Abo
  • Services:

Fonic Smart S: Datenflatrate und 400 Freieinheiten für 9,95 Euro

Die O2-Tochter Fonic hat mit Smart S einen neuen Mobilfunktarif mit Datenflatrate und 400 Freieinheiten gestartet. Die Freieinheiten können auf Anrufe und SMS in alle deutschen Netze verteilt werden.

Artikel veröffentlicht am ,
Neuer Tarif Smart S gestartet.
Neuer Tarif Smart S gestartet. (Bild: Fonic)

Der Fonic-Tarif Smart S umfasst zum Monatspreis von 9,95 Euro eine mobile Datenflatrate mit Drosselungsgrenze. Ab einem monatlichen Volumen von 200 MByte steht nur noch GPRS-Geschwindigkeit zur Verfügung, aber der Kunde kann ohne weitere Kosten das mobile Internet nutzen, er muss dann aber Geschwindigkeitseinbußen in Kauf nehmen. Bis zum Erreichen der Drosselungsgrenze gibt es eine Datenrate von bis zu 7,2 MBit/s.

Stellenmarkt
  1. über duerenhoff GmbH, Ulm
  2. SSI SCHÄFER IT Solutions GmbH, verschiedene Einsatzorte (Home-Office möglich)

Die 400 Freieinheiten pro Monat kann der Nutzer beliebig auf Telefonate und SMS in alle deutschen Netze verteilen. Für jede Anrufminute und jede versendete Kurzmitteilung wird jeweils eine Einheit von dem Kontingent abgezogen. Mit den Freieinheiten kann der Kunde rechnerisch durchschnittlich zehn Minuten täglich telefonieren und jeden Tag drei bis vier SMS verschicken. Wer keine SMS versendet, kann ohne weitere Kosten fast 15 Minuten am Tag telefonieren. Umgekehrt sind fast 15 SMS pro Tag möglich, wenn der Kunde wenig anruft.

Wenn eine Allnet-Flatrate zu viel ist

Damit richtet sich der Tarif an Mobilfunknutzer, deren Telefonier- und SMS-Verhalten nicht so intensiv ist, dass sich die Buchung einer Allnet-Flatrate rechnet. Fonic verwendet als O2-Tochter das Mobilfunknetz von O2.

Wenn die im Tarif enthaltenen Inklusiveinheiten aufgebraucht sind, kostet jede weitere Anrufminute und SMS jeweils 9 Cent in alle deutschen Netze. Wie bei den anderen Fonic-Tarifen kosten Anrufe in die Festnetze der EU-Länder, der USA und Kanada einheitlich 9 Cent pro Minute. Nicht aufgebrauchtes Kontingent verfällt am Ende des Monats und kann nicht in den Folgemonat übernommen werden.

Der Tarif Smart S ist ab sofort über die Fonic-Webseite verfügbar und soll in Kürze auch im Handel angeboten werden. Für den Prepaid-Tarif gibt es keine Mindestvertragslaufzeit. Das Starterpaket kostet einmalig 9,95 Euro. Neukunden erhalten den Tarif im ersten Monat kostenlos.



Anzeige
Blu-ray-Angebote

Tilly22 04. Nov 2016

Einen besseren Tarif findest du zu 100% auf http://www.guenstiger-internetanschluss.net...

MMAr 29. Mär 2015

bei uns ist nur leider eine Abzocke!!! zB: in Polen ist mobiles Internet 10 mal...

caldeum 18. Apr 2013

Die Daten aufn Rohling brennen und per Post verschicken ist im Internetzeitalter um ein...

Kernschmelze 18. Apr 2013

Der Begriff Flatrate sollte endlich mal geschützt werden, etwa so: Eine Flatrate...

mariob 18. Apr 2013

Sind P2P-Verbindungen nicht von der Flatrate ausgeschlossen?


Folgen Sie uns
       


Der Güterzug der Zukunft - Bericht

Auf der Innotrans 2018 haben Verkehrsforscher des Deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrt ein Konzept für den Güterzug der Zukunft vorgestellt.

Der Güterzug der Zukunft - Bericht Video aufrufen
E-Mail-Verschlüsselung: 90 Prozent des Enigmail-Codes sind von mir
E-Mail-Verschlüsselung
"90 Prozent des Enigmail-Codes sind von mir"

Der Entwickler des beliebten OpenPGP-Addons für Thunderbird, Patrick Brunschwig, hätte nichts gegen Unterstützung durch bezahlte Vollzeitentwickler. So könnte Enigmail vielleicht endlich fester Bestandteil von Thunderbird werden.
Ein Interview von Jan Weisensee

  1. SigSpoof Signaturen fälschen mit GnuPG
  2. Librem 5 Purism-Smartphone bekommt Smartcard für Verschlüsselung

Dark Rock Pro TR4 im Test: Be Quiet macht den Threadripper still
Dark Rock Pro TR4 im Test
Be Quiet macht den Threadripper still

Mit dem Dark Rock Pro TR4 hat Be Quiet einen tiefschwarzen CPU-Kühler für AMDs Threadripper im Angebot. Er überzeugt durch Leistung und den leisen Betrieb, bei Montage und Speicherkompatiblität liegt die Konkurrenz vorne. Die ist aber optisch teils deutlich weniger zurückhaltend.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Dark Rock Pro TR4 Be Quiets schwarzer Doppelturm kühlt 32 Threadripper-Kerne

Flexibles Smartphone: Samsung verspielt die Smartphone-Führung
Flexibles Smartphone
Samsung verspielt die Smartphone-Führung

Jahrelang dominierte Samsung den Smartphone-Markt mit Innovationen, in den vergangenen Monaten verliert der südkoreanische Hersteller aber das Momentum. Krönung dieser Entwicklung ist das neue flexible Nicht-Smartphone - die Konkurrenz aus China dürfte feiern.
Eine Analyse von Tobias Költzsch

  1. Flexibles Display Samsungs faltbares Smartphone soll im März 2019 erscheinen
  2. Samsung Linux-on-Dex startet in privater Beta
  3. Infinity Flex Samsung zeigt statt Smartphone nur faltbares Display

    •  /