Fördertöpfe leeren sich: So viele Umweltbonus-Anträge wie nie zuvor

Das Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle hat bis Oktober 318.694 Umweltbonus-Anträge für Elektroautos und Plug-in-Hybride verzeichnet.

Artikel veröffentlicht am ,
Renault Zoe - meistverkauftes E-Auto im Oktober
Renault Zoe - meistverkauftes E-Auto im Oktober (Bild: Renault)

Elektroautos und Plug-in-Hybride verkaufen sich so gut wie noch nie. Gemessen hat dies das Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle anhand der eingehenden Anträge für den Umweltbonus.

Stellenmarkt
  1. DevOps Engineer (m/f/d)
    Enote GmbH, Berlin
  2. Expertise Lead (m/w/d) Identity & Access Management Processes
    ING Banking, Frankfurt am Main
Detailsuche

Im Oktober wurden demnach 34.212 Anträge auf den Umweltbonus gestellt. Im September 2020 waren es nur 27.436 Anträge gewesen. Auch das nahende Ende der Mehrwertsteuersenkung zum 1. Januar 2021 mag dazu beigetragen haben, dass die Antragszahlen stiegen.

Die Förderung ist nicht nur für reine E-Fahrzeuge, sondern auch für Plug-in-Hybride erhältlich. So wurden bisher in diesem Jahr 194.896 Anträge für rein elektrische Fahrzeuge sowie 123.625 für Plug-in-Hybride gestellt. Beim Wasserstoffantrieb gab es erheblich weniger Anträge: Im Oktober waren es nur 173 Brennstoffzellen-Autos.

Besonders gut verkauften sich der Renault Zoe, gefolgt vom BMW i3, dem Volkswagen E-Golf und dem Tesla Model 3. Danach kamen Mitsubishi, Smart, Streetscooter und Hyundai. Auf Volkswagen entfielen die meisten Förderanträge, gefolgt von Renault, BMW, Mercedes-Benz und Smart. Erst anschließend taucht Tesla auf.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Der Nachfolger von Windows 10
Windows 11 ist da

Nun ist es offiziell: Microsoft kündigt das neue Windows 11 an. Vieles war bereits vorher bekannt, einiges Neues gibt es aber trotzdem.

Der Nachfolger von Windows 10: Windows 11 ist da
Artikel
  1. EE: Britische Netzbetreiber führen wieder Roaming ein
    EE
    Britische Netzbetreiber führen wieder Roaming ein

    Für britische Mobilfunk-Nutzer ist die Zeit des freien Telefonierens in der EU bald vorbei. EE und zuvor O2 und Three haben Einschränkungen angekündigt.

  2. Krypto-Betrug in Milliardenhöhe: Gründer von Africrypt stehlen 69.000 Bitcoin
    Krypto-Betrug in Milliardenhöhe
    Gründer von Africrypt stehlen 69.000 Bitcoin

    Die Gründer der Kryptoplattform Africrypt haben sich offenbar mit 69.000 gestohlenen Bitcoin abgesetzt. Der Betrug deutete sich schon vor Monaten an.

  3. Interview: Avatar und die global beleuchteten Mikrodetails von Pandora
    Interview
    Avatar und die global beleuchteten Mikrodetails von Pandora

    Waldplanet statt The Division: Golem.de hat mit dem Technik-Team von Avatar - Frontiers of Pandora über die Snowdrop-Engine gesprochen.
    Ein Interview von Peter Steinlechner

PiranhA 04. Nov 2020

Vor allem mit der Förderung gibt es auch für Privatleute sehr günstige Angebote. Aktuell...

ad (Golem.de) 04. Nov 2020

So steht es auch im Text, leider war es unterhalb der Überschrift nicht richtig. Zudem...

nosstromOS 03. Nov 2020

Hast du nach der Beantragung eine Information erhalten, dass die Bearbeitung jetzt...

Legendenkiller 03. Nov 2020

jup, das wäre für mich die interesante Info/Aussage gewesen. Wie leer der Top ist und...


Folgen Sie uns
       


Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Schnäppchen • Mega-Wiedereröffnung bei MediaMarkt - bis zu 30 Prozent Rabatt • Samsung SSD 980 Pro PCIe 4.0 1TB 166,59€ • Gigabyte M27Q 27" WQHD 170Hz 338,39€ • AMD Ryzen 5 5600X 251,59€ • Dualsense Midnight Black + R&C Rift Apart 99,99€ • Logitech Lenkrad-Sets zu Bestpreisen [Werbung]
    •  /