Flyboard Air: Zapata will erneut Kanalüberflug auf Hoverboard versuchen

Scheitern ist keine Option: Der Franzose Franky Zapata unternimmt einen neuen Anlauf, den Ärmelkanal auf einem von ihm entwickelten Hoverboard zu überfliegen.

Artikel veröffentlicht am ,
Franky Zapata auf dem Flyboard Air
Franky Zapata auf dem Flyboard Air (Bild: Denis Charlet/AFP/Getty Images)

Nächster Versuch auf den Spuren des Luftfahrtpioniers Louis Blériot: Der Franzose Franky Zapata will am kommenden Wochenende den zweiten Versuch starten, den Ärmelkanal auf einem Hoverboard zu überfliegen. Beim ersten Mal war er gescheitert.

Stellenmarkt
  1. IT Business Analyst Sales & Purchasing (m/w/d)
    nora systems GmbH, Weinheim
  2. IT and Solution Expert - Bill of Materials (w/m/d)
    Mercedes-Benz AG, Böblingen
Detailsuche

Am 4. August will Zapata in Sangatte bei Calais in Frankreich starten und von dort nach St. Margaret's Bay bei Dover auf der englischen Seite des Ärmelkanals fliegen. Der Flug auf dem von ihm entwickelten Flyboard Air soll rund 20 Minuten dauern.

Das Flyboard Air ist ein Hoverboard, das von fünf kleinen Düsentriebwerken angetrieben wird - frühere Versionen hatten als Antrieb einen Wasserschlauch. Die Triebwerke haben jeweils eine Leistung von 250 PS und können das Board auf eine Geschwindigkeit von 190 Kilometern pro Stunde beschleunigen - bei der Kanalüberquerung will er etwa 140 Kilometer pro Stunde schnell sein. Zapata navigiert sein Flyboard mit einem Joystick.

Der erste Versuch, den Ärmelkanal zu überfliegen, endete am 25. Juli im Wasser: Da der Treibstoff für die etwa 35 Kilometer lange Strecke nicht reicht, muss Zapata zwischendurch einmal tanken., Das wollte er auf einem Schiff etwa 18 Kilometer vor der französischen Küste. Die Landung missglückte jedoch und Zapata fiel ins Wasser.

Golem Akademie
  1. Java EE 8 Komplettkurs: virtueller Fünf-Tage-Workshop
    20.-24.06.2022, virtuell
  2. C++ Programmierung Grundlagen (keine Vorkenntnisse benötigt): virtueller Drei-Tage-Workshop
    01.-03.08.2022, virtuell
Weitere IT-Trainings

Datum und Route waren nicht zufällig gewählt: Der 25. Juli war der 110. Jahrestag des ersten Flugs über den Ärmelkanal. In 37 Minuten überquerte damals der französische Luftfahrtpionier Louis Blériot den Meeresarm mit seinem Eindecker Blériot XI.

Dem wollte Zapata nacheifern. Nach dem Absturz hat er sein Flyboard repariert und ist jetzt bereit für den zweiten Anlauf. Den ersten Langstreckenrekord mit dem Flyboard hatte der Franzose 2016 aufgestellt: Er war gut 2,2 Kilometer weit über das Mittelmeer geflogen. Große Aufmerksamkeit bekam er am 14. Juli dieses Jahres. Er trat bei der Militärparade auf, die jedes Jahr zum französischen Nationalfeiertag abgehalten wird, und schwebte vor dem französischen Präsidenten Emmanuel Macron.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Ach 01. Aug 2019

Die Wasserstrecke magnetisieren, nen Spaziergang.

Ach 01. Aug 2019

Beim Gelingen beim ersten Versuch, erkennen die Leute die Herausforderung nicht und...

chefin 01. Aug 2019

5 Düsentriebwerke mit jeweils 250PS? Zum einen mit 1250PS würde ich eine Antriebseinheit...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Geleaktes One Outlook ausprobiert
Wie Outlook Web, nur besser

Endlich wird das schreckliche Mail-Programm in Windows 10 und 11 ersetzt. One Outlook ist zudem mehr, als nur Outlook im Browser.
Ein Hands-on von Oliver Nickel

Geleaktes One Outlook ausprobiert: Wie Outlook Web, nur besser
Artikel
  1. Forschung: Blaualge versorgt Mikrocontroller sechs Monate mit Strom
    Forschung
    Blaualge versorgt Mikrocontroller sechs Monate mit Strom

    Ein Forschungsteam hat einen Arm Cortex-M0+ sechs Monate ununterbrochen mit Strom versorgt. Die Algen lieferten sogar bei Dunkelheit Strom.

  2. Was man aus realen Cyberattacken lernen kann
     
    Was man aus realen Cyberattacken lernen kann

    "Hätte ich das mal vorher gewusst!" Die Threat Hunter von Sophos haben ihre Erfahrungen im täglichen Kampf gegen Cyberkriminelle in einem Kompendium zusammengefasst. Jedes Kapitel enthält praxisorientierte IT-Sicherheitsempfehlungen für Unternehmen.
    Sponsored Post von Sophos

  3. AUO: Monitore mit 480 Hz werden Realität
    AUO
    Monitore mit 480 Hz werden Realität

    Der Displayhersteller AUO zeigt ein erstes 480-Hz-Display für Progaming. Die hohe Bildfrequenz erfordert allerdings einige Kompromisse.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • AOC G3 Gaming-Monitor 34" UWQHD 165 Hz günstig wie nie: 404€ • Xbox Series X bestellbar • MindStar (u.a. Gigabyte RTX 3090 24GB 1.699€) • LG OLED TV (2021) 65" 120 Hz 1.499€ statt 2.799€ • Samsung SSD 1TB (PS5-komp.) + Heatsink günstig wie nie: 143,99€ [Werbung]
    •  /