Abo
  • Services:
Anzeige
FluoWiFi
FluoWiFi (Bild: Fluo Technology)

FluoWiFi: Arduino-kompatibles Board bietet WLAN und Bluetooth

FluoWiFi
FluoWiFi (Bild: Fluo Technology)

Über Kickstarter stellt ein Arduino-Gründer ein neues, Arduino-kompatibles Mikrocontroller-Board vor. Neben dem klassischen Atmel-Controller befindet sich auch ein ESP32 auf dem Board.

Das FluoWiFi ist ein Mikrocontroller-Board auf Basis eines Atmel Atmega664P. Da die Abmaße und die GPIO-Anschlüsse dem Arduino Uno R3 entsprechen und auch der Mikrocontroller aus der gleichen 8-Bit-Familie von Atmel stammt, sollte das FluoWiFi vollständig soft- und hardwarekompatibel zum Arduino Uno R3 sein.

Anzeige

Die WLAN- und Bluetooth-Low-Energy-Funktionalität wird über ein ESP32-Modul (WROOM32) bereitgestellt. Das Modul an sich kann zwar grundsätzlich auch als eigenständiger Mikrocontroller verwendet werden, auf dem Board bietet es aber nur die Funktechnik an. Die Stromversorgung erfolgt per Micro-USB-Buchse oder Hohlstecker (6-20 Volt). Der Strombedarf wird vom Hersteller auf 250 mA geschätzt, in der Praxis dürfte er deutlich vom stromhungrigen ESP32-Modul abhängen.

Der Hersteller des Boards, Fluo Technology, will auch eine eigene API anbieten, um den Zugriff auf Netzwerke und Cloud-Funktionalität zu vereinfachen. Die Programmierung des Boards erfolgt über eine Mikro-USB-Schnittstelle, soll aber auch drahtlos über Funk funktionieren. Der ESP32 übernimmt dabei das Flashen des Atmel-Mikrocontrollers. Sowohl die Softwarekomponenten als auch die Hardwaredesigns sollen später auf Github veröffentlicht werden.

Während der Kickstarter-Kampagne kostet des FluoWiFi-Board 25 britische Pfund (rund 29 Euro). Die Auslieferung soll im Mai 2017 beginnen. Nach der Kampagne soll der Preis regulär 30 britische Pfund (rund 35 Euro) betragen.

  • FluoWiFi (Bild: Fluo Technology)
FluoWiFi (Bild: Fluo Technology)

Einer der Unternehmensgründer von Fluo Technology, Gianluca Martino, ist kein Unbekannter in der Arduino-Szene. Er war viele Jahre mit seiner Firma Smart Projects SRL verantwortlich für die Produktion der originalen Arduino-Boards. Er geriet unter anderem über Markenrechtsfragen und die Umbenennung seines Unternehmens in Arduino SRL in einen Rechtsstreit mit den übrigen Arduino-Gründern. Aber schon kurz nach dem Beginn des Streits verschwand er praktisch aus der Öffentlichkeit. Federico Musto, der neue CEO von Arduino SRL, führte den Rechtsstreit fort. Im Oktober 2016 wurde der Streit beigelegt.


eye home zur Startseite
LinuxMcBook 16. Feb 2017

Naja so ein MCP3008 kostet nix und den bekommst du problemlos an einen ESP8266. Also...

Haze95 15. Feb 2017

Ich finde den Preis zu teuer. Bei Ali bekomme ich das alles für knapp 10 Euro. Aber halt...

Hellloookit 15. Feb 2017

Also prinzipiell ein UNO WiFi aber statt einen ESP8266 wird ein ESP32 verwendet, also...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Abstatt
  2. RATIONAL AG, Landsberg am Lech
  3. Rational AG, Landsberg am Lech
  4. Horváth & Partners Management Consultants, Berlin, Düsseldorf, Frankfurt am Main, Hamburg, München, Stuttgart


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals

Folgen Sie uns
       


  1. GTA 5

    Goldener Revolver für Red Dead Redemption 2 versteckt

  2. Geldwäsche

    EU will den Bitcoin weniger anonym machen

  3. Soziale Medien

    Facebook-Forscher finden Facebook problematisch

  4. Streit um Stream On

    Die Telekom spielt das Uber-Spiel

  5. US-Verteidigungsministerium

    Pentagon forschte jahrelang heimlich nach Ufos

  6. Age of Empires (1997)

    Mit sanftem "Wololo" durch die Antike

  7. Augmented Reality

    Google stellt Project Tango ein

  8. Uber vs. Waymo

    Uber spionierte Konkurrenten aus

  9. Die Woche im Video

    Amerika, Amerika, BVG, Amerika, Security

  10. HTTPS

    Fritzbox bekommt Let's Encrypt-Support und verrät Hostnamen



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Vorratsdatenspeicherung: Die Groko funktioniert schon wieder
Vorratsdatenspeicherung
Die Groko funktioniert schon wieder
  1. Dieselgipfel Regierung fördert Elektrobusse mit 80 Prozent
  2. Gutachten Quote für E-Autos und Stop der Diesel-Subventionen gefordert
  3. Sackgasse EU-Industriekommissarin sieht Diesel am Ende

2-Minuten-Counter gegen Schwarzfahrer: Das sekundengenaue Handyticket ist möglich
2-Minuten-Counter gegen Schwarzfahrer
Das sekundengenaue Handyticket ist möglich

Kilopower: Ein Kernreaktor für Raumsonden
Kilopower
Ein Kernreaktor für Raumsonden
  1. Raumfahrt Nasa zündet Voyager-Triebwerke nach 37 Jahren
  2. Bake in Space Bloß keine Krümel auf der ISS
  3. Raumfahrtpionier Der Mann, der lange vor SpaceX günstige Raketen entwickelte

  1. Re: Ein Dieselmotor bleibt für den Notfall

    flogol | 06:14

  2. Re: Mehr Akku-elektrisch als Solarzug

    flogol | 06:10

  3. 91 prorussische Beiträge seit dem 13.07.16 12:19

    Crass Spektakel | 06:08

  4. Re: Technisch gesehen

    Crass Spektakel | 05:44

  5. Absolut keine Ahnung...

    Crass Spektakel | 05:39


  1. 14:17

  2. 13:34

  3. 12:33

  4. 11:38

  5. 10:34

  6. 08:00

  7. 12:47

  8. 11:39


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel