Abo
  • Services:
Anzeige
Autonomes Taxi
Autonomes Taxi (Bild: Uber)

Ford: Autonomes Auto von Uber übersieht Einbahnstraße

Autonomes Taxi
Autonomes Taxi (Bild: Uber)

Ein von Uber umgebautes, autonom fahrendes Auto ist in Pittsburgh fast verkehrt herum in eine Einbahnstraße abgebogen. Das Auto erkannte das Verkehrsschild offenbar nicht. Der Testfahrer verhinderte Schlimmeres.

Ein autonom fahrendes Uber-Auto hat auf einer öffentlichen Straße ein wichtiges Verkehrsschild offenbar nicht erkannt und wollte in falscher Richtung in eine Einbahnstraße abbiegen. Der Fahrer des umgebauten Ford Focus hielt jedoch an und setzte zurück. Ein Autofahrer filmte die Situation.

Anzeige

Uber hat vor einigen Wochen in Pittsburgh im US-Bundesstaat Pennsylvania damit begonnen, autonome Fahrzeuge auf öffentlichen Straßen fahren zu lassen. Für das Pilotprojekt hatte Uber das Advanced Technologies Center gebaut, die Stadt über Monate hinweg kartiert und die selbstfahrenden Autos anhand der gewonnenen Daten verbessert.

Wer mit der Uber-App in Pittsburgh eine Fahrt per UberX ordert, kann von einem der selbstfahrenden Taxis abgeholt werden. Ein menschlicher Fahrer ist jedoch immer anwesend und kann bei gefährlichen Situationen eingreifen. Im Fahrzeug ist ein Tablet befestigt, mit dem der Fahrer eine Visualisierung der Sensordaten von den Kameras und dem Lidar sehen kann.

Durch Robotertaxis könnten Arbeitsplätze in der Transportbranche wegfallen. Die Fahrzeuge könnten jedoch besser ausgelastet werden, weil sie abgesehen von Wartungs- und Betankungszeiten kontinuierlich unterwegs sein könnten. Führen mehr Nutzer statt eigener Autos mit Uber, würde außerdem die Zahl der erforderlichen Parkplätze reduziert, wirbt das Unternehmen.


eye home zur Startseite
DrWatson 07. Okt 2016

Das das ein Schreibfehler war hättest du durch Nachdenken (Tausendertrennzeichen) auch...

Oldy 06. Okt 2016

Sehe ich nicht so. Kann mir sogar vorstellen, dass das die Autobranche das mitfinanziert.

chefin 06. Okt 2016

Ja, wenn solche Fehler passieren, das der kontrollierende Fahrer erst merkt das etwas...

Lemo 06. Okt 2016

Die Szene hat es geschafft, Chiptuning zu etablieren, wieso nicht auch KI-"Tuning"?

Axido 06. Okt 2016

Mehr relevante Informationen entnehme ich diesem Artikel leider nicht. Besser, als wenn...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Schaeffler Autom. Afterm. GmbH & Co. KG, Langen
  2. CNS-IT GmbH, Filderstadt
  3. B. Braun Melsungen AG, Melsungen, Tuttlingen
  4. Getriebebau NORD GmbH & Co. KG, Bargteheide bei Hamburg


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 29,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  2. 23,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  3. (u. a. Hobbit Trilogie Blu-ray 44,97€, Batman Dark Knight Trilogy Blu-ray 17,99€)

Folgen Sie uns
       


  1. Erazer-Serie

    Medion bringt mehrere Komplett-PCs mit AMDs Ryzen heraus

  2. DJI

    Drohnen sollen ihre Position und ihre ID funken

  3. Xeon E3-1200 v6

    Intel aktualisiert seine Server-CPUs mit Kaby Lake

  4. Future Unfolding im Test

    Adventure allein im Wald

  5. Gesichtserkennung

    FBI sammelt anlasslos Fotos von US-Bürgern

  6. Hasskommentare

    Regierung plant starke Ausweitung der Bestandsdatenauskunft

  7. Rkt und Containerd

    Konkurrierende Container-Engines bekommen neutrale Heimat

  8. 22FFL-Fertigungsprozess

    Intel macht Globalfoundries und TSMC direkte Konkurrenz

  9. Medion Smart Home im Test

    Viele Komponenten, wenig Reichweite

  10. Antike Betriebssysteme

    Quellcode von Unix 8, 9 und 10 veröffentlicht



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Vikings im Kurztest: Tiefgekühlt kämpfen
Vikings im Kurztest
Tiefgekühlt kämpfen
  1. Nier Automata im Test Stilvolle Action mit Überraschungen
  2. Torment im Test Spiel mit dem Text vom Tod
  3. Nioh im Test Brutal schwierige Samurai-Action

WLAN-Störerhaftung: Wie gefährlich sind die Netzsperrenpläne der Regierung?
WLAN-Störerhaftung
Wie gefährlich sind die Netzsperrenpläne der Regierung?
  1. Telia Schwedischer ISP muss Nutzerdaten herausgeben
  2. Die Woche im Video Dumme Handys, kernige Prozessoren und Zeldaaaaaaaaaa!
  3. Störerhaftung Regierung will Netzsperren statt Abmahnkosten

In eigener Sache: Golem.de sucht Marketing Manager (w/m)
In eigener Sache
Golem.de sucht Marketing Manager (w/m)
  1. In eigener Sache Golem.de geht auf Jobmessen
  2. In eigener Sache Golem.de kommt jetzt sicher ins Haus - per HTTPS
  3. In eigener Sache Unterstützung für die Schlussredaktion gesucht!

  1. Re: Bitte ein anderes Ende...

    Muhaha | 15:21

  2. Re: Wer mag sowas?

    Vincent-VEC | 15:21

  3. Re: Die Linken

    HubertHans | 15:21

  4. Als Deutscher mit Biometrischem Passbild

    Keridalspidialose | 15:21

  5. Re: Wieviel Strom kostet das?

    TrollNo1 | 15:20


  1. 15:20

  2. 14:50

  3. 14:20

  4. 14:00

  5. 13:51

  6. 13:37

  7. 12:58

  8. 12:46


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel