Abo
  • Services:

Fonic All-Net Flat: Telefon-, SMS- und Datenflatrate für 25 Euro

Die O2-Tochter Fonic bringt kommende Woche eine Allnet-Flatrate auf den Markt. Im Preis der All-Net Flat ist eine SMS-Flatrate und eine mobile Datenflatrate enthalten. Bis Mitte Juli 2013 gibt es den Tarif zum Monatspreis von 19,95 Euro, regulär kostet er 24,95 Euro im Monat.

Artikel veröffentlicht am ,
All-Net Flat startet am 27. Mai 2013.
All-Net Flat startet am 27. Mai 2013. (Bild: Fonic)

Ab dem 27. Mai 2013 bietet die O2-Tochter Fonic erstmals selbst eine Allnet-Flatrate an. Der Tarif All-Net Flat wird sowohl für Neukunden als auch für Bestandskunden angeboten. Wer den Fonic-Classic-Tarif hat, kann ab kommender Woche wechseln.

Stellenmarkt
  1. Deutsche Leasing AG, Bad Homburg
  2. XOX Gebäck GmbH, Hameln

Der Tarif umfasst in der Basisausführung eine Telefonflatrate in alle deutschen Netze und eine mobile Datenflatrate. Diese bietet bis zum Erreichen der Drosselungsgrenze von 500 MByte im Monat eine Datenrate von bis zu 7,2 MBit/s, danach wird diese auf GPRS-Geschwindigkeit reduziert. Der Tarif richtet sich an Nutzer, die viel mobil telefonieren, aber das mobile Internet nicht übermäßig stark nutzen.

SMS-Flatrate bis Mitte Juli ohne Aufpreis dabei

In der genannten Konstellation kostet die All-Net Flat regulär 19,95 Euro im Monat. Wenn die All-Net Flat bis zum 14. Juli 2013 gebucht wird, erhält der Kunde zum Monatspreis von 19,95 Euro noch eine SMS-Flatrate in alle deutschen Netze dazu. Der reduzierte Preis gilt dauerhaft, sofern der Tarif bis Mitte Juli 2013 gebucht wurde und danach nicht gekündigt wird. Wird der Tarif nach dem Aktionszeitraum mit SMS-Flatrate gebucht, erhöht sich der Monatspreis auf 24,95 Euro im Monat.

Wenn keine SMS-Flatrate gebucht ist, wird der SMS-Versand innerhalb Deutschlands 9 Cent pro Nachricht kosten. Eine Nachbuchung des ungedrosselten Datenvolumens ist nicht möglich. Die All-Net Flat hat keine Vertragsbindung, so dass der Kunde den Tarif monatlich kündigen kann. Fonic verwendet das Mobilfunknetz von O2.

Smart S gibt es seit Mitte April

Mitte April 2013 ging Fonic mit dem Tarif Smart S an den Start, der sich an Kunden richtet, die regelmäßig moderat viel telefonieren und SMS versenden. Für monatlich 9,95 Euro gibt es 400 Freieinheiten für Telefonate und SMS sowie eine mobile Datenflatrate. Die Freieinheiten können beliebig auf Telefonate und SMS verteilt werden. Die Datenflatrate wird ab einem monatlichen Volumen von 200 MByte auf GPRS-Geschwindigkeit gedrosselt.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)

Aralender 19. Mär 2015

Wir haben unsere Flatrate über http://www.internetanbieterohnetelekomanschluss.net...

makai 27. Mai 2013

Vielen Dank, die herrschende Klasse schafft es doch immer wieder, ihre zynischen...

mäxchen 27. Mai 2013

Sehe ich genauso. Habe ebenfalls den Lidl Smart Mobile und hier bei uns...

M_O_C 26. Mai 2013

Freiheit, kurzer Tipp. Wechsel in de o2o Tarif (das machen die eigentlich immer mit) und...

Ultronkalaver 24. Mai 2013

aber dann für 299¤


Folgen Sie uns
       


AMD Athlon 200GE - Test

Der Athlon 200GE ist ein 55 Euro günstiger Chip für den Sockel AM4. Er konkurriert daher mit Intels Celeron G4900 und Pentium G5400. Dank zwei Kernen mit SMT und 3,2 GHz sowie einer Vega-3-Grafikeinheit schlägt er beide Prozessoren in CPU-Benchmarks und ist schneller in Spielen, wenn diese auf der iGPU laufen.

AMD Athlon 200GE - Test Video aufrufen
Wet Dreams Don't Dry im Test: Leisure Suit Larry im Land der Hipster
Wet Dreams Don't Dry im Test
Leisure Suit Larry im Land der Hipster

Der Möchtegernfrauenheld Larry Laffer kommt zurück aus der Gruft: In einem neuen Adventure namens Wet Dreams Don't Dry reist er direkt aus den 80ern ins Jahr 2018 - und landet in der Welt von Smartphone und Tinder.
Ein Test von Peter Steinlechner

  1. Life is Strange 2 im Test Interaktiver Road-Movie-Mystery-Thriller
  2. Adventure Leisure Suit Larry landet im 21. Jahrhundert

NGT Cargo: Der Güterzug der Zukunft fährt 400 km/h
NGT Cargo
Der Güterzug der Zukunft fährt 400 km/h

Güterzüge sind lange, laute Gebilde, die langsam durch die Lande zuckeln. Das soll sich ändern: Das DLR hat ein Konzept für einen automatisiert fahrenden Hochgeschwindigkeitsgüterzug entwickelt, der schneller ist als der schnellste ICE.
Ein Bericht von Werner Pluta


    Dark Rock Pro TR4 im Test: Be Quiet macht den Threadripper still
    Dark Rock Pro TR4 im Test
    Be Quiet macht den Threadripper still

    Mit dem Dark Rock Pro TR4 hat Be Quiet einen tiefschwarzen CPU-Kühler für AMDs Threadripper im Angebot. Er überzeugt durch Leistung und den leisen Betrieb, bei Montage und Speicherkompatiblität liegt die Konkurrenz vorne. Die ist aber optisch teils deutlich weniger zurückhaltend.
    Ein Test von Marc Sauter

    1. Dark Rock Pro TR4 Be Quiets schwarzer Doppelturm kühlt 32 Threadripper-Kerne

      •  /