Flugzeug: Aerion kündigt neues Überschallverkehrsflugzeug an

Aerion stellt ein weiteres Flugzeug vor, das schneller als der Schall fliegen soll. Damit will das US-Unternehmen die Luftfahrt verändern.

Artikel veröffentlicht am ,
Überschallflugzeug AS3: in weniger als drei Stunden über den Pazifik
Überschallflugzeug AS3: in weniger als drei Stunden über den Pazifik (Bild: Aerion)

Überschallflüge für mehr Passagiere: Das US-Luftfahrtunternehmen Aerion Supersonic hat ein weiteres Verkehrsflugzeug angekündigt, das schneller als der Schall sein soll. Es soll noch in diesem Jahrzehnt starten.

Stellenmarkt
  1. Senior Business Analyst CRM (m/w/d)
    SOKA-BAU Urlaubs- und Lohnausgleichskasse der Bauwirtschaft, Wiesbaden
  2. Data Foundation Engineer (m/w/d)
    Volkswagen Financial Services AG, Braunschweig
Detailsuche

AS3 nennt Aerion das Flugzeug. Es soll mit vierfacher Schallgeschwindigkeit, etwa 4.900 km/h, fliegen. Ein Flug über den Pazifik von Tokio nach Los Angeles soll damit weniger als drei Stunden dauern. Die Reichweite des Flugzeugs soll laut Aerion knapp 13.000 Kilometer betragen. Bis zu 50 Passagiere sollen darin Platz finden.

AS2 fliegt langsamer

Damit wird die AS3 größer und leistungsfähiger als die AS2. Das ist ein Businessjet, in dem lediglich zwölf Passagieren mitfliegen können. Die AS2 soll eine Geschwindigkeit von Mach 1,5, knapp 1.840 km/h, erreichen. Aerion arbeitet seit 2014 an dem Flugzeug, es soll 2023 in Produktion gehen.

Seit einigen Jahren beschäftigt sich aber wieder eine Reihe von Unternehmen mit Überschall-Passagierflugzeugen. Zu den Akteuren gehören etablierte Luftfahrtkonzerne wie Lockheed Martin, das im Auftrag der Nasa den Prototyp eines leisen Überschallflugzeugs baut, aber auch neue wie Aerion oder Virgin Galactic, ein Unternehmen des britischen Geschäftsmanns Richard Branson.

Golem Karrierewelt
  1. Certified Network Defender (CND): virtueller Fünf-Tage-Workshop
    06.-10.02.2023, Virtuell
  2. AZ-104 Microsoft Azure Administrator: virtueller Vier-Tage-Workshop
    19.-22.12.2022, virtuell
Weitere IT-Trainings

Ein Problem beim Überschallflug ist der Überschallknall. Die Concorde durfte deshalb nur über dem Atlantik mit Überschallgeschwindigkeit fliegen. Die US-Luft- und Raumfahrtbehörde National Aeronautics and Space Administration (Nasa) arbeitet deshalb seit einigen Jahren an einer Technik, durch die die Flugzeuge statt eines Knalls nur ein leises Geräusch emittieren.

"Die Vision von Aerion ist es, eine Zukunft zu schaffen, in der die Menschheit in drei Stunden von einem beliebigen Punkt auf unserem Planeten zu einem anderen reisen kann", sagte Aerion-Chef Tom Vice. "Der Überschallflug ist ein Anfang, aber auch nicht mehr. Um die globale Mobilität, wie wir sie heute kennen, wirklich zu revolutionieren, müssen wir die Grenzen des Möglichen verschieben." Die AS3 sei der nächste Schritt.

Die AS3 soll gegen Ende des Jahrzehnts erstmals abheben. Details zu dem Flugzeug will Aerion im Laufe des Jahres bekannt geben.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


kayozz 01. Apr 2021

Meiner Meinung nach sollten sie das Flugzeug als "Aerion Super Sonic" benennen inklusive...

Mr_Gee 31. Mär 2021

So teuer wäre die Concorde heute trotz Inflation immer noch nicht. Aber ja, viel wird...

Mr_Gee 31. Mär 2021

Die Concorde passagiere waren ein paar superreiche und Politiker und geschäftsleute, die...

Mr_Gee 31. Mär 2021

Wenn du so ein Fan von überschallfliegerei bist, dann drücke ich dir die Daumen, dass das...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
El-Ali-Meteorit
Forscher entdecken zwei neue Minerale in einem Meteoriten

In einer Probe aus einem in Somalia niedergegangenen Meteoriten wurden zwei Mineralien entdeckt, die auf der Erde so bisher nicht gefunden wurden.

El-Ali-Meteorit: Forscher entdecken zwei neue Minerale in einem Meteoriten
Artikel
  1. Kraftfahrt-Bundesamt: Elektrischer Corsa sollte zur Abgasuntersuchung
    Kraftfahrt-Bundesamt
    Elektrischer Corsa sollte zur Abgasuntersuchung

    Das Kraftfahrt-Bundesamt ruft den Opel Corsa samt der Elektro-Variante zurück, weil ein Softwarefehler im Auto eine Messung verhindert.

  2. Recruiting: Personalauswahl mit KI kann Unternehmen schaden
    Recruiting
    Personalauswahl mit KI kann Unternehmen schaden

    Software ist objektiv und kennt keine Vorurteile, das macht Künstliche Intelligenz interessant für die Personalauswahl. Ist KI also besser als Personaler? Die Bewerber sind skeptisch und die Wissenschaft liefert keinen Beweis dafür.
    Ein Bericht von Peter Ilg

  3. Gerichtsurteil: MDR darf Facebook-Kommentare ohne Sendungsbezug löschen
    Gerichtsurteil
    MDR darf Facebook-Kommentare ohne Sendungsbezug löschen

    Öffentlich-rechtliche Sender begehen keine Zensur, wenn sie nicht strafbare Kommentare auf Facebook löschen. Manchmal sind sie eher dazu verpflichtet.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • PS5 bestellbar • Tiefstpreise: Crucial SSD 4TB 319€, Palit RTX 4080 1.499€, HTC Vive Pro 2 659€ • Alternate: Team Group SSD 512GB 29,99€, AOC Curved 27" 240 Hz 199,90€ • Samsung Cyber Week • Top-TVs (2022) LG & Samsung über 40% günstiger • AOC Curved 34" WQHD 389€ [Werbung]
    •  /