Abo
  • Services:

Fly Elephant: Der 3D-Drucker fliegt

Rotoren statt Mechanik: Das chinesische Unternehmen Dedibot hat einen 3D-Drucker entwickelt, der nur aus einem fliegenden Druckkopf besteht. Er soll unter anderem Häuser drucken.

Artikel veröffentlicht am ,
Fliegender 3D-Drucker Fly Elephant: Drohne mit 3D-Drucker-Rüssel
Fliegender 3D-Drucker Fly Elephant: Drohne mit 3D-Drucker-Rüssel (Bild: Dedibot)

Ein 3D-Drucker ist normalerweise ein Kasten mit einem in zwei Ebenen beweglichen Druckkopf und einer in der dritten Ebene beweglichen Arbeitsplattform. Das chinesische Unternehmen Dedibot hat das Konzept vereinfacht und das Gehäuse weggelassen. Sein 3D-Drucker Fly Elephant besteht nur aus einem Druckkopf - einem fliegenden Druckkopf.

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Stuttgart
  2. CSL Behring GmbH, Marburg, Hattersheim am Main

Der Fly Elephant ist ein Hexacopter mit einer Art Rüssel unter dem Rumpf. Das ist ein Extruder, mit dem der fliegende 3D-Drucker Objekte aufbaut. Open 3D Printing (OAM) nennt Dedibot das Konzept. Die Idee von OAM ist, einen Druckkopf ohne räumliche Begrenzung zur Verfügung zu haben.

Fliegendes Depot versorgt fliegende Drucker

Eingesetzt werden soll der 3D-Drucker für den Aufbau großer Strukturen, etwa von Gebäuden. Hier stellt sich Dedibot vor, dass mehrere Druckdrohnen den Beton ausbringen. Mit Material versorgen soll sie ein Betondepot, mit dem die Fly Elephant durch Schläuche verbunden sind. Das Depot schwebt nach den Vorstellungen von Dedibot ebenfalls: Es ist ein riesiger Heliumballon.

Ein anderes Einsatzszenario für OAM könnte der Aufbau von Strukturen auf dem Meeresgrund sein. Statt zu fliegen würden die Druckköpfe schwimmen. Auch im Weltraum sollen solche 3D-Drucksysteme eingesetzt werden.

Das Problem beim Bauen per 3D-Drucker ist die Größe des Gebäudes. Die italienische Initiative World's Advanced Saving Project (Wasp) etwa hat vor einigen Jahren für den Hausbau den riesigen Big Delta entwickelt. Ein System wie der Fly Elephant wäre deutlich weniger aufwendig im Betrieb.

Noch ist der Häuser druckende fliegende Elefant nur ein Konzept. Auf der 3D-Druck-Fachmesse TCT Asia demonstriert Dedibot es mit einem Hexacopter, unter den ein Delta-Drucker montiert ist. Der Delta-Drucker baut kleine Bauwerke aus Mörtel. Die TCT Asia findet derzeit in Schanghai statt.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 119,90€
  2. 19,99€
  3. 299,99€
  4. (aktuell u. a. SanDisk Extreme Pro 1-TB-SSD 229,90€, Logitech Prodigy Tastatur 46,99€)

user2012 03. Mär 2018

Lesen und verstehen: Der Fly Elephant ist ein Hexacopter mit einer Art Rüssel unter dem...


Folgen Sie uns
       


Amazons Echo Sub im Test

Mit dem Echo Sub lassen sich Echo-Lautsprecher mit Tiefbass nachrüsten. Die Echo-Lautsprecher sind allerdings im Mittenbereich vergleichsweise schwach, so dass das Klangbild entsprechend leidet. Sobald zwei Echo-Lautsprecher miteinander verbunden sind, gibt es enorm viele Probleme: Die Echo-Geräte reagieren langsamer, es gibt Zeitverzögerungen der einzelnen Lautsprecher und das Spulen in Musik ist nicht mehr möglich. Wie dokumentieren die Probleme im Video.

Amazons Echo Sub im Test Video aufrufen
CES 2019: Die Messe der unnützen Gaming-Hardware
CES 2019
Die Messe der unnützen Gaming-Hardware

CES 2019 Wer wollte schon immer dauerhaft auf einem kleinen 17-Zoll-Bildschirm spielen oder ein mehrere Kilogramm schweres Tablet mit sich herumtragen? Niemand! Das ficht die Hersteller aber nicht an - im Gegenteil, sie denken sich immer mehr Obskuritäten aus.
Ein IMHO von Oliver Nickel

  1. Mobilität Das Auto der Zukunft ist modular und wandelbar
  2. Slighter im Hands on Wenn das Feuerzeug smarter als der Raucher ist
  3. Sonos Keine Parallelnutzung von Alexa und Google Assistant geplant

Kaufberatung: Den richtigen echt kabellosen Bluetooth-Hörstöpsel finden
Kaufberatung
Den richtigen echt kabellosen Bluetooth-Hörstöpsel finden

Wer sie einmal benutzt hat, möchte sie nicht mehr missen: sogenannte True Wireless In-Ears. Wir erklären auf Basis unserer Tests, was beim Kauf von Bluetooth-Hörstöpseln beachtet werden sollte.
Von Ingo Pakalski

  1. Nuraphone im Test Kopfhörer mit eingebautem Hörtest und Spitzenklang
  2. Patent angemeldet Dyson soll Kopfhörer mit Luftreiniger planen

Elektroauto: Eine Branche vor der Zerreißprobe
Elektroauto
Eine Branche vor der Zerreißprobe

2019 wird ein spannendes Jahr für die Elektromobilität. Politik und Autoindustrie stehen in diesem Jahr vor Entwicklungen, die über die Zukunft bestimmen. Doch noch ist die Richtung unklar.
Eine Analyse von Dirk Kunde

  1. Kalifornien Ab 2029 müssen Stadtbusse elektrisch fahren
  2. Monowheel Z-One One Die Elektro-Vespa auf einem Rad
  3. 2nd Life Ausgemusterte Bus-Akkus speichern jetzt Solarenergie

    •  /