Abo
  • Services:
Anzeige
Red Baron
Red Baron (Bild: Mad Otter Games)

Flugsimulation: Der Rote Baron auf Kickstarter

Red Baron
Red Baron (Bild: Mad Otter Games)

Unter Simulationsfans gilt Red Baron als Klassiker, jetzt plant ein unabhängiges Entwicklerteam eine Neuauflage, die neben klassischer Flugaction viele moderne Technologien unterstützen soll - inklusive Oculus Rift.

Anzeige

Damon Slye hat ein Faible fürs Fliegen. Nicht nur, dass er 1984 das Entwicklerstudio Dynamix gegründet und dort unter anderem Simulationen wie Aces of the Pacific oder Red Baron entwickelt hat. Er kaufte sich später ein kleines Privatflugzeug und sauste damit die Westküste rauf und runter. Bis er merkte: "Ich liebe das Fliegen, aber Spiele entwickeln macht mir mehr Spaß", wie Damon Slye im Video zur geplanten Neuauflage von Red Baron erzählt, die er auf Kickstarter vorstellt.

Dafür möchte er 250.000 US-Dollar von der Community. Bislang ist das Interesse trotz des großen Namens noch verhalten: Gerade mal um die 5.500 US-Dollar sind in den ersten paar Stunden zusammengekommen.

Das neue Red-Baron-Spiel soll neben einer mindestens 30 Missionen umfassenden Einzelspielerkampagne einen umfangreichen Multiplayermodus mit einer dauerhaften Onlinewelt bieten. Darin können Spieler sowohl auf historisch angehauchten Szenarios mit- und gegeneinander in Dogfights antreten als auch auf Karten mit MOBA-Ausrichtung.

Red Baron soll, ähnlich wie das 1990 veröffentlichte Original, zwar die Tiefe einer Simulation bieten, aber dennoch zugänglich sein. Auch neue Spieler sollen innerhalb von ein paar Minuten abheben und Luftkämpfe gewinnen können.

VR-Helm für virtuelle Fliegerasse

Slye und sein Entwicklerstudio Mad Otter Games - für dessen Gründung er sogar sein Flugzeug vor ein paar Jahren verkauft hat - versprechen ein PC-Spiel für leistungsstarke Rechner und entsprechend aufwendige Grafik. Ob es neben einer Windows-Version auch Unterstützung für Mac OS gibt, verrät das Team auf Kickstarter noch nicht. Immerhin soll das Programm vom Start weg mit Oculus Rift funktionieren.

Eine Umsetzung für Konsolen, Tablets oder Ähnliches ist nicht geplant. Die Kampagne soll ohne DRM-Maßnahmen auskommen, also auch ohne Einbindung in die MMO-Welt spielbar sein; Abonnements oder Pay-to-Win-Elementen erteilen die Entwickler ebenfalls eine Absage. Die Veröffentlichung ist für 2014 geplant.


eye home zur Startseite
MrReset 25. Okt 2013

Das DCS, das seine Spiele immer noch mit StarForce schützt? Da würde ich einen...

MrReset 25. Okt 2013

Also ich spiele alleine, muss aber online sein? Warum? Hört sich doch sehr nach...

MrReset 25. Okt 2013

Warum genau sollte ich mir als User für ein Singleplayerspiel einen Account zulegen? Und...

9life-Moderator 24. Okt 2013

Der 2. Weltkrieg dürfte durch "IL2 Sturmovik" weitgehend abgedeckt sein. Mit "Cliffs of...

spambox 23. Okt 2013

Die Optik der Spielszenen wirkt, wie das Original aus der Zeit von 8bit Texturen in qVGA...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Deloitte, verschiedene Standorte
  2. andagon GmbH, Köln
  3. Robert Bosch GmbH, Stuttgart-Vaihingen
  4. E.R. SCHIFFAHRT GmbH & Cie. KG, Hamburg


Anzeige
Top-Angebote
  1. für 169€ statt 199 Euro
  2. (u. a. Tekken 7 für 26,99€, Dark Souls III für 19,99€ und Cities: Skylines für 6,66€)
  3. 564,90€ + 3,99€ Versand

Folgen Sie uns
       


  1. Spieleklassiker

    Mafia digital bei GoG erhältlich

  2. Air-Berlin-Insolvenz

    Bundesbeamte müssen videotelefonieren statt zu fliegen

  3. Fraport

    Autonomer Bus im dichten Verkehr auf dem Flughafen

  4. Mixed Reality

    Microsoft verdoppelt Sichtfeld der Hololens

  5. Nvidia

    Shield TV ohne Controller kostet 200 Euro

  6. Die Woche im Video

    Wegen Krack wie auf Crack!

  7. Windows 10

    Fall Creators Update macht Ryzen schneller

  8. Gesundheitskarte

    T-Systems will Konnektor bald ausliefern

  9. Galaxy Tab Active 2

    Samsungs neues Ruggedized-Tablet kommt mit S-Pen

  10. Jaxa

    Japanische Forscher finden riesige Höhle im Mond



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Krack-Angriff: Kein Grund zur Panik
Krack-Angriff
Kein Grund zur Panik
  1. Neue WLAN-Treiber Intel muss WLAN und AMT-Management gegen Krack patchen
  2. Ubiquiti Amplifi und Unifi Erster Consumer-WLAN-Router wird gegen Krack gepatcht
  3. Krack WPA2 ist kaputt, aber nicht gebrochen

Flettner-Rotoren: Wie Schiffe mit Stahlsegeln Treibstoff sparen
Flettner-Rotoren
Wie Schiffe mit Stahlsegeln Treibstoff sparen
  1. Hyperflight China plant superschnellen Vactrain
  2. Sea Bubbles Tragflächen-Elektroboote kommen nach Paris
  3. Honolulu Strafe für Handynutzung auf der Straße

Cybercrime: Neun Jahre Jagd auf Bayrob
Cybercrime
Neun Jahre Jagd auf Bayrob
  1. Antivirus Symantec will keine Code-Reviews durch Regierungen mehr
  2. Verschlüsselung Google schmeißt Symantec aus Chrome raus
  3. Übernahme Digicert kauft Zertifikatssparte von Symantec

  1. Re: Macht da bitte nicht mit

    quineloe | 19:50

  2. Re: Bahn schneller machen

    grumbazor | 19:41

  3. Re: Dalli Dalli

    teenriot* | 19:34

  4. Re: Leider verpennt

    arthurdont | 19:33

  5. Das würde mich auch freuen:) (kt)

    ckerazor | 19:29


  1. 17:14

  2. 16:25

  3. 15:34

  4. 13:05

  5. 11:59

  6. 09:03

  7. 22:38

  8. 18:00


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel