Förderung: Telekom verzögert "Glasfaserausbau in weit über 100 Fällen"

Wenn Gemeinden eine Förderung beantragen, beginnt die Telekom plötzlich ihr Netz auszubauen. Das passiert weit öfter als bisher bekannt. Der Glasfaserausbau werde so bewusst um Monate oder sogar Jahre zurückgeworfen, haben wir aus informierten Kreisen erfahren.

Artikel veröffentlicht am ,
Kreistopologie im Glasfasernetzwerk
Kreistopologie im Glasfasernetzwerk (Bild: Achim Sawall/Golem.de)

Die Deutsche Telekom hat "in weit über 100 Fällen" durch plötzlichen Ausbau verhindert, dass Gemeinden gefördert FTTH/B (Fiber To The Home/Building) ausbauen. Das hat Golem.de aus informierten Kreisen erfahren. Stichproben des Landkreistags und des Städte- und Gemeindebundes bestätigen die Informationen. Bei den Fällen geht es um Überbau und nicht nur um Mitverlegung.

Einem Antrag auf Förderung für den Breitbandausbau muss immer eine Markterkundung vorausgehen, um sicherzugehen, dass das betreffende Gebiet nicht privatwirtschaftlich von einem Telekommunikationsunternehmen ausgebaut wird. Bleibt diese Abfrage von acht Wochen ergebnislos, liegt ein Marktversagen vor und Wirtschaftsförderung wird möglich.

Planung ist hinfällig

Nach der Markterkundung beginnen die Planung, die Berechnung des Finanzierungsmodells und die Antragstellung. Kommunen und Landkreise reichen ihre Förderanträge ein, der Projektträger bewertet diese und gibt nach bestandener Prüfung eine vorläufige Bewilligung. Danach können die Kommunen oder Landkreise den Auftrag zum Ausbau ausschreiben.

Wenn in der Zwischenzeit ein Netzbetreiber das geplante Gebiet mit Vectoring oder anderer Technik überbaut, ist die gesamte Planung und Finanzrechnung des Landkreises hinfällig. Das Projekt wird um Monate oder sogar Jahre zurückgeworfen. Laut den Quellen von Golem.de ist genau das das Ziel des plötzlichen Ausbaus der Telekom.

Im Februar 2017 schlossen Telekom und das Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur den Informationen zufolge zwar ein Stillhalteabkommen, das aber vielerorts von der Telekom nicht eingehalten wird. Die Telekom sabotiere mit ihrem strategischen Überbau viele Projekte, um eine vom Staat geförderte Konkurrenz auf dem Land zu verhindern oder kleinzuhalten, hat Golem.de erfahren. Damit kann das Vectoring länger vermarktet werden. Geschickt geht die Telekom zugleich Partnerschaften mit lokalen Glasfasernetzbetreibern ein.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Trockenobst 18. Mär 2020

falsches Tab.

bombinho 04. Sep 2018

Ahja, Irgendeiner muss ja auch die Flachen machen ;)

bombinho 29. Aug 2018

Auch hier wirklich duennes Eis. Deine Begruendung, dass man den Aufbau von Glasfaser gar...

bombinho 28. Aug 2018

Hmm, du hast die Zeit angehalten? In welchem Jahr eigentlich? ;)



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Künstliche Intelligenz
So funktioniert ChatGPT

Das mächtige Sprachmodell ChatGPT erzeugt Texte, die sich kaum von denen menschlicher Autoren unterscheiden lassen. Wir erklären die Technologie hinter dem Hype.
Ein Deep Dive von Helmut Linde

Künstliche Intelligenz: So funktioniert ChatGPT
Artikel
  1. Streamer: Rocket Beans muss in Kurzarbeit
    Streamer
    Rocket Beans muss in Kurzarbeit

    Der Gaming-Kanal Rocket Beans hat wirtschaftliche Schwierigkeiten. Mitarbeiter müssen in Kurzarbeit, einige Sendungen entfallen.

  2. i4: BMW lässt sich am Berg nicht updaten
    i4
    BMW lässt sich am Berg nicht updaten

    Die Besitzerin eines BMW i4 hat die Fehlermeldung entdeckt, ihr Parkplatz sei zu steil für ein Update der Bordsoftware.

  3. Volker Wissing: Schienengüterverbände sind gegen Autobahnausbau
    Volker Wissing
    Schienengüterverbände sind gegen Autobahnausbau

    Für den Güterverkehr sollte vermehrt auf die Bahn gesetzt werden und nicht auf mehr LKW. Für die gebe es eh nicht genug Fahrer, meinen Verbände.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • RAM im Preisrutsch - neue Tiefstpreise! • Powercolor RX 7900 XTX 1.195€ • AMD Ryzen 7 5800X3D 329€ • Nur noch heute TV-Sale mit bis 77% Rabatt bei Otto • Lenovo Tab P11 Plus 249€ • MindStar: Intel Core i7 13700K 429€ • Logitech G915 Lightspeed 219,89€ • PCGH Cyber Week [Werbung]
    •  /