Flugzeug: Bye Aerospace will elektrisches Kurzstreckenflugzeug bauen

Innerdeutsch könnte bald elektrisch geflogen werden - wenn das Passagieraufkommen nicht zu hoch ist.

Artikel veröffentlicht am ,
Konzept des zweimotorigen Flugzeugs eFlyer 800
Konzept des zweimotorigen Flugzeugs eFlyer 800 (Bild: Bye Aerospace)

Von München nach Hamburg mit einem Elektroflugzeug: Das US-Luftfahrtunternehmen Bye Aerospace hat ein Kurzstreckenflugzeug mit Elektroantrieb angekündigt, das genug Reichweite für innerdeutsche Flüge haben soll.

Stellenmarkt
  1. SAP Business Analyst - Sales & Distribution (m/w/x)
    über duerenhoff GmbH, München
  2. Data Steward (m/w/d)
    Universitätsmedizin der Johannes Gutenberg-Universität Mainz, Mainz
Detailsuche

Der eFlyer 800 ist ein zweimotoriges Turboprop-Flugzeug, in dem acht Personen mitfliegen können: sechs oder sieben Fluggäste und ein oder zwei Piloten. Das Flugzeug soll in einer Höhe von knapp 11 Kilometern mit einer Reisegeschwindigkeit von knapp 520 km/h unterwegs sein. Die Höchstgeschwindigkeit soll bei knapp 600 km/h liegen.

Die Reichweite gibt Bye Aerospace mit 500 nautischen Meilen an, das sind 926 Kilometer. Hinzu kommt eine Reserve von 45 Minuten. Weitere Sicherheitsmerkmale sind unter anderem mehrfach redundante Akkus sowie ein Fallschirm für das gesamte Flugzeug.

Der Antrieb kommt aus Frankreich

Den elektrischen Antriebsstrang wird Safran liefern. Der französische Triebwerkshersteller und Bye Aerospace prüfen derzeit, welches System sich am besten eignet. Der leistungsstärkste Motor von Safran hat 500 Kilowatt, bei zwei Motoren hätte die Maschine also ein Megawatt.

Golem Karrierewelt
  1. Kubernetes – das Container Orchestration Framework: virtueller Vier-Tage-Workshop
    20.-23.02.2023, Virtuell
  2. Angular für Einsteiger: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    26./27.01.2023, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Als Energiespeicher will Bye Aerospace einen Lithium-Schwefel-Akku einsetzen. Den soll das britische Unternehmen Oxis Energy beisteuern.

Safran und Oxis liefern auch schon die Komponenten für die zweisitzigen und viersitzigen Flugzeuge eFlyer 2 und eFlyer 4. Sie sollen für die Ausbildung und als Lufttaxi eingesetzt werden. Allerdings hat Bye Aerospace noch keine Zulassung der US-Luftaufsichtsbehörde Federal Aviation Association (FAA).

Der eFlyer 800 soll als Lufttaxi, für Regional- und Charterflugzeuge oder für Luftfracht eingesetzt werden. "Der eFlyer 800 ist das erste Flugzeug mit vollelektrischer Antriebstechnologie, das die Leistung und Sicherheit eines Twin-Turboprop-Flugzeugs ohne CO2 und mit extrem niedrigen Betriebskosten erreicht", sagte George E. Bye, Chef und Gründer von Bye Aerospace. "Diese bemerkenswerte Wirtschaftlichkeit und Leistung wird durch das elektrische Antriebssystem ermöglicht sowie durch die fortschrittliche Batteriezellentechnologie, die zu einer deutlich höheren Energiedichte führt."

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Digitale Dienste und Märkte
Wie DSA und DMA umgesetzt werden

Die Verordnungen über digitale Dienste und Märkte sind inzwischen in Kraft getreten. An ihrer Umsetzung können Interessenvertreter sich noch beteiligen.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

Digitale Dienste und Märkte: Wie DSA und DMA umgesetzt werden
Artikel
  1. Internet Archive: Palm-Pilot-Emulator samt Apps für den Browser erschienen
    Internet Archive
    Palm-Pilot-Emulator samt Apps für den Browser erschienen

    Das Internet Archive hat 565 Palm-Pilot-Anwendungen zur Verfügung gestellt, die in einem Emulator im Webbrowser genutzt werden können.

  2. Cosmoteer im Test: Factorio im Weltraum
    Cosmoteer im Test
    Factorio im Weltraum

    Eine einzige Person hat über viele Jahre die Sandbox Cosmoteer entwickelt. Dort bauen wir Raumschiffe und kämpfen im All. Achtung, Suchtpotenzial!
    Ein Test von Oliver Nickel

  3. Astronomie: Hubble fotografiert spektakuläre Galaxienkollision
    Astronomie
    Hubble fotografiert spektakuläre Galaxienkollision

    Das von dem Weltraumteleskop aufgenommene Bild zeigt zwei Galaxien, die zu einem farbenfrohen Ring verdreht wurden.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Black Friday bei Mindfactory, MediaMarkt & Saturn • Prime-Filme leihen für je 0,99€ • WD_BLACK SN850 1TB 129€ • GIGABYTE Z690 AORUS ELITE 179€ • SanDisk SSD Plus 1TB 59€ • Crucial P3 Plus 1TB 81,99 • Mindfactory: XFX Speedster ZERO RX 6900 XT RGB EKWB Waterblock LE 809€ [Werbung]
    •  /