• IT-Karriere:
  • Services:

Fonic und Fonic Mobile: Mehr ungedrosseltes Datenvolumen bei gleichem Preis

Telefónica hat neue Tarife für die Tochtermarken Fonic und Fonic Mobile vorgestellt. In allen Prepaid-Tarifen gibt es mehr ungedrosseltes Datenvolumen bei gleichbleibenden Preisen.

Artikel veröffentlicht am ,
Neue Tarife bei Fonic und Fonic Mobile
Neue Tarife bei Fonic und Fonic Mobile (Bild: Pixabay.com/CC0)

Kunden von Fonic und Fonic Mobile erhalten mehr ungedrosseltes Datenvolumen, ohne dafür mehr bezahlen zu müssen. Telefónica hat neben Fonic seit einiger Zeit auch Fonic Mobile im Sortiment - die Marke hieß früher Lidl Mobile. Bei beiden Marken werden die Tarifoptionen im Zuge der Aufstockung des ungedrosselten Datenvolumens umbenannt. Die Änderung soll am 30. Juli 2019 umgesetzt werden. Beide Marken nutzen das Mobilfunknetz von Telefónica samt LTE-Zugang.

Stellenmarkt
  1. DEKRA SE, Stuttgart
  2. MAN Energy Solutions SE, Oberhausen

Zunächst zu Fonic: Weiterhin wird es drei verschiedene Optionen mit einer Telefon- und SMS-Flatrate in alle deutschen Netze geben. Alle Tarife haben eine Laufzeit von vier Wochen. Die jeweiligen Tarife unterscheiden sich in der Höhe des ungedrosselten Datenvolumens und im Preis. Aus dem Tarif Smart M wird Smart 2 GB. Das ungedrosselte Datenvolumen wird von 1,5 GByte auf 2 GByte aufgestockt, der Preis bleibt bei 9,99 Euro.

Aus Smart XL wird Smart 4 GB, es gibt also 4 GByte statt bisher 3,5 GByte für einen Preis von 16,99 Euro. Die All-Net-Flat wird in Smart 6 GB umbenannt. Für 19,99 Euro gibt es statt bisher 5 GByte künftig 6 GByte. Ergänzend zu den Allnet-Tarifen wird die Classic & Surf Flat L verändert. Sie heißt Classic & Surf-Flat 2,5 GB und enthält für 9,99 Euro ein Datenvolumen von 2,5 GByte statt bisher 2 GByte. In diesem Tarif wird jede Telefonminute und jede SMS mit jeweils 9 Cent berechnet.

Sobald das im Tarif enthaltene Datenvolumen aufgebraucht ist, wird die maximal mögliche Geschwindigkeit von bis zu 21,6 MBit/s im Download und maximal 8,6 MBit/s im Upload auf 32 KBit/s im Up- und Download reduziert.

Die Art der Drosselung ist bei Kunden von Fonic Mobile eine andere. Hier fällt die gedrosselte Geschwindigkeit höher aus. Identisch sind die Geschwindigkeiten vor der Drosselung: Es gibt also maximal 21,6 MBit/s im Download sowie bis zu 8,6 MBit/s im Upload. Ist das Datenvolumen aufgebraucht, beträgt die maximale Geschwindigkeit generell 64 KBit/s.

Neue Tarife bei Fonic Mobile

Auch bei Fonic Mobile gibt es drei Tarife, in denen alle Telefonminuten und SMS im Preis enthalten sind. Auch hier haben alle Optionen eine Laufzeit von vier Wochen. Aus der All-Net-Flat wird bei Fonic Mobile der Tarif Smart 6 GB; es gibt künftig 6 GByte statt bisher 5 GByte zum Preis von 19,99 Euro. Smart 4 GB hieß bisher Smart L und kostet weiterhin 12,99 Euro. Statt bisher 3 GByte gibt es dann 4 GByte. Aus Smart S wird Smart 2 GB mit 2 GByte statt bisher 1,5 GByte zum Preis von 7,99 Euro.

Auch die Option Smart XS wird umbenannt und heißt künftig Smart 500 MB. Hier ist ein ungedrosseltes Datenvolumen von 500 MByte enthalten und es gibt zum Preis von 4,99 Euro 100 Einheiten für Telefonminuten und SMS. Nach Verbrauch der 100 Einheiten kostet jede Telefonminute und SMS jeweils 9 Cent. Außerdem wird eine von drei Surf-Flatrates aufgestockt. Die Surf-Flat XL heißt nun Surf Flat 6 GB und umfasst zum Preis von 14,99 Euro 6 GByte statt bisher 5,5 GByte. Die beiden anderen Surf-Flats bleiben bei Preis und Leistung unverändert.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. RTX 2080 ROG Strix Gaming Advanced für 699€, RTX 2080 SUPER Dual Evo OC für 739€ und...
  2. (u. a. Asus Rog Strix X570-F + Ryzen 7 3700X für 555,00€, Asus Tuf B450-Plus + Ryzen 7 2700 für...

marcometer 30. Jul 2019

Freenet FUNK bricht wirklich endlich mal mit nahezu allem, was dem deutschen Markt immer...

ikhaya 30. Jul 2019

ich sehe das Problem auch nicht so eng. Hatte mal anderen wegen meinem persönlichen...

randya99 30. Jul 2019

Na dann hol dir doch O2 free vom Vergleichsportal für 10¤, oder gar weniger (monatlich...


Folgen Sie uns
       


iPhone 11 Pro Max - Test

Das neue iPhone 11 Pro Max ist das erste iPhone mit einer Dreifachkamera. Dass sich diese lohnt, zeigt unser Test.

iPhone 11 Pro Max - Test Video aufrufen
Autonomes Fahren: Wenn der Wagen das Volk nicht versteht
Autonomes Fahren
Wenn der Wagen das Volk nicht versteht

VW testet in Hamburg das vollautonome Fahren in der Stadt - und das recht erfolgreich, wie eine Probefahrt zeigt. Als größtes Problem erweist sich ausgerechnet die Höflichkeit der Fußgänger.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Volkswagen ID. Space Vizzion als Elektrokombi vorgestellt
  2. Elektroauto von VW Es hat sich bald ausgegolft
  3. ID.3 kommt Volkswagen verkauft den E-Golf zum Schnäppchenpreis

In eigener Sache: Aktiv werden für Golem.de
In eigener Sache
Aktiv werden für Golem.de

Keine Werbung, kein unerwünschtes Tracking - kein Problem! Wer Golem.de-Inhalte pur nutzen möchte, hat neben dem Abo Golem pur jetzt eine weitere Möglichkeit, Golem.de zu unterstützen.

  1. Golem Akademie Von wegen rechtsfreier Raum!
  2. In eigener Sache Wie sich Unternehmen und Behörden für ITler attraktiv machen
  3. In eigener Sache Unser Kubernetes-Workshop kommt auf Touren

Surface Laptop 3 (15 Zoll) im Test: Das 15-Zoll-Macbook mit Windows 10 und Ryzen
Surface Laptop 3 (15 Zoll) im Test
Das 15-Zoll-Macbook mit Windows 10 und Ryzen

Was passiert, wenn ein 13-Zoll-Notebook ein 15-Zoll-Panel erhält? Es entsteht der Surface Laptop 3. Er ist leicht, sehr gut verarbeitet und hat eine exzellente Tastatur. Das bereitet aber nur Freude, wenn wir die wenigen Anschlüsse und den recht kleinen Akku verkraften können.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Surface Laptop 3 mit 15 Zoll Microsoft könnte achtkernigen Ryzen verbauen

    •  /