Fonic und Fonic Mobile: Prepaid-Tarife erhalten mehr ungedrosseltes Datenvolumen

Telefónica überarbeitet die Prepaid-Tarife der Tochtermarken Fonic und Fonic Mobile. In den meisten Prepaid-Tarifen gibt es zusätzlich 1 GByte mehr ungedrosseltes Datenvolumen bei gleichbleibenden Preisen. Ein Tarif erhält eine Preissenkung.

Artikel veröffentlicht am ,
Neue Tarife bei Fonic und Fonic Mobile
Neue Tarife bei Fonic und Fonic Mobile (Bild: Pixabay.com/CC0)

Es gibt neue Smartphone-Tarife für Kunden von Fonic und Fonic Mobile. In den meisten Tarifen mit einer mobilen Datenflatrate wird das ungedrosselte Datenvolumen um 1 GByte aufgestockt, ohne dass es eine Preiserhöhung gibt. Ein Tarif von Fonic Mobile wird dabei im Preis gesenkt. Telefónica hat neben Fonic seit einiger Zeit auch Fonic Mobile im Sortiment - die Marke hieß früher Lidl Mobile. Beide Marken nutzen das Mobilfunknetz von Telefónica samt LTE-Zugang.

Stellenmarkt
  1. Mitarbeiter*in (m/w/d) Cloudmanagement
    SWK Stadtwerke Krefeld AG, Krefeld
  2. Systemadministrator (m/w/d) Schwerpunkt Security
    Block Systems GmbH, Hamburg
Detailsuche

Die Tarife von Fonic und Fonic Mobile haben die Menge des ungedrosselten Datenvolumens im Produktnamen. Daher werden auch alle Tarife entsprechend umbenannt, zunächst in Fonic, wo es weiterhin drei Optionen mit einer Telefon- und SMS-Flatrate in alle deutschen Netze gibt. Alle Tarife haben eine Laufzeit von vier Wochen und unterscheiden sich nur in der Höhe des ungedrosselten Datenvolumens und im Preis.

Der preisgünstigste Tarif heißt jetzt Smart 3 GB und umfasst ein ungedrosseltes Datenvolumen von 3 GByte statt bisher 2 GByte. Der Preis bleibt mit 9,99 Euro gleich. 16,99 Euro kostet der Tarif Smart 5 GB, bei dem das ungedrosselte Datenvolumen von 4 GByte auf 5 GByte erhöht wurde. Der teuerste Tarif heißt Smart 7 GB und umfasst zum Preis von 19,99 Euro 7 GByte, zuvor waren es 6 GByte.

Tarif ohne Telefon- und SMS-Flatrate

Ergänzend zu den Allnet-Tarifen gibt es die Surf-Flat 3,5 GB. Zum Preis von 9,99 Euro gibt es für vier Wochen 3,5 GByte statt bisher 2,5 GByte. In diesem Tarif wird jede Telefonminute und jede SMS mit jeweils 9 Cent berechnet.

Golem Karrierewelt
  1. Adobe Premiere Pro Aufbaukurs: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    23./24.03.2023, Virtuell
  2. IT-Sicherheit für Webentwickler: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    07./08.02.2023, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Sobald das im Tarif enthaltene Datenvolumen aufgebraucht ist, wird die maximal mögliche Geschwindigkeit von bis zu 21,6 MBit/s im Download und maximal 8,6 MBit/s im Upload weiterhin auf 32 KBit/s im Up- und Download reduziert. Eine angemessene mobile Internetnutzung ist mit einer Drosselung nicht mehr möglich.

Die Höhe der in der Drosselung nutzbaren Geschwindigkeit fällt bei Kunden von Fonic Mobile etwas höher aus. Aber auch mit 64 KBit/s im Up- und Download ist keine angemessene mobile Internetnutzung mehr möglich. Identisch sind die Geschwindigkeiten vor der Drosselung: Es gibt also maximal 21,6 MBit/s im Download sowie bis zu 8,6 MBit/s im Upload.

Neue Tarife bei Fonic Mobile

Auch bei Fonic Mobile gibt es drei Tarife, in denen alle Telefonminuten und SMS im Preis enthalten sind. Alle Optionen haben auch hier eine Laufzeit von vier Wochen. Der teuerste Tarif wird bei Fonic Mobile um 2 Euro im Preis gesenkt.

So kostet Smart 7 GB künftig 17,99 Euro, dazu gehört ein ungedrosseltes Datenvolumen von 7 GByte statt bisher 6 GByte. Für 12,99 Euro gibt es den Tarif Smart 5 GB mit 5 GByte statt bisher 4 GByte. Kunden von Smart 3 GB erhalten 3 GByte statt bisher 2 GByte und zahlen dafür weiterhin 7,99 Euro.

Keine Änderung gibt es am Tarif Smart 500 MB. Hier ist ein ungedrosseltes Datenvolumen von 500 MByte enthalten und es gibt zum Preis von 4,99 Euro 100 Einheiten für Telefonminuten und SMS. Nach Verbrauch der 100 Einheiten kostet jede Telefonminute und SMS jeweils 9 Cent.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Telekom-Internet-Booster
Hybridzugang für über 600 MBit/s inhouse kommt

Der Hybridzugang, bei dem der Router die Datenrate aus Festnetz und 5G-Mobilfunknetz aggregiert, wurde schon lange erwartet. Jetzt liefert die Telekom.

Telekom-Internet-Booster: Hybridzugang für über 600 MBit/s inhouse kommt
Artikel
  1. Luftfahrt: Boeing zeigt Konzept eines Tarnkappen-Transportflugzeugs
    Luftfahrt
    Boeing zeigt Konzept eines Tarnkappen-Transportflugzeugs

    Um weniger angreifbar zu sein, sollen militärische Transportflugzeuge künftig mit Tarnkappentechnik ausgestattet werden, wie Boeing zeigt.

  2. Quartalsbericht: IBM streicht 3.900 Stellen
    Quartalsbericht
    IBM streicht 3.900 Stellen

    Auch nach der Ausgründung sind die Techies bei Kyndryl nicht vor einem Stellenabbau sicher. IBM macht es wie die übrige Techbranche.

  3. Pinecil im Test: Ein toller Lötkolben mit RISC-V-Prozessor
    Pinecil im Test
    Ein toller Lötkolben mit RISC-V-Prozessor

    Günstig, leistungsstark und Open Source: Das macht den Lötkolben Pinecil interessant und er überzeugt im Test - auch im Vergleich mit einer JBC-Lötstation.
    Ein Test von Johannes Hiltscher

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • RAM & Grakas im Preisrutsch • PS5 ab Lager bei Amazon • MindStar: MSI RTX 4090 1.899€, Sapphire RX 7900 XT 949€ • WSV: Bis -70% bei Media Markt • Gaming-Stühle Razer & HP bis -41% • 3D-Drucker 249€ • Kingston SSD 1TB 49€ • Asus RTX 4080 1.399€ • Razer bis -60% [Werbung]
    •  /