Abo
  • Services:
Anzeige
Beim Nachfolger des iPhones 6 soll ein druckempfindliches Display verwendet werden.
Beim Nachfolger des iPhones 6 soll ein druckempfindliches Display verwendet werden. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)

Force-Touch: Festes Drücken hilft beim nächsten iPhone zu navigieren

Beim Nachfolger des iPhones 6 soll ein druckempfindliches Display verwendet werden.
Beim Nachfolger des iPhones 6 soll ein druckempfindliches Display verwendet werden. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)

Bislang kennt der Touchscreen des iPhones nur die Zustände berühren oder nicht berühren. Das könnte sich ändern, wenn Apple die Technik Force-Touch der Apple Watch auf den größeren Bildschirm holt. Beim iPhone 6S soll es soweit sein.

Anzeige

Apple will laut einem Bericht der Website Apple-Insider beim Nachfolger des aktuellen iPhones ein Display mit Force-Touch-Funktion einbauen. Diese gibt es derzeit nur bei der Apple Watch, die im April 2015 erscheinen soll.

Mittels Force-Touch kommt eine neue Dimension bei Touchscreens dazu. Das Gerät merkt, wenn der Nutzer stärker drückt und kann eine andere Funktion ausführen als bei leichtem Berühren. Das erleichtert die Bedienung nicht nur auf kleinen Bildschirmen. Webdesigner könnten zum Beispiel die bisher fehlende Hover-Funktion nutzen, die es derzeit nur bei Mausbedienung gibt. Interessant dürfte die Funktion auch für Benutzerinterfaces von Apps und bei Spielen sein. Für Entwickler wird es so allerdings immer schwerer, für die vielen unterschiedlichen iOS-Geräte zu programmieren.

  • Eine Tageslichtaufnahme mit dem alten iPhone 5s (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • Eine Tageslichtaufnahme mit dem iPhone 6 (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • Eine Nachtaufnahme mit dem iPhone 6 (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • Eine Nachtaufnahme mit dem iPhone 6 Plus (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • Das neue iPhone 6 von Apple (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • Der Bildschirm des iPhone 6 ist jetzt 4,7 Zoll groß, die Ränder sind deutlich runder als beim iPhone 5s. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • Das neue iPhone 6 Plus ist mit 5,5 Zoll noch ein gutes Stück größer. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • Für kleine Hände ist das iPhone 6 Plus wie die meisten großen Smartphones weniger geeignet. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • Wie das iPhone 5s haben die neuen iPhones den Touch-ID-Fingerabdrucksensor. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • Die Lautstärkeknöpfe am rechten Rand sind neu gestaltet worden, der Einschalter befindet sich jetzt am rechten Rand. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • Die 8-Megapixel-Kamera steht sowohl beim iPhone 6 als auch beim iPhone 6 Plus etwas aus dem Gehäuse heraus. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • Das Display ist Apple bei beiden neuen iPhones gut gelungen, dank der Größe wirkt das des iPhone 6 Plus aber noch eindrucksvoller. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • Dank der hohen Blickwinkelstabilität sehen Bildschirminhalte stellenweise aus wie gedruckt. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • Die Displays der beiden neuen iPhones im Vergleich (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • Der Größenvergleich zwischen dem iPhone 5s, iPhone 6 und iPhone 6 Plus (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • Der Größenvergleich zwischen dem iPhone 5s, iPhone 6 und iPhone 6 Plus (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
Das neue iPhone 6 von Apple (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)

Damit der Anwender merkt, wann sein Drücken erfolgreich ist, könnten unter dem Display ein oder mehrere Vibrationsmotoren eingebaut werden. Bei der Apple Watch heißen diese Elemente Taptic Engine und werden zum Beispiel auch bei der Fußgängernavigation eingesetzt, um die Richtung vorzugeben.

Die neuen iPhones, die vermutlich turnusgemäß im Herbst vorgestellt werden, sollen die Namen 6S und 6S Plus tragen. Der Zusatz S wird bei Apple schon lange verwendet, um die Nachfolgegeneration des Stammmodells zu kennzeichnen.


eye home zur Startseite
TheUnichi 05. Mär 2015

Apple hat die Hoverfunktion auch nicht als die Innovation angepriesen, sondern die...

plutoniumsulfat 04. Mär 2015

Och, bei den neuen bin ich mir da nicht so sicher.

der kleine boss 04. Mär 2015

+2. Ein wirklich tolles feature, manche apps machen das aber nicht mit, leider. 99...

der_wahre_hannes 04. Mär 2015

Danke, jetzt hab ich wieder nen Ohrwurm... https://www.youtube.com/watch?v=GO_FiLt0q_U

miauwww 04. Mär 2015

with you, aber nicht zu sehr. Mal sehn, ob statt solcher amazing features die lange...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. über Nash Direct GmbH, Böblingen
  2. Automotive Safety Technologies GmbH, Ingolstadt
  3. über Hays AG, Hamburg
  4. Munich International School e. V., Starnberg Raum München


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Echo Dot für 34,99€ statt 59,99€)
  2. für 79,99€ statt 119,99€
  3. für 49,99€ statt 69,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Tele Columbus

    1 GBit würden "gegenwärtig nur die Nerds buchen"

  2. Systemkamera

    Leica CL verbindet Retro-Design mit neuester Technik

  3. Android

    Google bekommt Standortdaten auch ohne GPS-Aktivierung

  4. Kabelnetz

    Primacom darf Kundendaten nicht weitergeben

  5. SX-10 Aurora Tsubasa

    NECs Beschleuniger nutzt sechs HBM2-Stacks

  6. Virtual Reality

    Huawei und TPCast wollen VR mit 5G streamen

  7. Wayland-Desktop

    Nvidia bittet um Mitarbeit an Linux-Speicher-API

  8. Kabelnetz

    Vodafone liefert Kabelradio-Receiver mit Analogabschaltung

  9. Einigung erzielt

    EU verbietet Geoblocking im Online-Handel

  10. Unitymedia

    Discounter Eazy kommt technisch nicht an das TV-Kabelnetz



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Gaming-Smartphone im Test: Man muss kein Gamer sein, um das Razer Phone zu mögen
Gaming-Smartphone im Test
Man muss kein Gamer sein, um das Razer Phone zu mögen
  1. Razer Phone im Hands on Razers 120-Hertz-Smartphone für Gamer kostet 750 Euro
  2. Kiyo und Seiren X Razer bringt Ringlicht-Webcam für Streamer
  3. Razer-CEO Tan Gaming-Gerät für mobile Spiele soll noch dieses Jahr kommen

Firefox 57: Viel mehr als nur ein Quäntchen schneller
Firefox 57
Viel mehr als nur ein Quäntchen schneller
  1. Mozilla Wenn Experimente besser sind als Produkte
  2. Firefox 57 Firebug wird nicht mehr weiterentwickelt
  3. Mozilla Firefox 56 macht Hintergrund-Tabs stumm

Windows 10 Version 1709 im Kurztest: Ein bisschen Kontaktpflege
Windows 10 Version 1709 im Kurztest
Ein bisschen Kontaktpflege
  1. Windows 10 Microsoft stellt Sicherheitsrichtlinien für Windows-PCs auf
  2. Fall Creators Update Microsoft will neues Windows 10 schneller verteilen
  3. Windows 10 Microsoft verteilt Fall Creators Update

  1. Re: Ja, weil viel zu teuer

    forenuser | 04:33

  2. Re: Schnelles WLAN wäre wichtiger

    Gandalf2210 | 04:28

  3. Re: The machine that builds the machine

    Gamma Ray Burst | 03:47

  4. Re: Tesla rasiert alle weg

    Gamma Ray Burst | 03:40

  5. Re: Niemand zwingt Dich Google zu nutzen

    Trollifutz | 03:37


  1. 20:00

  2. 18:28

  3. 18:19

  4. 17:51

  5. 16:55

  6. 16:06

  7. 15:51

  8. 14:14


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel