Abo
  • Services:
Anzeige
Flux - CNC-System
Flux - CNC-System (Bild: Flux)

Flux All-in-One: 3D-Drucker, Scanner und Lasergravierer in einem

Flux - CNC-System
Flux - CNC-System (Bild: Flux)

Innerhalb weniger Stunden hat ein modulares 3D-Drucker-System auf Kickstarter das gesetzte Ziel von 100.000 US-Dollar erreicht. Durch auswechselbare Köpfe kann es auch scannen und per Laser gravieren.

Anzeige

Mit einer preiswerten Kombination aus 3D-Drucker, Scanner und Laserkopf zum Gravieren hat ein taiwanisches Team bei Kickstarter großes Interesse geweckt. Das System heißt Flux All-in-One und ist ein CNC-System nach dem Delta-Prinzip. Über kugelförmige Magnete können ohne viel Montageaufwand verschiedene Werkzeugköpfe benutzt werden. Im Rahmen der Kickstarter-Kampagne werden drei Köpfe vorgestellt: ein Druckkopf für 3D-Drucke auf FDM-Basis, ein Scan-Kopf zum Einscannen dreidimensionaler Objekte und ein Laserkopf zum Gravieren verschiedener Materialien. Das Team Flux Technology LLC hat bereits vier Prototypen gebaut und will über Kickstarter nun die Massenproduktion finanzieren.

  • Flux All-in-One (Foto: Flux3dp)
Flux All-in-One (Foto: Flux3dp)

Die Steuerung wie auch Konfiguration des Geräts soll über ein Tablet oder Smartphone möglich sein. Dazu dient eine Bluetooth-Schnittstelle. Alternativ stehen auch ein USB-Anschluss und ein SD-Kartenleser im Gerät zur Verfügung. Über eine offengelegte API und Konstruktionsunterlagen sollen Entwickler auch eigene Köpfe entwerfen und ansteuern können.

Als 3D-Drucker schafft das System eine maximale Druckgeschwindigkeit von 100 mm/s. Die Ansteuerungsgenauigkeit auf X-Y-Ebene soll bei 0,02 mm liegen, die minimale Schichthöhe liegt bei 0,05 mm. Als Druckmaterial kann Filament mit 1,75 mm Durchmesser benutzt werden. Der Druckraum des Systems beträgt 17 cm im Durchmesser und 18 cm in der Höhe.

Der Scanner-Kopf arbeitet mit einem 5-mW-Laser und einer 1,3-Megapixel-Kamera. Damit soll eine Genauigkeit von 2 bis 3 mm pro Scan-Punkt erreicht werden können. Der Scan-Raum liegt bei 14 cm Durchmesser und 8,5 cm Höhe.

Der Gravierkopf verfügt über einen 200-mW-Laser, damit kann eine große Anzahl von Materialien, außer Metall, graviert werden. Geschnitten werden können damit aber nur Papier, Pappe und sehr dünne Schaumstoffe. Die Arbeitsfläche beträgt 15 cm im Durchmesser.

Preis gibt Anlass zu Misstrauen

Bei der noch laufenden Kickstarter-Kampagne beginnt der Preis für das System bei 499 US-Dollar, der Kopf für die Lasergravur kostet noch einmal 80 US-Dollar Aufpreis. Mit der Auslieferung soll im Juli 2015 begonnen werden.

Der Preis ist durchaus günstig - und liefert Anlass zum Misstrauen. Die Makible-Pleite hielt dieses Jahr die 3D-Drucker-Szene in Atem und hat zu einer Debatte geführt, ob ein Wettbewerb um den günstigsten (Kickstarter-) Preis für einen 3D-Drucker tatsächlich sinnvoll ist.


eye home zur Startseite
plutoniumsulfat 12. Nov 2014

stimmt, die meisten haben dann entweder kein gravieren und scannen ist auch noch recht neu.

SchmuseTigger 12. Nov 2014

Nö, ist irgendwie echt nicht so Präzise, der 800$ (also ähnliche Preisklasse/Größe) 3D...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. LogPay Transport Services GmbH, Eschborn
  2. PTV Group, Karlsruhe
  3. S E I T E N B A U GmbH, Konstanz
  4. Columbus McKinnon Industrial Products GmbH, Wuppertal


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 49,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  2. (u. a. Blade Runner, Inception, Erlösung, Mad Max Fury Road, Creed, Legend of Zarzan)
  3. (u. a. Blade Runner Blu-ray 8,99€, The Equalizer Blu-ray 6,66€)

Folgen Sie uns
       


  1. Purism Librem 13 im Test

    Freiheit hat ihren Preis

  2. Andy Rubin

    Drastischer Preisnachlass beim Essential Phone

  3. Sexismus

    US-Spielforum Neogaf offenbar abgeschaltet

  4. Kiyo und Seiren X

    Razer bringt Ringlicht-Webcam für Streamer

  5. Pixel 2 XL

    Google untersucht Einbrennen des Displays

  6. Max-Planck-Gesellschaft

    Amazon eröffnet AI-Center mit 100 Jobs in Deutschland

  7. Windows 10

    Trueplay soll Cheating beim Spielen verhindern

  8. Foto-App

    Weboberfläche von Google Fotos hat Bilderlücken

  9. Fahrzeugsicherheit

    Wenn das Auto seinen Fahrer erpresst

  10. Mate 10 Pro im Test

    Starkes Smartphone mit noch unauffälliger KI



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Flettner-Rotoren: Wie Schiffe mit Stahlsegeln Treibstoff sparen
Flettner-Rotoren
Wie Schiffe mit Stahlsegeln Treibstoff sparen
  1. Hyperflight China plant superschnellen Vactrain
  2. Sea Bubbles Tragflächen-Elektroboote kommen nach Paris
  3. Honolulu Strafe für Handynutzung auf der Straße

Gran Turismo Sport im Test: Puristischer Fahrspaß - fast nur für Onlineraser
Gran Turismo Sport im Test
Puristischer Fahrspaß - fast nur für Onlineraser

Passwortmanager im Vergleich: Das letzte Passwort, das du dir jemals merken musst
Passwortmanager im Vergleich
Das letzte Passwort, das du dir jemals merken musst
  1. 30.000 US-Dollar Schaden Admin wegen Sabotage nach Kündigung verurteilt
  2. Cyno Sure Prime Passwortcracker nehmen Troy Hunts Hashes auseinander
  3. Passwortmanager Lastpass ab sofort doppelt so teuer

  1. Tablet mit Bluetooth Tastatur?

    weberjn | 13:48

  2. Re: Da fällt Trump die Kinnlade runter

    Abdiel | 13:48

  3. Re: Dann doch lieber alte Thinkpads...

    EQuatschBob | 13:45

  4. Wie wär's mit verfügbar machen?

    Betatester | 13:45

  5. Drive-by-Download wird realität (kt)

    peh.guevara | 13:44


  1. 12:02

  2. 11:47

  3. 11:40

  4. 11:29

  5. 10:50

  6. 10:40

  7. 10:30

  8. 10:15


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel