• IT-Karriere:
  • Services:

Handynutzung soll kommen

Konsequent wäre daher, auch die Nutzung von Mobiltelefonen zu erlauben. Eine entsprechende Initiative kündigte der neue Chef der US-Kommunikationsbehörde FCC, Thomas Wheeler, Ende November an. Es werde Zeit, "unsere veralteten und restriktiven Bestimmungen zu überprüfen". Aus technischen Gründen ist dies zu vertreten. "Eine Zelle im Flugzeug, Picozelle, ist sehr hilfreich. Wenn das Handy in unmittelbarer Nähe eines Empfängers ist, strahlt es nicht so viel aus", sagt Ladkin. Insbesondere nicht so viel, dass es das Bodennetz stören könne. Ohne solche Zellen ist der Handyempfang ohnehin kaum möglich, da sich das Gerät in großer Höhe häufig nicht in eine eindeutige Funkzelle einloggen kann. Mit Hilfe der Picozellen ist die Funkverbindung mit Handy oder Smartphones über den Wolken kein Problem. In diesem Fall taucht aber gleich das nächste Problem auf: Ist es wirklich wünschenswert, dass während eines langen Interkontinentalfluges ständig die Handys klingeln und laut gequatscht wird?

Stellenmarkt
  1. Schaeffler Digital Solutions GmbH, Chemnitz
  2. Gemeindewerke Haßloch GmbH, Haßloch

"Wir sind dabei, alle Langstreckenflugzeuge neben dem WLAN-Zugang zu Lufthansa Flynet auch mit GSM-/GPRS-Picozellen auszustatten", sagte Lufthansa-Sprecher Lamberty. Es bleibe allerdings dabei, dass Sprachtelefonie an Bord von Lufthansa nicht erwünscht sei. Das gelte auch für Skype. "Für Telefonate stehen auf der Langstrecke fest installierte Satellitentelefone zur Verfügung", sagte Lamberty. Damit entspricht die Fluglinie dem Wunsch vieler Passagiere. Gegen das Telefonieren an Bord sprachen sich in der zitierten Umfrage sechs von zehn Passagieren aus. Vor allem, weil die Mitreisenden dadurch abgelenkt werden. Ähnlich argumentieren die US-Flugbegleiter. Sie sorgen sich um eine ruhige Kabinenatmosphäre und befürchten, dass wichtige Durchsagen überhört werden könnten.

Ganz gleich wie sich die Luftfahrtbehörden und Fluglinien entscheiden: Die Nutzung elektronischer Geräte an Bord wird auch in Zukunft genügend Konfliktpotenzial bergen. Gegen den exzessiven Gebrauch scheinen weniger technische Gründe als andere Fragen wie Sicherheit und der Wunsch nach ungestörtem Reisen zu sprechen. Unabhängig von den Richtlinien der Fluggesellschaften und Luftfahrtbehörden kann das Bordpersonal aber auch in Zukunft die Nutzung jedweder Geräte an Bord verbieten. Denn das letzte Wort hat in jedem Flugzeug der Kapitän.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
 Flugzeughersteller sehen keine Probleme
  1.  
  2. 1
  3. 2
  4. 3


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (u. a. Fallout 76 für 14,99€, Fallout 4: Game of the Year Edition für 16,99€, Fallout 4 VR...
  2. 4,49€
  3. 10,49€
  4. (u. a. Sam & Max Hit the Road für 1,25€ Maniac Mansion für 1,25€, The Secret of Monkey...

DASPRiD 15. Dez 2013

Ob die sich jetzt am Telefon oder mit ihrem Sitznachbarn profilieren, macht für dich...

wombat_2 15. Dez 2013

Aber mal angenommen ich möchte während den 12 Stunden bei Golem mal die neusten...

Atalanttore 14. Dez 2013

Die Elektronik von Zügen, Autos oder Schiffen hält das aus. Das die Propaganda vom...

ichbinsmalwieder 13. Dez 2013

Richtig, das haben alle Studien bestätigt. Deswegen soll ja auch das Telefonieren...

vol1 13. Dez 2013

Weil es nur 2-4 Bereiche gibt... Business class + 3x economy. .. Ein ICE hat 12, wenn...


Folgen Sie uns
       


Ghost of Tsushima - Fazit

Mit Ghost of Tsushima macht Sony der Playstation 4 ein besonderes Abschiedsgeschenk. Statt auf massenkompatible Bombastgrafik setzt es auf eine stellenweise fast schon surreal-traumhafte Aufmachung, bei der wir an Indiegames denken. Dazu kommen viele Elemente eines Assassin's Creed in Japan - und wir finden sogar eine Prise Gothic.

Ghost of Tsushima - Fazit Video aufrufen
Mobilfunk: UMTS-Versteigerungstaktik wird mit Nobelpreis ausgezeichnet
Mobilfunk
UMTS-Versteigerungstaktik wird mit Nobelpreis ausgezeichnet

Sie haben Deutschland zum Mobilfunk-Entwicklungsland gemacht und wurden heute mit dem Nobelpreis ausgezeichnet: die Auktionstheorien von Paul R. Milgrom und Robert B. Wilson.
Ein IMHO von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Coronakrise Deutsche Urlaubsregionen verzeichnen starke Mobilfunknutzung
  2. LTE Telekom benennt weitere Gewinner von "Wir jagen Funklöcher"
  3. Mobilfunk Rufnummernportierung darf maximal 7 Euro kosten

Serien & Filme: Star Wars - worauf wir uns freuen können
Serien & Filme
Star Wars - worauf wir uns freuen können

Lange sah es so aus, als liege die Zukunft von Star Wars überwiegend im Kino. Seit dem Debüt von Disney+ und dem teils schlechten Abschneiden der neuen Filme hat sich das geändert.
Von Peter Osteried

  1. Star Wars Disney und Lego legen Star Wars Holiday Special neu auf
  2. Star Wars Squadrons im Test Die helle und dunkle Seite der Macht
  3. Disney+ Erster Staffel-2-Trailer von The Mandalorian ist da

Shifoo: Golem.de startet Betatest seiner Karriere-Coaching-Plattform
Shifoo
Golem.de startet Betatest seiner Karriere-Coaching-Plattform

Beratung, die IT-Profis in Job & Karriere effizient und individuell unterstützt: Golem.de startet die Video-Coaching-Plattform Shifoo. Hilf uns in der Betaphase, sie für dich perfekt zu machen, und profitiere vom exklusiven Angebot!

  1. Stellenanzeige Golem.de sucht Verstärkung für die Redaktion
  2. Stellenanzeige Golem.de sucht CvD (m/w/d)
  3. In eigener Sache Die 24-kernige Golem Workstation ist da

    •  /