Abo
  • Services:
Anzeige
Der Prototyp des Flying Fish
Der Prototyp des Flying Fish (Bild: Johns Hopkins Universität)

Flying Fish: US-Uni arbeitet an Nurflügler-Drohne für Wasser und Luft

Der Prototyp des Flying Fish
Der Prototyp des Flying Fish (Bild: Johns Hopkins Universität)

Der Flying Fish ist eine Drohne, die sowohl in der Luft fliegen als auch im Wasser schwimmen können soll. Das Konzept sieht eine Nurflügler-Konstruktion vor, die an Stealth-Flugzeuge erinnert. Der Flug sieht bereits gut aus, der Übergang aus dem Wasser hingegen noch etwas experimentell.

Wissenschaftler des Applied Physics Laboratory der Johns-Hopkins-Universität in den USA haben ein unbemanntes Fluggerät entwickelt, das sich sowohl im Wasser als auch in der Luft fortbewegen kann. Die "Flying Fish" genannte Drohne funktioniert allerdings nach einem anderen Prinzip als vergleichbare Wasser-Luft-Drohnen.

Anzeige

Es handelt sich um eine dreieckige Nurflügler-Konstruktion, die an ein Stealth-Flugzeug erinnert. Das Fluggerät hat nur einen Propeller, der an der Front sitzt. Dieser dient unter Wasser als Schiffsschraube und wird dort mit wesentlich niedrigeren Umdrehungen verwendet.

Drohne soll aus dem Wasser aufsteigen können

Das Fluggerät soll aus dem Wasser direkt in die Luft aufsteigen können. Dabei muss es nicht wie andere Kombidrohnen erst an der Oberfläche schwimmen, sondern soll ohne Pause in den Flug übergehen können.

In einem ersten Video ist dieser Mechanismus bereits ansatzweise zu erkennen, einen richtigen Übergang von Tauchen zu Flug zeigen die Forscher aber noch nicht. Offenbar ist der schnelle Wechsel auf eine höhere Propellergeschwindigkeit nicht einfach. Laut den Wissenschaftlern soll weiter an einer automatisierten Umschaltung zwischen den Modi gearbeitet werden.

Gute Flugeigenschaften in der Luft

In der Luft macht die Drohne hingegen bereits einen guten Eindruck: Sie fliegt stabil und offenbar auch recht schnell. Als Einsatzzweck können sich die Forscher unter anderem das Entnehmen von Wasserproben vorstellen. Künftige Modelle könnten auch eine montierte Kamera haben. Wann der Flying Fish auf den Markt kommen wird, ist nicht bekannt.


eye home zur Startseite
mannzi 16. Sep 2017

Durch Luft/Wasser verwirbelungen ist der hintere Probeller aber kaum berechenbar und es...

Themenstart

emdotjay 15. Sep 2017

Es ist kein Nurflügel sondern ein Delta-Flügel, reine Nurflügel zeichnen sich dadurch aus...

Themenstart

Kommentieren



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Berlin
  2. LivingData GmbH, Landshut, Nürnberg
  3. IT Services mpsna GmbH, Herten
  4. BENTELER-Group, Düsseldorf


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Hobbit Trilogie Blu-ray 43,89€ und Batman Dark Knight Trilogy Blu-ray 17,99€)
  2. Einzelne Folge für 2,99€ oder ganze Staffel für 19,99€ kaufen (Amazon Video)

Folgen Sie uns
       


  1. Die Woche im Video

    Schwachstellen, wohin man schaut

  2. UAV

    Matternet startet Drohnenlieferdienst in der Schweiz

  3. Joint Venture

    Microsoft und Facebook verlegen Seekabel mit 160 Terabit/s

  4. Remote Forensics

    BKA kann eigenen Staatstrojaner nicht einsetzen

  5. Datenbank

    Börsengang von MongoDB soll 100 Millionen US-Dollar bringen

  6. NH-L9a-AM4 und NH-L12S

    Noctua bringt Mini-ITX-Kühler für Ryzen

  7. Wegen Lieferproblemen

    Spekulationen über Aus für Opels Elektroauto Ampera-E

  8. Minix

    Fehler in Intel ME ermöglicht Codeausführung

  9. Oracle

    Java SE 9 und Java EE 8 gehen live

  10. Störerhaftung abgeschafft

    Bundesrat stimmt für WLAN-Gesetz mit Netzsperrenanspruch



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Optionsbleed: Apache-Webserver blutet
Optionsbleed
Apache-Webserver blutet
  1. Apache-Sicherheitslücke Optionsbleed bereits 2014 entdeckt und übersehen
  2. Open Source Projekt Oracle will Java EE abgeben

Lenovo Thinkstation P320 Tiny im Test: Viel Leistung in der Zigarrenschachtel
Lenovo Thinkstation P320 Tiny im Test
Viel Leistung in der Zigarrenschachtel
  1. Adware Lenovo zahlt Millionenstrafe wegen Superfish
  2. Lenovo Smartphone- und Servergeschäft sorgen für Verlust
  3. Lenovo Patent beschreibt selbstheilendes Smartphone-Display

Wireless Qi: Wie die Ikealampe das iPhone lädt
Wireless Qi
Wie die Ikealampe das iPhone lädt
  1. Noch kein Standard Proprietäre Airpower-Matte für mehrere Apple-Geräte

  1. Re: Und bei DSL?

    Ovaron | 09:34

  2. Re: IPv6 Subnetze? was habt Ihr?

    WalterWhite | 09:29

  3. Re: Das hängt von Geschwindigkeit und Interface ab

    Ovaron | 09:26

  4. Re: 190.000 Euro sollen an den TÜV für eine...

    User_x | 09:18

  5. Re: Weniger Funktionen in Deutschland

    cyoshi | 09:15


  1. 09:03

  2. 17:43

  3. 17:25

  4. 16:55

  5. 16:39

  6. 16:12

  7. 15:30

  8. 15:06


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel