektronikmesse beginnt am 7. Januar und endet am 10. Januar 2014.


eye home zur Startseite
Himmerlarschund... 06. Jan 2014

Dafür gäbe es sicherlich ne mordscoole App :-)

Oldman 06. Jan 2014

...mich würde die pragmatische Fahrzeugnutzung mehr interessieren, z. B. wann ich ohne...

Oldman 06. Jan 2014

mich würde die pragmatische Fahrzeugnutzung mehr interessieren, z. B. wann ich ohne...

supermulti 06. Jan 2014

Genau! Wieso nicht einfach die Solarzellen aufs Garagen oder Hausdach und das Auto wie...


Mein Elektroauto / 06. Jan 2014



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Der Präsident des Kammergerichts, Berlin
  2. Robert Bosch GmbH, Stuttgart-Feuerbach
  3. ROHDE & SCHWARZ GmbH & Co. KG, München
  4. Robert Bosch GmbH, Böblingen


Anzeige
Top-Angebote
  1. 449,00€ (Bestpreis!)
  2. 19,99€ für Prime-Mitglieder (Vergleichspreis 30€)
  3. 699€ (Bestpreis!)

Folgen Sie uns
       


  1. Zero-Rating

    StreamOn der Telekom bei 200.000 Kunden

  2. Beta Archive

    Microsoft bestätigt Leck des Windows-10-Quellcodes

  3. Deutschland-Chef der Telekom

    Bis 2018 flächendeckend Vectoring in Nordrhein-Westfalen

  4. Sipgate Satellite

    Deutsche Telekom blockiert mobile Nummer mit beliebiger SIM

  5. Rockstar Games

    "Normalerweise" keine Klagen gegen GTA-Modder

  6. Stromnetz

    Tennet warnt vor Trassen-Maut für bayerische Bauern

  7. Call of Duty

    Modern Warfare Remastered erscheint alleine lauffähig

  8. Gmail

    Google scannt Mails künftig nicht mehr für Werbung

  9. Die Woche im Video

    Ein Chef geht, die Quanten kommen und Nummer Fünf lebt

  10. Hasskommentare

    Koalition einigt sich auf Änderungen am Facebook-Gesetz



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Sony Xperia XZ Premium im Test: Taschenspiegel mit übertrieben gutem Display
Sony Xperia XZ Premium im Test
Taschenspiegel mit übertrieben gutem Display
  1. Keine Entschädigung Gericht sieht mobiles Internet nicht als lebenswichtig an
  2. LTE Deutsche Telekom führt HD Voice Plus ein
  3. Datenrate Vodafone bietet im LTE-Netz 500 MBit/s

1Sheeld für Arduino angetestet: Sensor-Platine hat keine Sensoren und liefert doch Daten
1Sheeld für Arduino angetestet
Sensor-Platine hat keine Sensoren und liefert doch Daten
  1. Calliope Mini im Test Neuland lernt programmieren
  2. Arduino Cinque RISC-V-Prozessor und ESP32 auf einem Board vereint
  3. MKRFOX1200 Neues Arduino-Board erscheint mit kostenlosem Datentarif

Mesh- und Bridge-Systeme in der Praxis: Mehr Access Points, mehr Spaß
Mesh- und Bridge-Systeme in der Praxis
Mehr Access Points, mehr Spaß
  1. Eero 2.0 Neues Mesh-WLAN-System kann sich auch per Kabel vernetzen
  2. BVG Fast alle Berliner U-Bahnhöfe haben offenes WLAN
  3. Broadcom-Sicherheitslücke Vom WLAN-Chip das Smartphone übernehmen

  1. 1MBit/s Mindestgeschwindigkeit durch Gesetzgeber...

    Sandeeh | 18:56

  2. Re: Was genau ist hier das Besondere?

    robinx999 | 18:38

  3. Re: Linux-Quellcode geleaked!

    Eheran | 18:37

  4. Re: Nach dem Theater mit Amazon FreeTime Unlimited

    Unix_Linux | 18:30

  5. Re: Hat das überhaupt LAN und dedizierte Server?

    bark | 18:17


  1. 14:37

  2. 14:28

  3. 12:01

  4. 10:37

  5. 13:30

  6. 12:14

  7. 11:43

  8. 10:51


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel