Abo
  • Services:

Flynano: Ultraleicht-Wasserflugzeug mit Elektromotor hebt ab

Das einsitzige Wasserflugzeug Flynano wiegt leer nur 70 kg und ist mit einem Elektromotor ausgestattet. Der kurze Jungfernflug des Prototyps fand über einem See statt. Das Ultraleichtflugzeug besticht vor allem durch seinen niedrigen Preis.

Artikel veröffentlicht am ,
Der Jungfernflug des Ultraleichtflugzeugs Flynano
Der Jungfernflug des Ultraleichtflugzeugs Flynano (Bild: Flynano)

Pilot Pekka Kauppinen ließ das Wasserflugzeug Flynano über dem finnischen See Hepari einige Meter abheben, bevor er sicher wieder zur Landung auf dem Wasser aufsetzte. Der Jungfernflug des Prototyps, der mit einem Elektromotor angetrieben wurde, wurde damit erfolgreich beendet.

Stellenmarkt
  1. Ipsos GmbH, Nürnberg
  2. persona service AG & Co. KG, Lüdenscheid bei Dortmund

Das Konzept des Flynano mit seinem offenen Cockpit wurde erstmalig 2011 auf der Aero Friedrichshafen vorgestellt. Das aus einem kohlenstofffaserverstärktem Kunststoff hergestellte Flugzeug erreicht ein Leergewicht von ungefähr 70 kg.

Die Flügelspanne des Flynano beträgt knapp 5 Meter, die Gesamtlänge wird mit ungefähr 3,5 Metern angegeben. Die Gesamthöhe misst 1,3 Meter. Das maximale Startgewicht beträgt nach Herstellerangaben aus dem Jahr 2011 rund 200 kg. Damals wurde allerdings noch von drei Motorversionen gesprochen: einer Elektromotorversion sowie zwei konventionellen Verbrennungsmotoren unterschiedlicher Leistung.

Nun hieß es, dass der E-Motor die alleinige Antriebsoption werden soll. Die erreichbare Gipfelhöhe liegt bei 3.000 Metern. Die Höchstgeschwindigkeit wird mit 140 km/h angegeben, während die Reichweite bislang nicht genannt wird. Die Ruderkontrolle erfolgt mit Fußpedalen, während die kombinierten Quer- und Höhenruder sowie der Schub mit einem Stick gesteuert werden.

Der Flynano soll durch weitere Tests zur Serienreife kommen. Im Jahr 2013 soll die Produktion beginnen und das erste Los mit 35 Maschinen fertiggestellt werden. Das Unternehmen will an der Aero 2013 nicht teilnehmen.

Der Preis für die Grundkonfiguration des Flynano soll bei netto 32.000 Euro liegen. Der Transportanhänger wird 5.300 Euro kosten. Über eine Zulassung in Ländern außerhalb Finnlands gibt es noch keine genauen Angaben. Im Heimatland des Flynano benötigt der Pilot des Wasserflugzeugs aufgrund des Leergewichts keine Lizenz.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-56%) 10,99€
  2. 13,49€
  3. 24,99€
  4. 9,95€

tangonuevo 21. Jun 2012

Das ist mir bewusst, aber dennoch sind die 10% aus der Luft gegriffen. Wenn wir statt den...

Bouncy 18. Jun 2012

Aber ist es wirklich genau die gleiche Klasse wie die deutsche Ultraleicht-Klasse? Ich...

velo 18. Jun 2012

Schade - eine gute Action Cam hätte sicher tolle Bilder geliefert.


Folgen Sie uns
       


Amazons Echo Sub im Test

Mit dem Echo Sub lassen sich Echo-Lautsprecher mit Tiefbass nachrüsten. Die Echo-Lautsprecher sind allerdings im Mittenbereich vergleichsweise schwach, so dass das Klangbild entsprechend leidet. Sobald zwei Echo-Lautsprecher miteinander verbunden sind, gibt es enorm viele Probleme: Die Echo-Geräte reagieren langsamer, es gibt Zeitverzögerungen der einzelnen Lautsprecher und das Spulen in Musik ist nicht mehr möglich. Wie dokumentieren die Probleme im Video.

Amazons Echo Sub im Test Video aufrufen
Red Dead Online angespielt: Schweigsam auf der Schindmähre
Red Dead Online angespielt
Schweigsam auf der Schindmähre

Der Multiplayermodus von Red Dead Redemption 2 schickt uns als ehemaligen Strafgefangenen in den offenen Wilden Westen. Golem.de hat den handlungsgetriebenen Einstieg angespielt - und einen ersten Onlineüberfall gemeinsam mit anderen Banditen unternommen.

  1. Spielbalance Updates für Red Dead Online und Battlefield 5 angekündigt
  2. Rockstar Games Red Dead Redemption 2 geht schrittweise online
  3. Games US-Spielemarkt erreicht Rekordumsätze

Need for Speed 3 Hot Pursuit (1998): El Nino, Polizeifunk und Lichtgewitter in Rot-Blau
Need for Speed 3 Hot Pursuit (1998)
El Nino, Polizeifunk und Lichtgewitter in Rot-Blau

Golem retro_ Electronic Arts ist berühmt und berüchtigt für jährliche Updates und Neuveröffentlichungen. Was der Publisher aber 1998 für digitale Raser auffuhr, ist in puncto Dramatik bei Verfolgungsjagden bis heute unerreicht.
Von Michael Wieczorek

  1. Playstation Classic im Test Sony schlampt, aber Rettung naht

Requiem zur Cebit: Es war einmal die beste Messe
Requiem zur Cebit
Es war einmal die beste Messe

Nach 33 Jahren ist Schluss mit der Cebit und das ist mehr als schade. Wir waren dabei, als sie noch nicht nur die größte, sondern auch die beste Messe der Welt war - und haben dann erlebt, wie Trends verschlafen wurden. Ein Nachruf.
Von Nico Ernst

  1. IT-Messe Die Cebit wird eingestellt

    •  /